logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Kathy Kelly über Familiendrama: Sie hat ihre Mutter 33 Jahre lang nicht gesehen

Maren Zimmermann
02. Apr. 2021
18:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Kathy Kelly hat 33 Jahre lang keinen Kontakt zu ihrer Mutter gehabt. Über diese Funkstille sprach sie nun in einem Interview.

Werbung

Ihre Familie ist weltberühmt: Der Kelly-Clan. Doch über diese Geschichte ist bislang nicht sehr viel bekannt geworden. Die 58-jährige Kathy Kelly sprach nun über ein Thema, welches sehr bewegt: ihre Mutter.

Als der Vater von Kathy Kelly, Dan Kelly, sich Ende der 60er Jahre trennten, blieben Kathy Kelly und ihre drei Geschwister bei ihrem Vater. Dieser kam mit seiner neuen Frau zusammen, diese hieß Barbara-Ann. Zu dem Zeitpunkt war Kathy gerade Mal acht Jahre alt gewesen.

Werbung

Nach der Trennung brach ihr Kontakt zu ihrer leiblichen Mutter ab, ein Bruch, der über dreißig Jahre lang andauern sollte. Die Sängerin war zu Gast in der mdr-Talkshow "Riverboat" und sprach nun über diesen Verlust und diese schwierige Zeit.

Nach Angaben der Sängerin sei ihr bei all dem Trubel, der der Trennung ihrer Eltern folgte, gar nicht wirklich in den Sinn gekommen, darüber nachzudenken, wo ihre Mutter abgeblieben war.

Viele Jahre vergingen und erst 2002 sei ihre Mutter wieder in ihr Leben getreten. Sie sagte:

"Ich habe sie getroffen, als wenn wir uns nie auseinandergelebt hätten"

Werbung
Werbung

Mittlerweile ist ihre Mutter verstorben. 2018 starb sie, Medienberichten zufolge und soll zuletzt in New Mexico gelebt haben. Ihre leibliche Mutter war nicht die einzige Mutterfigur im Leben der Sängerin.

In der Talkshow sprach sie auch über ihre Stiefmutter Barbara-Ann. Kathy berichtete, bei ihrer Stiefmutter sei im Alter von etwa 35 Jahren Krebs festgestellt worden.

Die Krankheit sei zu dem Zeitpunkt bereits sehr weit fortgeschritten gewesen und besonders tragisch: zu der Zeit war sie mit ihrem jüngsten Sohn, Angelo Kelly, schwanger.

Werbung

Die werdende Mutter sei vor eine unglaubliche Aufgabe gestellt worden. Hätte sie sich für eine Chemotherapie entschieden, hätte sie noch ein paar Jahre zu Leben gehabt, berichtete sie. Doch das ungeborene Kind hätte diese Therapie nicht überlebt. Barbara-Ann entschied sich für das Leben ihres Sohnes. Angelo kam im Dezember 1981 zur Welt und seine Mutter starb nicht einmal ein Jahr später.

Der Tod ihrer Stiefmutter sorgte dafür, dass Kathy Kelly mehr Verantwortung in ihrer Familie übernahm und in so etwas wie eine Mutter-Rolle für ihre jüngeren Geschwister schlüpfte. Auch heute noch habe sie einen guten Kontakt zu ihren Geschwistern.

Werbung

Über ihre tragische Familiengeschichte hatte die Sängerin bereits während ihrer Teilnahme bei "Promi Big Brother" ein wenig gesprochen. Die Wiedervereinigung mit ihrer Mutter nach all diesen Jahren sei für sie wie ein "großes Geschenk" gewesen, so die Künstlerin.

Sie selbst habe von ihrer Mutter viel über Geduld gelernt. Sie habe nach dem Motto gelebt: "In der Ruhe liegt die Kraft". Dies, sowie das Temperament ihres Vaters, habe sie geerbt.

In ihrem Interview sprach sie nicht nur über den Verlust ihrer Stiefmutter und die vielen Jahre ohne ihre leibliche Mutter. Sie sprach auch über ihre Familie und darüber, dass der riesige Kelly-Clan im heutigen modernen Zeitalter auch digital miteinander vernetzt sei.

Werbung
Werbung

Ihr Bruder Paul, ein gelernter Koch, sei das kuriose Familienmitglied, welches die Familien-Gruppen-Chats nutze, um seltsame Bilder zu teilen. In seinem Fall seien dies Bienenbilder, so seine ältere Schwester.

Kathy Kelly sprach zudem über Zukunftspläne und erfreute ihre Fans mit einer Aussage, die Hoffnung sähte. Es wurde gefragt, ob sich Fans der Kelly Family darauf freuen können, die Familie bald einmal wieder zusammen auf den Bühnen der Welt zu sehen.

Daraufhin sagte sie, dass sie sich aktuell in einer Pause befänden. Diese sei durch die derzeitige Corona-Pandemie länger geworden, als zuerst angedacht, und mehr wollte sie darüber noch nicht verraten.

Es bleibt also offen, was danach kommt. Das war zumindest kein klares "Nein". Wer weiß also, was die Kelly Family für ihre treuen Fans so im Ärmel hat.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

info

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!