Polizei erfüllt sterbenden Frau den letzten Wunsch, ein Pferd letztes Mal zu sehen und riechen

Einer ehemaligen berittenen Polizistin, die in ihrem Sterbebett liegt, wurde ihr letzten Wunsch von der New South Wales berittenen Polizei erfüllt, und zwar ein letztes Mal ein Pferd zu riechen und zu sehen.

Die 75-jährige Rita Meredith war überglücklich, wertvolle Zeit mit den Pferden namens Hollywood und Don aus der New South Wales berittenen Polizei zu verbringen. Die Pferde wurden von ihren Betreuern aus ihrer Basis in Redfern, Sydney mitgebracht, um Rita auf dem Calvary Mater Newcastle zu treffen.

Es wird nicht erwartet, dass Frau Meredith, die vermutlich die erste weibliche berittene Polizistin im Vereinigten Königreich in den Zwanzigern war, die Palliativeinrichtung verlässt.

"Sie fand sie absolut wunderschön und konnte nicht glauben, dass sich die Polizei die Zeit genommen hatte, die fünfstündige Rundreise zu fahren, um sie zu sehen", sagte ihr Sohn Robert Parnaby gegenüber Daily Mail Australia.

"Es wurden viele Tränen vergossen und schöne Erinnerungen geweckt", schrieb Emily Sykes, die Schwiegertochter von Frau Meredith, in einem bewegenden Facebook-Beitrag, der von der New South Wales Polizei geteilt wurde.

"Die Polizisten Graham und Nicole wurden von dem sehr hübschen Hollywood und Don begleitet und sie haben Rita (und allen Mitarbeiter, die beeindruckt waren!) den Tag wundervoll gemacht", wurde dabei hinzugefügt. "Sie waren unglaublich geduldig, beantworteten alle unsere Fragen und ließen sich von Rita (und dem Rest von uns) tätscheln und mit Äpfel füttern."

Frau Sykes schrieb, dass ihre Schwiegermutter "derzeit sich ziemlich unwohl fühlt und voraussichtlich nicht aus dem Krankenhaus nach Hause zurückkehren wird". Sie fügt hinzu:

"Sie verbringt ihre Tage im Hospiz auf Calvary Mater in Newcastle und wird sehr gut betreut. Ihr Hauptwunsch vor ihrem Tod war es, noch einmal ein Pferd zu riechen / zu sehen."

Frau Sykes teilte auch ein Schwarzweißfoto ihrer Schwiegermutter, Frau Meredith, mit, als sie 1967 die Königinmutter auf einem Pferdetreffen traf.

"Nach zwei Dienstjahren beschloss sie, es mit der berittenen Polizei zu versuchen. Sie war die erste weibliche berittene Polizistin in Großbritannien (möglicherweise auf der ganzen Welt?) - eine ganz besondere Leistung für eine ganz besondere Frau", schreibt die Schwiegertochter.

"Sie hat viele andere außergewöhnliche Dinge in ihrem Leben getan, aber an diese Tage wird immer liebevoll zurückgeblickt und die Tage sind einige der besten, an die sie sich erinnert", schreibt sie.

Robert Parnaby erzählte Daily Mail Australia, als Rita Queen Elizabeth, auch bekannt als die Königinmutter, traf, knabberte ihr Pferd an ihrem königlichen Mantel.

"Als sie die Königinmutter traf, versuchte ihr Pferd Neville, das Fell an der Manschette des Mantels der Königinmutter zu essen. Die Königinmutter lachte darüber und sagte, wie wunderbar es ist, ein Mädchen in diesem Job zu haben", fügt Robert hinzu.

Er sagte, die Familie sei 1991 nach Australien gekommen, und sie habe unermüdlich in dem Pflegesystem in diesem Land gearbeitet. "Seitdem ist sie eine Pflegeberaterin für Kinder mit Behinderungen und das hat sie erst vor etwa 10 Jahren aufgegeben", sagte Robert Parnaby gegenüber Daily Mail Australia. "Sie hatte im Laufe der Jahre 61 Kinder im Haus."

Ähnliche Artikel
Dieter Hallervorden: Sein Leben von "Nonstop Nonsens" bis heute
Getty Images
Beziehung Mar 04, 2021
Dieter Hallervorden: Sein Leben von "Nonstop Nonsens" bis heute
Frau als Baby am Flughafen verlassen - sie fand ihre leibliche Mutter
youtube.com/CompassionateLV Podcast
Eltern Mar 02, 2021
Frau als Baby am Flughafen verlassen - sie fand ihre leibliche Mutter
Liebesgeschichte von "Twilight" -Star Kellan Lutz und seiner Frau Brittany Gonzales
Getty Images
Stars Jan 29, 2021
Liebesgeschichte von "Twilight" -Star Kellan Lutz und seiner Frau Brittany Gonzales
"Einblick in ein vergangenes Leben": berührender Brief aus 2015 über den adoptierten Hund an den ehemaligen Besitzer
Getty Images
Haustiere Dec 03, 2020
"Einblick in ein vergangenes Leben": berührender Brief aus 2015 über den adoptierten Hund an den ehemaligen Besitzer

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: