Promis

27. Februar 2021

Caro Matzko litt in ihrer Jugend unter Magersucht und wog nur 39 Kilo

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Caro Matzko beschäftigt sich mit ihrem neuen Buch “Size egal” mit einem heikles Thema. Die Moderatorin erzählte von ihrem Kampf mit ihrem Gewicht und enthüllte, dass sie in ihrer Jugend unter Magersucht litt.

Fast jeder hat sich einmal Sorgen um seine Körperteile gemacht, die nicht in guter Form sind. Das Körpergewicht hat seit Jahren mehrere Frauen sowie Männer ausgeflippt. Jetzt versuchen Caro Matzko und Tanja Marfo mit ihrem Buch “Size egal”, alle Mythen zu entlarven.

Werbung

Das Duo hat ihre lange Reise zu seinem mentalen Idealgewicht geschildert, das ihrer Meinung nach völlig unabhängig von Körper- oder Kleidungsgröße ist. Sowohl Caro als auch Tanja hatten in der Vergangenheit Essstörungen.

Während Tanja mit Binge-Eating-Störung zu kämpfen hatte, hatte sich Caro fast zu Tode gehungert, um Struktur und Selbstbewusstsein zu bekommen. Sie erzählte gegenüber Bunte:

"Mein Job ist es, auf Zack, fesch und gut drauf zu sein. Aber als Jugendliche litt ich unter schwerer Magersucht, sie hat mich fast umgebracht. Ich war ein halbes Jahr in der geschlossenen Psychiatrie und wog 39 Kilo."

Werbung

Sie schaute zurück auf die schrecklichen Zeiten, als sie in der Klinik lag und es tat ihr so ​​weh. Als sie untergewichtig war, spürte sie, wie ihre Knochen durch ihre Haut drückten.

Schließlich war es professionelle Hilfe, die ihr den Weg aus ihren Problemen zeigte. Caro gab jedoch zu, dass die Therapie immer wieder abgebrochen wurde, weil sie nicht bereit war, ihre Sucht loszulassen. Mit dem Start ihres Blogs “Kurvenrausch” fand sie einen anderen Weg, um mit dem Problem umzugehen.

Werbung

Es ist eine Online-Plattform für Frauen mit Plusgrößen, auf der sie Make-up-Kurse oder Brautkleider finden können. Laut TV-Reporterin zielt sie auf mehr Body Positivity ab. Sie glaubt:

"Das Wissen, dass man geliebt und angenommen wird wie man ist, ist der Schlüssel." 

Matzko ermutigt andere, sich helfen zu lassen. Sie versicherte allen, dass sie sich in diesem Kampf nicht allein fühlen sollten und es in Ordnung sei, sich traurig und schwach zu fühlen.

Auf die Frage, ob sie einen Rückfall erlitten habe, verriet die Moderatorin, dass sie dies im Alter von 30 Jahren durchgemacht und sich sofort einer professionellen Behandlung unterzogen habe. Zum Glück ist der Magersucht-Daemon jetzt besiegt und ist nicht mehr ihr Reflex und Rettungsring. 

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.