twitter.com/DailyMirror
Quelle: twitter.com/DailyMirror

Die Familie des 17-jährigen Thomas zollt Tribut, nachdem er plötzlich gestorben ist

Edita Mesic
26. Feb. 2021
11:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Thomas Orman, ein jugendlicher Student, wurde von seinem kleinen Bruder im Haus der Familie in Moston als nicht ansprechbar gefunden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er am Morgen leider starb.

Werbung

Seine Eltern wissen immer noch nicht, was seinen tragischen Tod verursacht hat, aber erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass er möglicherweise einen Anfall erlitten hat. 

Laut den Manchester Evening News war der Teenager am Donnerstagabend mit einem Freund unterwegs gewesen, bevor er nach Hause kam, um mit seinen Eltern und sechs jüngeren Geschwistern zu Abend zu essen.

Werbung

"Er ging nach oben, um zu baden, und als nächstes kam mein neunjähriger Junge herunter und sagte, Thomas hätte seinen Kopf über die Badewanne, aber er sprach nicht", sagte Vanessa.

Sein Vater Paul rief einen Krankenwagen an und wurde angewiesen, bei seinem Sohn eine Wiederbelebung durchzuführen, bis Sanitäter eintrafen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, aber trotz aller Bemühungen der Ärzte wurde er am Freitag, dem 19. Februar, für tot erklärt.

Werbung

Laut der Mutter, habe der Sohn schon als Baby Anfälle erlitten, aber sie hätten bis letzten Dezember aufgehört, als Thomas nach einer Episode zu Hause ins Krankenhaus gebracht wurde.

Er war dabei, in eine spezialisierte Klinik verlegt zu werden, damit weitere Tests durchgeführt werden konnten. Eine Autopsie soll noch in dieser Woche durchgeführt werden.

Dieses Ereignis ist eine doppelte Tragödie für die Familie, da sie mit der 14-jährigen Mia Strothers verwandt ist, die getötet wurde, nachdem sie letzten Oktober auf dem Weg zur Schule von einem schnell fahrenden BMW getroffen wurde.

Die Mutter von Thomas, Vanessa Orman, sagte, ihr Sohn und Mia standen sich besonders nahe. Sie und ihr Ehemann Paul Orman sagen, dass sie sich trösten, dass die beiden jetzt wieder zusammen sind.

Werbung
Werbung

Abby, Thomas’ Tante, sagte, die Familie habe sich nach weniger als sechs Monate nach dem tragischen Tod von Mia mit dem Verlust von Thomas abfinden müssen.

"Es war schrecklich. Wir versuchen im Moment nur, alles zu verstehen. Es scheint nicht fair zu sein, zu sagen, dass wir in so kurzer Zeit zwei Kinder in unserer Familie verloren haben", sagte sie.

Die Familie sagt, dass sie nach der Tragödie unbedingt umziehen möchten, da die Erinnerungen für sie zu schmerzhaft sind. Eine GoFundMe-Kampagne wurde von engen Freunden eingerichtet, um ihnen zu helfen, genug Geld für den Umzug zu sammeln.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.