11 Jahre nach dem Tod von Robert Enke verriet seine Witwe, dass er so sehr unter Druck stand

Der Fußballstar Robert Enke starb 2009 im Alter von nur 32 Jahren. Der Torhüter litt Berichten zufolge an Depressionen. Jetzt hat seine Witwe Teresa Enke in einer Talkshow über seinen Tod ausgepackt und enthüllt, dass er so sehr unter ​​Druck stand.

Teresa Enke, die Frau des verstorbenen Fußballspielers Robert Enke, trat in der Talkshow Kölner Treff auf und sprach über den Tod ihres Mannes. 

Robert Enke - Fußballer, Torhüter, Hannover 96, Deutschland - wirft den Ball raus | Quelle: Getty Images

Robert Enke - Fußballer, Torhüter, Hannover 96, Deutschland - wirft den Ball raus | Quelle: Getty Images

Die 44-Jährige zeigte, wie Robert schwierige Entscheidungen treffen und viel über große Veränderungen in seinem Leben nachdenken musste.

"Für Robert war es schlimm, wenn jemand an ihm gezweifelt hat," ergänzte sie.

Obwohl der Fußballer immer von seinen Trainern und Fans unterstützt wurde, war er enttäuscht darüber, dass er keinen größeren Erfolg erzielen konnte.

Teresa glaubt, dass dieser Stress zu schwierig für ihn war, und schließlich blieb ihm keine andere Wahl, als sein Leben zu beenden.

Der nationale Torhüter beging am 10. November 2009 nach seinem Kampf gegen die Depression Selbstmord. Seitdem hat seine Frau Teresa daran gearbeitet, das Bewusstsein für Depressionen zu schärfen und den Menschen Unterstützung zu bieten.

Die Witwe gründete auch die Robert-Enke-Stiftung, mit der sie die von Depressionen Betroffenen unterstützen will. Es ist keine leichte Aufgabe, und doch hat sie es weit gebracht. Durch ihre Arbeit ergeben sich deutschlandweit neue Beratungsmöglichkeiten.

Letztes Jahr kamen diejenigen, die dem Torhüter am nächsten standen, zusammen, um sich an ihn in einem Theatersaal in Hannover zu erinnern.

Alle zahlten ihm ihren Tribut und Teresa versuchte, alle auf die negativen Auswirkungen aufmerksam zu machen, die Depressionen haben können, wenn sie nicht behandelt werden.

"Es war nicht Robbi, der sich getötet hat, es war die Krankheit", erklärte sie.

Im Jahr 2006 erlitt Teresa einen weiteren Schicksalsschlag, als ihre 2-jährige Tochter Lara an einer Herzerkrankung starb. Zum 14. Todestag von Lara teilte die Robert-Enke-Foundation ein Foto von Robert und Lara, die zusammen im Bett lagen.

Teresa erinnerte sich an beide und schrieb zu dem Bild:

“Ich hoffe, dass Lara und Robbi oben auf einer Wolke sitzen und genauso glücklich sind, wie in diesem festgehaltenen Moment.” 

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Artikel
Getty Images
Beziehung Aug 15, 2020
Selbstmordversuche und Tod von Ehemann Hendrik Bruch, Verlust des besten Freundes: Tragödien im Leben der Fernsehmoderatorin Inka Bause
Getty Images
Entertainment Oct 04, 2020
Cathy Hummels packt über ihre Depressionen aus
Getty Images
Beziehung Sep 24, 2020
Der Schauspieler Michael Gwisdek starb im Alter von 78 Jahren: Das sind seine 2 Ehefrauen, Corinna Harfouch und Gabriela Gwisdek
Getty Images
Beziehung Aug 01, 2020
Das sind die Witwe und die zwei Kinder des "Crocodile Hunters" Steve Irwin