Die Grabstätte von Jan Fedder ("Großstadtrevier") wurde beschädigt

Edita Mesic
27. Okt. 2020
12:50
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Unbekannte Personen haben das Grab von Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg beschädigt. Der Schauspieler starb im Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren.

Werbung

2019 verließ uns der talentierte Schauspieler Jan Fedder. Der Schauspieler, der jahrelang die Rolle des Dirk Matthies im "Großstadtrevier" spielte, sollte seinen ewigen Frieden im Hamburger Ohlsdorf finden. 

Jan Fedder, Andrea Lüdke, Dreharbeiten zur ARD-Krimiserie "Großstadtrevier" in Hamburg (Photo by Peter Bischoff) I Quelle: Getty Images

Werbung

Über ewige Ruhe lässt sich jedoch wenig sagen. Unbekannte Personen beschädigten jetzt seinen Torbogen und die verschlossene Pforte, die zu seinem Grab führt. Diese Nachricht wurde erstmals vom Hamburger Abendblatt bestätigt.

Nach diesem Ereignis wurde das Grab mit Absperrband eingezäunt und das "Betreten verboten" -Schild errichtet. Kurz nach der Beerdigung von Fedder wurde das Denkmal von 1899 von einer großen Anzahl von Fans besucht, die die Bereiche um das Grab beschädigten.

Der Schauspieler Jan Fedder.(Photo by Schwartz) I Quelle: ullstein bild via Getty Images

Werbung

Jan Fedders Frau Marion reagierte schnell darauf und ließ die Grabstätte mit einer Kette umzäunen. Später wurde das Grab eingezäunt und ein Torbogen wurde angestellt, der jetzt beschädigt ist.

Erst im April war der Grabstein fertig. Es ist mit einer Marmorplatte verziert, auf der neben seinem Namen und seinem Geburts- und Sterbedatum eine Nachricht mit der Aufschrift "Liebe ist unsterblich" eingraviert ist.

Jan Fedder mit seiner Ehefrau Marion Kurth (Photo by Moenkebild) I Quelle: ullstein bild via Getty Images

Werbung

Jan Fedder

starb einen Tag vor dem Silvester

in seiner Wohnung in St. Pauli. Ab Anfang 2019 arbeitete er mit dem Autor Tim Pröse an seiner Biografie. Die Biografie wurde posthum veröffentlicht.

In einem Interview enthüllte Pröse nach Fedders Tod, warum er sich lange Sorgen um den Schauspieler gemacht hatte. Im Jahr 2010 wurde bei Jan Mundhöhlenkrebs diagnostiziert. 

In dem Interview mit Stern enthüllte Pröse, dass Jan 2019 mehrmals aus dem Rollstuhl gefallen war und dass seine Frau ihn glücklicherweise gefunden hatte.

Jan Fedder bei Dreharbeiten in Waase auf der Insel Ruegen mit Zigartette (Photo by Jens Köhler) I Quelle: ullstein bild via Getty Images

Werbung

Pröse enthüllte, dass Fedder ihm dann sagte, dass er niemals mit seiner Frau leben könne, also lebten Jan und Marion getrennt. Marion gewöhnte sich schließlich daran. Jan liebte die Emotionen, die auftreten, wenn sich zwei treffen, um sich um den anderen zu freuen und die gemeinsame Zeit zu genießen. 

Danach sollten sich die Partner seiner Meinung nach trennen und nichts mit der schmutzigen Wäsche oder dem Geschirr des  Partners zu tun zu  haben.

Werbung