Tragödie des Vaters: Robert Redfords Sohn James starb tragischerweise an Krebs

M. Zimmermann
20. Okt. 2020
08:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Robert Redfords Sohn, James Redford, starb an Krebs. Er starb im Alter von 58 Jahren.

Werbung

Der Hollywood-Star Robert Redford trauert um seinen Sohn, den Dokumentarfilmer James Redford.

Werbung

Der Sohn des berühmten Schauspielers und Regisseurs Robert Redford erlag seiner Krebserkrankung. Die traurige Nachricht wurde über die Facebook-Seite der gemeinnützigen Organisation "San Francisco Firefighters Cancer Prevention Foundation" verkündet und geteilt.

Bei der Organisation handelt es sich um eine Stiftung, die sich für Feuerwehrleute einsetzt. Jene haben aufgrund ihres Jobs ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken in vielen Fällen.

James Redford berichtete einst im Rahmen eines Dokumentarfilms mit dem Titel "Toxic Hot Seat" darüber, daher seine Verbindung zu der Organisation.

Werbung

James ist eines von vier Kindern des Hollywood-Schauspielers und dessen Ex-Frau Lola Van Wagenen. Die beiden waren von 1958 bis 1985 verheiratet. Er ist nicht das erste Kind des ehemaligen Paares, das zu früh starb.

Ihr Erstgeborener, Scott, starb an plötzlichem Kindstod, als er gerade mal ein paar Monate alt war. Nun sind es nur noch die zwei Töchter Amy und Shauna, die am Leben sind.

James Redford, The Redford Center's Benefit at August Hall, 6. Dezember 2018, Kalifornien | Quelle: Getty Images

Werbung

Die Organisation "San Francisco Firefighters Cancer Prevention Foundation" ehrte den Verstorbenen und schrieb:

"Die Feuerwehr hat einen weiteren großen Verbündeten verloren...James (Jamie) Redford verließ uns nach einer krebsbedingten Erkrankung...ein wahrer Menschenfreund mit einer tiefen Besorgnis für die Gesundheit und Sicherheit der Feuerwehrleute und die Erhaltung unserer Umwelt(...)"

James Redford kam im Mai 1962 in New York City zur Welt. Er hatte einen Master in Literatur. Während er diesen Abschluss erhielt, wurde bei James die Diagnose einer primär sklerosierenden Cholangitis, einer seltenen Autoimmunerkrankung der Leber, gestellt.

Werbung

1993 erhielt James zwei Lebertransplantationen. Das Überleben dieser fast tödlichen Tortur inspirierte James zur Gründung des "James Redford Institute for Transplant Awareness", wo er den Dokumentarfilm "The Kindness Of Strangers" produzierte, der die oft übersehenen Opfer näher beleuchtet, die von Organspenderfamilien erbracht werden.

James und Robert Redford, The Redford Center's Benefit at August Hall, 6. Dezember 2018, Kalifornien | Quelle: Getty Images

Werbung

James lebte in Marin County zusamme mit seiner Frau Kyle Redford, einer Lehrerin und pädagogischen Autorin.

James' Tochter Lena Redford lebt in Los Angeles, wo sie im digitalen Erzählraum für SuperDeluxe sowie für Illumination Entertainment arbeitete.

James' Sohn Dylan lebt in Miami und arbeitet für The Borscht Corporation, wo er den unabhängigen Spielfilm "Omniboat" mitproduzierte.

Sein Vater, Robert Redford selbst, hat sich bisher nicht öffentlich zu dem tragischen Verlust gemeldet.

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.