logo
facebook.com/permalink
Quelle: facebook.com/permalink

Hund, der nach dem Tod des Besitzers allein blieb, fand dank einer bewegenden Nachricht ein neues Zuhause

Edita Mesic
04. Sept. 2020
06:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Hund blieb völlig alleine, nachdem sein Besitzer von COVID-19 verstorben war. Mit einer sehr emotionalen Botschaft fand er ein neues Zuhause.

Werbung

Diese Geschichte wird vom Mirror gebracht, der berichtet, dass die Arbeiter des Marktes, wo der Hundebesitzer arbeitete, den Hund vor dem Markt herumwandern sahen.

Werbung

Ein Hund namens Chester wartete vor einem Markt in Lima, Peru. Auf den Bildern, die in sozialen Netzwerken geteilt werden, sieht man Chester mit gesenktem Kopf und einem traurigen Blick, der ein Stück Papier an seiner Halskette trägt.

Werbung

Auf dem Stück Papier, das an Chesters Halskette hing, wurde eine Nachricht in großen Buchstaben geschrieben und die lautete:

"Hallo, mein Name ist Chester. Bitte helfen Sie mir. Mein Besitzer ist von Covid-19 verstorben und ich kann nirgendwo anders hingehen, ignorieren Sie mich nicht."

Der verstorbene Besitzer des Hundes besaß einen eigenen Stand auf dem Markt, auf dem er arbeitete. Die Nachricht, die Chester an der Halskette trug, wurde von dem Mitarbeiter aus dem Markt geschrieben, die wussten, dass Chester sein Zuhause verloren hat. Mirror berichtet, dass sie dies in der Hoffnung getan haben, dass Chester bei einem der Käufer oder Passanten ein neues Zuhause finden würde.

Werbung
Werbung

Glücklicherweise arbeitete die Managerin des Hundeheims aus Peru, Nataly Oblitas, ebenfalls auf demselben Markt, wo sie Lebensmittel und Tierzubehör verkauft, und zwar in dem Auftrag einer Tierschutzorganisation namens "Huellitas Felices Peru", was auf Deutsch "Glückliche kleine Fußabdrücke" bedeutet.

Mirror berichtet, dass Nataly bestätigte, dass der Hund Chester in die Obhut der Organisation genommen wurde, nachdem sie die Bestätigung von dem Markt Arbeitern in einem Gespräch bekommen hatten, dass der Besitzer des Hundes gestorben ist und der Hund alleine gelassen wurde.

Werbung

Chester wurde zu einer Untersuchung zu einem Tierarzt gebracht, der bestätigte, dass der Hund auch gesundheitliche Probleme hatte. Bei Chester wurde Ehrlichiose diagnostiziert - eine Krankheit der Knochendichte, die zu Sehstörungen führt. Chester erhielt eine angemessene Therapie, die ihm in der kommenden Zeit helfen sollte.

Die Nachricht, die an der Halskette des Hundes aufgehängt war, ließ niemanden gleichgültig, und das Interesse an Adoption wuchs schnell. Glücklicherweise fand Chester in nur 24 Stunden ein neues Zuhause.

Wir wünschen Chester viel Glück und Zärtlichkeit in seinem neuen Zuhause!

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
info

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!

Ähnliche Neuigkeiten

Obdachlose alte Frau schaltet 3 Diebe auf einmal aus, nachdem sie das Leben eines kleinen Jungen bedroht haben - Story des Tages

07. Februar 2022

Frau sieht zufällig den Hilferuf einer alten Dame, kommt zu ihr nach Hause und findet sie auf dem Boden vor - Story des Tages

30. April 2022

Ukrainischer Hachiko: Hund weigert sich, das Haus der Besitzerin zu verlassen, ohne zu wissen, dass sie nicht zurückkommen kann

14. Mai 2022

Frau folgt 5-jährigem Mädchen, das jeden Tag Essensreste aus ihrem Lebensmittelgeschäft mitnimmt – Story des Tages

13. April 2022