logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Sophie, Gräfin von Wessex, wird oft mit der verstorbenen Prinzessin Diana verglichen - hier ist der Grund

Maren Zimmermann
19. Juni 2020
07:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Sieht diese junge königliche Dame aus wie Prinzessin Diana? Viele Leute verglichen sie mit der Prinzessin des Volkes. Genau wie Kate Middleton und Meghan Markle, waren sie in den Medien gegeneinander ausgespielt worden.

Werbung

Aber wer ist diese Gräfin, die oft als die liebste Schwiegertochter der Königin bezeichnet wird? Das ist die Frau von Prinz Edward, dem jüngsten Kind von Königin Elizabeth.

Sophie, Gräfin von Wessex | Quelle: Getty Images

Sophie, Gräfin von Wessex | Quelle: Getty Images

Werbung

Sophie, Gräfin von Wessex, wurde als Sophie Helen Rhys-Jones in 1965 geboren. Sie war nur vier Jahre jünger als Diana.

Im Gegensatz zu Prinzessin Diana wuchs Sophie nicht wohlhabend auf und wurde sicherlich nicht in das Königtum hineingeboren. Ihr Vater war ein Verkäufer und ihre Mutter eine Sekretärin.

Wie kam sie also in die Königsfamilie? Würdest du glauben, dass es ein reiner Unfall war? Und es hatte alles mit einem 'echten Tennisspiel' zu tun.

Sophie, Gräfin von Wessex und ihr Ehemann bei der Hochzeit | Quelle: Getty Images

Sophie, Gräfin von Wessex und ihr Ehemann bei der Hochzeit | Quelle: Getty Images

Werbung

In der Schule hat Sophie im Sport und in der Wissenschaft herausragende Leistungen gebracht. Nach ihrem Abschluss am College begann sie eine vielversprechende Karriere im Bereich Public Relations. Man stelle sich ihre Aufregung vor, als ihr Chef sie bat, für eine Prominenz bei einer königlichen Veranstaltung einzuspringen.

"Es war ein absoluter Unfall. Der Traum eines jeden Mädchens, wie man einen Prinzen vollständig durch reinen Zufall kennenlernt. Sophie sprang für eine Berühmtheit ein, die sich zurückziehen musste während eines Fotoshootings mit Edward und das in letzter Minute."

Ihre Liebe zum Sport brachte sie zusammen, und nach einer Partie 'echten Tennis' hat das Paar sich verliebt und ihre Romantik blühte auf. Aber wie hat die junge Dame aus einer Kleinstadt es verarbeitet, nachdem sie ins Rampenlicht getreten sind?

Werbung
Sophie, Herzogin von Wessex | Quelle: Getty Images

Sophie, Herzogin von Wessex | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana war eine scheue Kindergartenhelferin, bevor sie ihr Leben in der Königsfamilie begann. Sie hatte keine Erfahrung mit den Medien, und nichts hätte sie darauf vorbereiten können.

Werbung

"Als ich vor 12 Jahren mein öffentliches Leben begann, habe ich verstanden, dass die Medien an dem, was ich getan habe, interessiert sein könnten. Mir wurde klar, dass sich ihre Aufmerksamkeit dann unweigerlich auf das konzentrieren würde, was ich tat, sowohl für unser privates als auch für unser öffentliches Leben. Aber ich war mir nicht bewusst, wie überwältigend die Aufmerksamkeit werden würde."

Sophie hingegen war eine getriebene Karrierefrau, die bereits an die Medien und die Kameras gewöhnt war. Diana hatte plötzlich einen heftigen Wettstreit. Die Medien nannten Sophie sogar "die neue Diana." Und ist es so schwer zu verstehen, warum? Es waren nicht nur die ähnlichen Frisuren, doch Sophie trug sogar ähnliche Outfits.

Werbung
Prinzessin Diana | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana | Quelle: Getty Images

Aber irgendwas über Sophie und Edwards Beziehung hat viele Fragen in der Öffentlichkeit aufgeworfen. Nachdem sie sich 1993 kennengelernt hatten, warum haben sie bis 1999 gewartet bevor sie endlich heirateten? Der Grund war eigentlich sehr bitter-süß.

Werbung

Prinz Edward wollte seine zukünftige Frau nicht im Schatten von Prinzessin Diana haben. Die Ehe von Prinz Charles und Diana fiel auseinander und machte Schlagzeilen überall auf der Welt. Edward hat Berichten zufolge nicht gewollt, dass ihre Hochzeit"die gute Nachricht wird," die der Palast dringend benötigt.

Prinzessin Diana | Quelle: Getty Images

Prinzessin Diana | Quelle: Getty Images

Werbung

Nachdem Diana traurigerweise verstarb war das Umfeld sogar schlechter für Edward und Sophie, heiraten zu wollen.

"Ich bin überzeugt, dass die Verlobung viel früher angekündigt worden wäre, wenn es nicht erst einmal die Scheidung von Diana und Charles gegeben hätte, und dann ein Jahr später die Beerdigung von Diana. Es bedeutete sicherlich, dass die Königsfamilie das Gefühl hatte, es wäre geschmacklos, die frohe Nachricht einer Verlobung zu verkünden. Sie hätten bei all der schlechten Publicity, die sie hatten, gespürt, dass die Öffentlichkeit misstrauisch gewesen wäre, wenn sie versucht hätten, Diana sowohl metaphorisch als auch physisch zu begraben."

Und als das Paar schließlich den Bund der Ehe geknüpft hat, hatte die Königin einen Grund, nervös zu sein? Zu dieser Zeit hatten alle drei ihrer anderen Kinder Scheidungen durchlebt, und Prinzessin Anne war bereits mit ihrem zweiten Ehemann verheiratet.

Werbung
Sophie, Herzogin von Wessex | Quelle: Getty Images

Sophie, Herzogin von Wessex | Quelle: Getty Images

Aber Sophies und Edwards Romanze erwies sich als wahre Märchengeschichte. Im Juli 2019 feierte das glückliche Paar ihren 20. Hochzeitstag.

Heute haben Sophie und Edward zwei Kinder: Lady Louise Windsor, die 16 Jahre alt ist, und James Vicomte Severn, der 12 Jahre alt ist.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Prinzessin Diana behauptete, dass Charles' Ehebruch das Leben ihrer Söhne beeinträchtigt hat, als es bekannt wurde

27. Februar 2022

Prinzessin Diana wollte vor ihrem Ehemann davonlaufen und mit ihrem Leibwächter leben, der sie Berichten zufolge "glücklich" machte

22. Februar 2022

Prinz Charles verließ schwangere und weinende Diana und ging reiten, nachdem sie sich “die Treppe hinunter” gestürzt hatte

16. März 2022

Prinz William sagte einmal, dass Prinzessin Diana “eine Albtraum-Großmutter” gewesen wäre

04. Februar 2022