MedienTV

20. April 2020

Lauren Holly: Das Leben der NCIS-Darstellerin nach ihrem Ausstieg aus der gefeierten TV-Serie

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Es ist viel passiert, nachdem Lauren Holly sich aus der Serie "NCIS", einer Krimi-Serie, zurückgezogen hat.

Laut IMDB spielte Holly drei Staffeln lang die Direktorin Jenny Shepard, die ehemalige Partnerin und Freundin von Leroy Jethro Gibbs.

Ihre Rolle begann als Gastauftritt. Auf Drängen des Produzenten Mark Harmon blieb sie jedoch als Besetzungsmitglied.

Lauren Holly im The Beverly Hilton Hotel am 6. Oktober, 2018 in Beverly Hills, Kalifornien. | Quelle: Getty Images

Werbung

Auf jeden Fall fing die Rolle, die 2005 begann, an, die Schauspielerin zu langweilen. Im Jahr 2008 beschloss sie, die Show zu verlassen, wie auf der Webseite NCISFanatic zu lesen ist.

Holly spielte dann vier Staffeln lang die Hauptrolle in der kanadischen Serie "Motive", wie von Soaphub angegeben.

Darüber hinaus war sie Gaststar in mehreren Fernsehshows und Filmen, darunter "The Perfect Age of Rock'n'Roll", "The Final Storm", "Field of Lost Shoes", "The Blackcoat's Daughter", "The Adventures of Chuck & Friends", "Scream of the Banshee", "Tammy's Always Dying" und "A Country Wedding".

Jim Carrey und Lauren Holly bei der 69th Annual Academy Awards Zeremonie, 24. März, 1997 in Los Angeles, CA. | Quelle: Getty Images

Werbung

Im Jahr 2018 wurde Holly in einer wiederkehrenden Rolle als Lynn Harper in der dritten Staffel von Netflix' "Designated Survivor" gecastet, wie Deadline berichtet.

Holly wurde am 28. Oktober 1963 in Bristol, Pennsylvania, geboren. Ihre Mutter war Kunsthistorikerin, und ihr Vater war Professor.

Aber die Schauspielerin wuchs in Geneva, New York, auf. Sie besuchte das Sarah Lawrence College, wo sie von ihrem Mitbewohner Robin Givens zur Schauspielerei überzeugt wurde.

Werbung

Im Alter von 20 Jahren begann Hollys Schauspielkarriere, als sie für die Rolle der Carla Walicki in zwei Folgen von "Hill Street Blues" ausgewählt wurde.

Von 1986 bis 1989 war sie als Julie Rand Chandler in der Besetzung der ABC-Fernsehserie "All My Children" zu sehen.

1990 spielte sie Betty Cooper in dem Fernsehfilm "Archie: To Riverdale and Back Again".

Werbung

Hollys großer Durchbruch kam, als sie 1992 für vier Staffeln in "Picket Fences" von CBS gecastet wurde.

Holly ging mit dem Schauspieler Jim Carrey aus, nachdem sie 1994 seine Geliebte im Film "Dumb and Dumber" gespielt hatte.

Die beiden heirateten 1996, aber ein Jahr später trennten sie sich wieder. Holly war noch zwei weitere Male verheiratet und hat drei Adoptivsöhne - Henry, George und Alexander Holly-Greco.

Die Schauspielerin lebt mit ihren Kindern in Oakville, Ontario, Kanada.

Werbung