Über AM
BeliebtesteRoyals

18. Juli 2019

Prinz Charles hat Prinzessin Diana mit einem Witz über einen Jungen nach Harrys Geburt verletzt

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Lange Zeit hatte die Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana wie ein Märchen gewirkt - zumindest von außen. Mittlerweile weiß man es besser und hat erfahren, dass für die Prinzessin der Herzen nicht alles einfach war.

Schon lange vor ihrer Scheidung scheint die Beziehung zerbrochen zu sein. Dazu haben viele verschiedene Faktoren beigetragen. Doch wie InStyle berichtete, scheint mit einer der Tropfen, der das Fass schließlich zum Überlaufen brachte, die Geburt von Prinz Harry zu betreffen.

Der Wunsch nach einem Mädchen

InStyle zufolge soll Prinz Charles nach Williams Geburt fast schon versessen darauf gewesen sein, ein Mädchen zu bekommen. Die Zeit zwischen der Geburt der beiden Prinzen soll in ihrer Beziehung wieder ein wenig besser gewesen sein - was vielleicht mit an der Hoffnung auf ein Mädchen in der Zukunft gelegen haben könnte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

AOL berichtete, dass Diana schon früh wusste, dass sie einen zweiten Jungen und nicht wie von Charles erhofft ein Mädchen, bekommen würde und soll daher das Geschlecht des Babys während der Schwangerschaft geheimgehalten haben. In Andrew Nortons Buch "Diana: Her True Story" soll die komplette Reaktion von Prinz Charles dann enthüllt worden sein.

"Charles wollte immer einen Jungen.", sagte Diana. Sie fügte an: "Harry war ein Junge. Sein erster Kommentar war: "Oh Gott, es ist ein Junge." Sein Zweiter: "Und er hat sogar rote Haare.""

Verletzte Gefühle

Dieser Kommentar soll die Gefühle von Prinzessin Diana schwer verletzt haben, wohingegen Charles selbst sie als Scherz gesehen haben soll. Diana hatte jedoch neun Stunden schmerzlicher Wehen ertragen und rote Haare lagen in ihrer Familie (die Seite der Spencers).

Wird geladen...

Werbung

Bei Harrys Taufe soll Charles sogar zu Dianas Mutter gesagt haben:

"Wir waren so enttäuscht - wir dachten, es würde ein Mädchen werden."

Diana gab selbst zu, dass ihre Ehe daraufhin unaufhaltsam den Bach runterging, da sie sich abschottete und von Charles distanzierte. Zudem wusste sie, dass er zu dem Zeitpunkt zu seiner Geliebten zurückgegangen war - die Frau, die später als Camilla Parker Bowles bekannt wurde. Die Taten und vor allem auch die Worte von Prinz Charles haben der "Prinzessin der Herzen" das Herz gebrochen.

Sein Wunsch nach einem Mädchen doch noch erfüllt

Wird geladen...

Werbung

Zwar wurde Charles der Wunsch nach einer Tochter nicht erfüllt. Doch People berichtete nach der Geburt von Prinzessin Charlotte, dass der Herzog sich sehr über die Geburt seiner Enkelin gefreut habe. 

"Ich hatte auf eine Enkelin gehofft - jemanden, der sich um mich kümmert, wenn ich sehr alt bin.", soll er gesagt haben.

So hat Prinz Charles doch noch das bekommen, was er immer wollte. Auch wenn dies viele Jahre später geschah, als er es sich erhofft hatte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung