Meghan Markles Schwester reagiert auf die Ankunft des Royal Babys

Meghan Markles entfremdete Schwester war schon immer laut im Bezug auf die angespannte Beziehung zwischen ihnen. Diesmal senden ihre Reaktion und ihre Bitte nach der Geburt des königlichen Babys Erschütterungswellen aus.

In dem Moment, als Prinz Harry die Geburt seines Sohnes durch Meghan Markle ankündigte, wurde es zu einer Top-Nachricht und da gute Nachrichten schnell ankommen, gelangte sie bald zu Samantha Markle, der älteren Schwester der Herzogin.

Samantha und ihre Schwester haben in den letzten neun Jahren, besonders seit ihrer Heirat in die Königsfamilie, kaum gesprochen.

Die Bewohnerin von Virginia Beach schlug mehrmals zu, als die ehemalige Schauspielerin beschloss, ihren Vater Thomas Markle Senior nicht in ihrer Hochzeitsplanung aufzunehmen, aber die Dinge scheinen eine neue Wendung zu nehmen.

Die Geburt ihres Neffen scheint die Nerven der älteren Markle-Tochter beruhigt zu haben und jetzt schickt sie der neuen Mutter einen Friedenszweig, in der Hoffnung, die Chance zu bekommen, ihren Neffen eines Tages zu treffen und ein Teil seines Lebens zu sein.

In einem Exklusivinterview mit "DailyMail" verriet Samantha, dass sie von einem Freund von ihrem neuen Status als Tante erfahren hat und sich für ihre Schwester freut und begeistert ist.

Die 54-Jährige sagte, sie wolle, dass Meghan weiß, dass ihre Familie an ihrer Freude teilhat und sie glaubt, dass das Baby jemand Außergewöhnliches werden wird.

Die dreifache Mutter nutzte es auch als Gelegenheit, den ehemaligen Star aus der Serie "Suits" aufzurufen, um mit ihrem Vater sich zu versöhnen und ihm zu erlauben, seinen Enkel zu sehen, da das Leben zu kurz ist.

Diese Ansicht teilte auch der Senior Markle in seiner Erklärung an "The Sun".

Der 74-Jährige gratulierte seiner Tochter und Prinz Harry und wünschte seinem Enkel ein glückliches und gesundes Leben. Er fügte hinzu, dass er weiß, dass das Baby aufwachsen wird, um dem britischen Volk mit "Anmut, Würde und Ehre" zu dienen.

Der dreifache Vater teilte mit, dass er befürchtet, dass seine 37-jährige Tochter ihn nicht seinen Enkel sehen oder Teil seines Lebens sein lassen würde. Er ist jedoch zuversichtlich, dass sich die Dinge ändern werden und hat sich geweigert, weitere Kommentare abzugeben.

Samantha hat in der Vergangenheit mit ihrer Familie gestritten und steht nur ihrem Vater und ihren Kindern noch nahe. Die freimütige Frau ist eine Psychotherapeutin und wohnt derzeit bei ihrem Freund Mark Phillips.

Im Jahr 2008 wurde bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert und im vergangenen Jahr wurde berichtet, dass sie von der britischen Regierung als auf die Überwachungsliste gesetzt wurde, da sie angeblich mit der königlichen Familie "besessen" wäre.

Samantha leugnete diese Behauptung und nannte sie einen Versuch der britischen Medien, sie zum Schweigen zu bringen.

Eine Sache, die sicher ist, ist, dass die freimütige Samantha nicht schweigen wird und dank Social Media wird man auch in Zukunft wohl noch mehr von ihr hören.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: