Präsident Trump erzählt einem Kind bei der Oster-Feier, dass die Grenzmauer jetzt "gebaut wird"

Am Montag veranstaltete das Weiße Haus seine jährliche Oster-Feier und viele Kinder nahmen daran teil. Ein Kind soll Präsident Donald Trump nach der US-mexikanischen Grenzmauer gefragt haben.

Der Präsident versicherte dem kleinen Jungen, dass die Mauer "gerade gebaut wird".

Während der Interaktion mit den Kindern auf dem südlichen Rasen des Weißen Hauses hatte das Kind Trump offenbar gedrängt, die Mauer weiter zu "bauen".

Im Gegenzug versprach der Präsident: "Es wird gerade gebaut." In Ehrfurcht vor der Sorge des Kindes fügte der Präsident hinzu: "Kannst du das glauben? Er wird eines Tages ein Konservativer sein!"

Trump hatte sich hingesetzt, um mit den Kindern zu interagieren, die Karten für Service-Mitglieder malten. Während des Wahlkampfes 2016 hatte Trump versprochen, eine Grenzmauer zu bauen, um illegale Einwanderung zu verhindern.

Sein größter Schub in dieser Angelegenheit kam im Dezember letzten Jahres. Er kämpfte, um die Finanzierung durch den Kongress zu sichern, um die neuen Mauern zu bauen und es folgte eine Regierungsstilllegung.

Die südliche Grenze hat tatsächlich bestehende Zäune, aber sie wurden während seiner Präsidentschaft ersetzt. Trump erklärte schließlich einen nationalen Notstand, um Milliarden für die Mauer freizusetzen.

Er ist mit Klagen von Kritikern konfrontiert worden, die sich der Erklärung widersetzen. Rund 30.000 Menschen wurden von Trump und seiner Frau First Lady Melania Trump zur jährlichen Veranstaltung im Weißen Haus empfangen.

Die Tradition reicht mehr als ein Jahrhundert zurück. Die Kinder wurden mit Eierrennen, der Station "Karten für Truppen", dem Hopscotch "Be Best", verschiedenen Eierjagden, kostümierten Figuren, einem Illustrator und vielen anderen Aktivitäten gut unterhalten. "Be Best" ist die Initiative, die die First Lady gestartet hat und die sich auf Kinderfürsorge, Anti-Mobbing und den Konsum von Opiaten konzentriert.

Trump begann die Veranstaltung mit den Worten:

"Das ist 141 Jahre her, seit wir das getan haben. Ich erinnere mich nicht an den ersten, aber die letzten drei Jahre hatten wir eine sehr gute Zeit." Zu dem Präsidentenpaar gesellte sich auch der Osterhase.

Der Präsident dankte auch seiner Frau für die Betreuung der Veranstaltung. Er sagte: "Sie hat so hart an diesem Ereignis gearbeitet und ohne sie wäre es nicht so, wie es ist. Es ist so schön, wie ich es noch nie gesehen habe. ... Melania, vielen Dank."

Die First Lady und andere Beamte lasen den begeisterten Kindern ebenfalls Geschichten vor. Die Kleinen durften auch ein interessantes Spiel mit Musikeiern spielen.