Alec Baldwin schlüpfte erneut in Rolle des Donald Trumps und witzelt über nationalen Notstand

Mittlerweile hat wohl schon jeder mitbekommen, wie gut Alec Baldwins Version von Donald Trump ist.

Das hat er wieder einmal mehr in einem neuen Sketch bei SNL bewiesen, in dem er sich über den kürzlich vom Präsidenten ausgerufenen nationen Notstand lustig machte.

In der letzten Folge von Saturday Night Fever hat der Schauspieler Trump ein weiteres mal zum Leben erweckt.

Alec Baldwin als Donald Trump in Sketch - Quelle: Saturday Night Live

Alec Baldwin als Donald Trump in Sketch - Quelle: Saturday Night Live

In dem Video schlüpft er in die Rolle des US-Präsidenten und spricht in typischer, überdrehter Tarzan oder Tonto Manier über den nationalen Notstand.

„Diese Zahlen sind faker als dieser Notstand.”

Wie schlimm ist dieser Notstand

„Wir brauchen eine Mauer, okay? Mauern funktionieren. Mauern machen sicher. ... Abuelas und bebes bis ihr mir eine Mauer gebt. Seht ihr, warum ich diesen nationalen Notstand vortäuschen muss? Es kommen Drogen in unser Land, ohne Mauer.”

Der Sketch beinhaltet ebenso ein Segment über den Reporter Jim Acosta, der Trump gefragt hatte, was er zu den Berichten meint, die besagen, dass Immigranten weniger Verbrechen begehen als Amerikaner selbst.

Alec Baldwin als Donald Trump in Sketch - Quelle: Saturday Night Live

Alec Baldwin als Donald Trump in Sketch - Quelle: Saturday Night Live

„Diese Zahlen sind faker als dieser Notstand.”, erwiderte er daraufhin.

Obwohl Baldwins Auftritt als Trump wieder einmal von den Zuschauern himmelhoch gelobt und geliebt wurde, hat der Präsident selbst über Twitter verlauten lassen, dass er das Ganze ganz und gar nicht genossen hat.

In einem Interview verriet er zudem, dass Baldwin ihn 'böser und hinterhältiger' darstellen würde, als er es in Wirklichkeit sei.

Baldwin jedoch behauptet, Trump sei ein 'nationalsozialistischer Tumor” im Körper Amerikas und rief die Menschen dazu auf, alles in ihrer Macht stehende dafür zu tun, Trump loszuwerden.

Trump spricht ständig davon, das Land zu einen, doch wenn man sich die Medien ansieht, scheint es eher, dass seine Worte und Taten einen Großteil zu der inneren Teilung beitragen.

Was hälst du von Alec Baldwins Auftritten als Präsident Trump? 

Verrate es uns doch in den Kommentaren!

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: