Céline Dion genießt zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes die Gesellschaft ihres Tänzers

Es scheint, dass Celine Dions Herz 'weiter schlägt'! Fast zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes sah man sie beim Austausch liebevoller Blicke und Gekichere mit einem jungen Tänzer.

Die kanadische Sängerin Celine Dion wurde in Paris gesichtet. Die Sängerin genoss die Paris Fashion Week mit einem Mann an ihrem Arm. 

Es handelt sich bei dem Mann um den spanischen Tänzer Pepe Munoz. Der 34-Jährige war fast untrennbar mit der 50-jährigen Sängerin von My Heart Will Go On verbunden.

Dion und Munoz wurden am Donnerstag zusammen gesehen. Sie gingen Arm in Arm, als sie die Givenchy-Show verließen. 

Am Tag zuvor saßen sie in der ersten Reihe der Frühjahr/Sommer-Modenschau von Ronald Van Der Kemp. Das Paar tauschte lange Blicke aus und kicherte während der gesamten Show zusammen.

Das Duo wurde auch bei der Valentino-Show und der Alexandre Vauthier-Show gesehen. Dion hat bisher keine Romanze mit Pepe bestätigt und die Gerüchte verebbten im Jahr 2018.

Es ist nicht die erste Pariser Modewoche, die sie zusammen besucht haben. Quellen zufolge wurden sie Freunde, zu Zeiten, in denen er einer ihrer Backup-Tänzer wurde. Im Januar 2018 enthüllte Pepe, dass er sich über die romantischen Gerüchte amüsierte.

„Diese Gerüchte haben uns wirklich amüsiert. Und wir lachen immer noch über sie. Ich kann auf sie zählen, wenn ich reden muss, und ich bin bereit, ihr auch zuzuhören”, sagte Pepe dem Gala-Magazin.

Celine war mit Rene Angelil verheiratet und die beiden hatten drei Kinder zusammen. Doch 2016 verstarb er tragischerweise.

Fans waren von einer möglichen neuen Romanze Dions hellauf begeistert. Immerhin hatte der Tod ihres Mannes Dion völlig zerstört.

Letztes Jahr hatten Quellen aus dem Umfeld von Dion ergeben, dass die Sängerin immer noch in ihren verstorbenen Mann verliebt war. Sie sagten auch, dass sie noch immer untröstlich sei.

„Sie ist sehr konservativ und ist nicht bereit, sich neu zu verlieben und sie wird es vielleicht nie sein”, verriet die anonyme Quelle.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: