Eine Frau warnt die anderen Eltern, nachdem sich ihr Sohn mit einer seltenen Krankheit infiziert hatte

Eine Frau warnt die anderen Eltern, nachdem sich ihr Sohn mit dem nekrotisierenden Fasziitis infiziert hatte.

Ein sechsjähriger Junge kämpft um sein Leben: Der Kleine erkrankte sich an dem nekrotisierenden Fasziitis, berichtet WJTV.

Die Mutter des Junges erzählte in einem Interview, dass sie die anderen Eltern warnen will. Die Krankheit wurde drei Tage zu spät diagnostiziert.

„Zuerst hatte er Beinschmerzen, wir brachten ihm zu Arzt, die Untersuchung zeigte eine Streptokokken-Infektion, aber er humpelte immer noch.“, erinnert sich Melissa Evans, die Mutter des sechsjährigen.

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Evans wusste damals noch nicht, dass sich die tödliche Infektion in dem Körper des Jungen verbreitete.

Evans war psychisch und physisch an ihren Grenzen, sie konnte während des Interviews ihre Tränen nicht zurückhalten.

„Als wir hinkamen, war die Infektion bereits aggressiv, man konnte es bis zu seinen Knien sehen.“, erklärte Evans.

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Evans hatte keine Ahnung von dem nekrotisierenden Fasziitis, bis ihr Sohn damit diagnostiziert wurde. Allerdings will sie jetzt alle Eltern über die Gefahren dieser Erkrankung informieren

„Das kommt von vielen Dingen, von einer kleinen Wunde, von einem Kratzer…Bitte betet für mich und für mein Baby, er kämpft immer noch und alles wird in Ordnung sein.“, sagte Evans.

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Die Mutter hofft, dass ihr Sohn bis zu Weihnachten nach Hause entlassen wird.

Allerdings kann die Krankheit unvorhersehbar sein, deshalb genießt die Mutter jede Minute, die sie mit ihrem Jungen verbringen kann.

Die Familienmitglieder erstellten eine Seite auf Go Fund Me, damit die Familie genug Geld hat, um medizinische Dienstleistungen zu bezahlen.

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Quelle: YouTube/WJTV 12 News

Leider haben nicht nur Erwachsene schreckliche Krankheiten, sondern auch ganz kleine Kinder! 

Fünfjährige Madison wurde mit Leukämie diagnostiziert. Ihre Familie machte etwas ganz Rührendes, um das Mädchen zu unterstützen. Das Ganze wurde von einer Fotografin dokumentiert, die auch ganz berührt war.

Dieser Moment ist so traurig, aber das ist so rührend! Die ganze Familie ließ sich die Köpfe rasieren, um eine Fünfjährige zu unterstützen, die mit Leukämie diagnostiziert wurde.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: