Die Besucher eines Restaurants machten den Geburtstag eines 61-jährigen, der von seiner Familie verlassen worden war, unvergesslich

Ein Mann aus Mexiko feierte seinen Geburtstag mit den Unbekannten und seine Geschichte wurde bald viral.

Eduviges Villatoro, der vor Kurzem 61 wurde, feierte seinen Geburtstag mit Unbekannten in einem Restaurant. Warum mit den Unbekannten? Weil seine Familie nicht da war.

Ein Gast postete Fotos auf Facebook und die Geschichte wurde bald viral. Auf den Bildern kann man den Mann mit den anderen Gästen des Restaurants sehen. Auf den Tischen gibt es alles, was man für einen Geburtstag braucht. Alle lächelten in die Kamera und feierten den Geburtstag.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Paty Rodríguez, die die Fotos geteilt hatte,  wollte eigentlich, den anderen davon erzählen, wie wichtig es ist, die Zeit mit der Familie zu verbringen. Ihr Posting wurde auf Facebook von Tausenden geteilt: Die User waren von der Geschichte schockiert.

Später erzählte Villatoro, dass sein Geburtstag eigentlich nicht echt war, das war nur ein Teil seines Experimentes. Er selbst verpasste viele Feier in seiner Familie und bereut, dass er dort nicht war.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Das Posting von Rodriguez überraschte die Verwandten von Villatoro, besonders die Tochter des 60-jährigen, Ana. Sie bekam mehrere Mitteilungen, wo man sie fragte, wieso sie den Geburtstag nicht mit ihrem Vater verbrachte.

Die Tochter von Villatoro erwartete nicht, dass das Posting so eine Reaktion auslösen wird. Sie sagte, dass ihr Vater von allen geliebt wird, und dass man alle Feste mit ihm zusammen feiert.

Als Rodriguez von dem Experiment erfuhr, beschloss sie, das Posting trotzdem zu lassen, um den anderen daran zu erinnern, dass es wichtig ist, die Familie zu lieben.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Allerdings gibt es doch Menschen, die ihre Eltern verlassen, aber glücklicherweise geben sie nicht auf! 

Man kann im jeden Alter das erreichen, was man erreichen will, zeigte uns Claudio Melo.  Er hatte nur Grundschule besucht, dann musste er arbeiten: Melo musste, seine Ehefrau und seine sieben Kinder unterstützen.Trotz allem schaffte er aber, vor Kurzem sein Abiturzeugnis zu bekommen. Seine unglaubliche Geschichte kannst Du hier lesen.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: