Ein treuer Hund wartete vor dem abgebrannten Haus ein Monat nach dem Waldbrand auf seine Besitzer

Hunde sind für ihre Treue und Liebe bekannt. Auch Madison bewies noch einmal, dass die Hunde die besten Freunde der Menschen sind.

Der Vierbeiner wurde von einer Rettungsgruppe gesehen. Der Hund saß neben seinem Zuhause in der Stadt Paradise in California und wartete auf die Rückkehr seiner Besitzer.

Diese Rettungsgruppe veröffentlichte auf Facebook die Bilder von Madison und erzählte, dass ein Monat später der Hund seine Familie doch fand.

Andrea Gaylord, die Besitzerin des Hundes, war gezwungen, ihren Hund zusammen mit einem anderen Hund namens Miguel zu lassen, als die Nachbarschaft brannte.

Dank ihren Instinkten schafften die Hunde, dem Brand zu entkommen. Shayla Sullivan sah dann Madison auf dem verbrannten Boden neben seinem abgebrannten Haus sitzen.

MADISON GAB SEINE HOFFNUGN NIEMALS AUF

Madison hatte aber Angst und rannte jedes Mal weg, als Sullivan versuchte, sich ihm zu nähern. Sie fing deshalb an, dem Hund jeden Tag Essen und Wasser zu bringen.

Es gelang auch, den Bruder von Madison, Miguel zu finden, er war in der Nähe.

SIE SIND WIEDER ZUSAMMEN

Als Sullivan Miguel zu seinem Bruder Madison brachte, waren die beiden außer sich vor Freude. Diese Geschichte wurde sofort auf der Seite der Tierschutzorganisation geteilt. Als die Besitzerin wieder mit ihren Hunden war, konnte sie die Tränen nicht zurückhalten, das war so ein rührender Moment!

Diese Geschichte hatte ein glückliches Ende, aber viele Menschen und Tiere werden immer noch vermisst.

Mehr als 50.000 Menschen mussten aus der Stadt Paradise alleine evakuiert werden. Mindestens 85 Menschen kamen ums Leben

EIN WIRKLICH TREUER HUND

Auch dieser Vierbeiner überraschte alle. Dieser Hund aus China sorgte für Schlagzeilen. Der Vierbeiner verbrachte mehr, als 80 Tage auf demselben Ort, wo sein Besitzer verstarb. Der Mann kam am 21. August in einem Autounfall ums Leben.

Wie berichtet, versuchten die lokalen Einwohner, dem Hund mehmals zu helfen.Sie brachten dem Vierbeiner Wasser und Essen, aber der Hund hatte Angst vor den Unbekannten. Die weiteren Details erfährst Du hier.

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: