Sieh Dir den riesigen sechs Meter großen Weihnachtsbaum der Queen in der königlichen Residenz an

In Windsor gibt es viele Weihnachtstraditionen, die alle überraschen! Alle mögen Weihnachten und die britische Royals sind keine Ausnahme.

Der Queen gefallen vor allem Weihnachtsbäume und Schmuck: Der Schmuck bleibt bei der Queen bis zum Februar hängen, obwohl man den Schmuck in England traditionell bis zum 5. Januar hängen lässt, bis zum 12. Weihnachtstag.

„Der riesige Baum ist aus dem Großen Park von Windsor, das heißt, dass der Baum dort eigentlich gewachsen war.“

DER SCHÖNSTE WEIHNACHTSBAUM

Die Queen hat dieses Jahr vielleicht den schönsten Weihnachtsbaum, den es je gab. Der Baum steht mittlerweile in St. George’s Hall in Windsor Castle. Man brauchte zwei Tage, um ihn zu schmücken.

Der Baum ist sechs Meter groß und ist mit 7000 Lampen geschmückt.

Eigentlich ist es eine deutsche Tradition, den Baum zu schmücken, in England fing man erst 1840, die Weihnachtsbäume zu schmücken. Prinz Albert, der Ehemann von Queen Victoria, brachte diesen Brauch nämlich nach England.

DER ZWEITE BAUM IN DEM PALAST

Ein kleinerer, aber ebenso geliebter 4.5 Meter großer Weihnachtbaum seht in dem Crimson Kabinett. Dieser Baum wird mit rotem Schmuck geschmückt. Die beiden Bäume sind aus dem Großen Park von Windsor, dieser Park gehört der königlichen Familie seit dem 13. Jahrhundert.

DIE QUEEN VERBRINGT WEIHNACHEN IN SANDRINGHAM

Die Queen und die ganze Familie werden Weihnachten in Sandringham feiern, das ist die Lieblingsresidenz Ihrer Majestät. Der Schmuck dort wird nicht so „offiziell“ sein.

Die Queen verschenkt jedes Jahr Weihnachtsbäume an die Kirchen und an die Schulen in der Umgebung, sowie auch an St. Paul’s Kathedrale, an Westminster Abbey und an andere wichtige Kirchen. Die Bäume werden aus dem privaten Geld Ihrer Majestät bezahlt.

Außerdem schenkt die Queen an Weihnachten allen MitarbeiterInnen des Palastes einen Pudding. Insgesamt sind das 1500 Puddings, diese Tradition begann mit dem Großvater der Queen, King George V.

Bei jedem Pudding gibt es eine Weihnachtskarte, die von der Queen und ihrem Ehemann, Prinz Phillip unterzeichnet ist.

View this post on Instagram

Today The Queen was in the City of London to open the new Headquarters of Schroders Bank. The multinational asset management company was founded 214 years ago. The Queen met Schroders’ young apprentices, who join straight from school and are often offered permanent roles, former members of the @BritishArmy, who are part of the military placement scheme, and group that champion diversity in the work place. The Queen then unveiled a plaque to mark the official opening of the new headquarters. The backdrop from the official opening included a 20,000 poppy installation to commemorate #Armistice100. Schroders worked with @RoyalBritishLegion and a local florist to create the art installation.

A post shared by The Royal Family (@theroyalfamily) on

Außerdem besucht die königliche Familie den Gottesdienst in St. Mary Magdalene Kirche in Sandringham am Morgen des zweiten Weihnachtstages. Diese Tradition begann mit Queen Victoria, die Ururgroßmutter der Queen ist.

Ähnliche Artikel
Dec 19, 2018
Meghan Markles Mutter in Kalifornien gesehen trotz Gerüchten, dass sie Weihnachten mit der Queen feiern wird
Jan 17, 2019
Ein älterer Mann rächte sich, nachdem die Stadt ihn gezwungen hatte, seinen geliebten Baum abzuholzen
Jan 17, 2019
Kate Middleton zieht sich wie die Queen an und besucht die Oper in einem tiefroten Mantel
Jan 17, 2019
Das ist das Lieblingsessen von Prinzessin Charlotte und das haben auch unsere Kinder gern