logo
Quelle: undefined

Eine ehemalige Lehrerin schreibt einen Brief über die Probleme der Schule und er wird viral

author
05. Nov. 2018
21:15
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine ehemalige Lehrerin erzählte davon, worin das wirkliche Problem des Schulsystems liegt.

Werbung

Lisa Roberson, ehemalige Lehrerin, kritisierte das Schulsystem in ihrem offenen Brief, der sofort viral wurde. Dieser Brief sorgte für Aufregen und sogar für Kritik.

Das Posting war so populär, dass es mehr, als eine Million Mal geteilt wurde.

„Als ehemalige Lehrerin, kann ich die Menschen nicht dulden, die nichts über das Ausbildungssystem wissen, aber versuchen, das Ganze zu ändern.“, so beginnt der Brief von Roberson.

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

Werbung

NICHT DIE LEHRER SIND DAS PROBLEM

Der Meinung von Robertson nach, liegt das Problem in den Eltern, die sich um ihre Kinder überhaupt nicht kümmern.

Sie wies darauf hin, dass die Kinder in die Schule in teurer Kleidung kommen, aber sie haben in der gleichen Zeit nicht mal einen Stift.

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

Werbung

DIE ELTERN SIND DAS PROBLEM

Wie Robertson meint, kümmern sich die Eltern gar nicht um ihre Kinder. Sie sprechen mit ihnen nicht, sie wissen nicht, ob ihre Kinder die Hausaufgaben machen oder nicht.

DIE ELTERN MÜSSEN IHREN JOB MACHEN

Wie Roberson schrieb, können die Lehrer die Aufgaben der Eltern nicht übernehmen. Die Lehrer müssen lernen und nicht erziehen, beides geht nicht:

„Die Lehrer können nicht ihre Aufgaben und auch die Aufgaben der Eltern erfüllen. Nur wenn sich die Eltern einmischen und ihren Job machen, erst dann wird die Situation besser werden.“, so Robertson.

Werbung
Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

WUT UND ZUSTIMMUNG

Natürlich sorgte der Brief für Aufregung, einige Eltern unterstützten die Lehrerin, einige waren beleidigt. Wie dürfen die Lehrer sagen, dass die Eltern ihre Aufgaben vernachlässigen?

Werbung

Solche Reaktion weist unserer Meinung nach eindeutig darauf hin, dass Robertson doch die Wahrheit schrieb. Hoffentlich werden die Eltern zuhören und entsprechende Schlussfolgerungen ziehen.

Quelle: Freepik

Quelle: Freepik

Werbung

HANDYS AUS, LIEBE ELTERN

Dieser Brief erinnert uns an einen anderen Brief, der aber an der Tür einer Kindertagesstätte erschien. Dieser Brief wurde vor zwei Jahren gepostet. Allerdings bleibt das Problem noch immer aktuell, es gibt immer noch viele Debatte. In dem Brief geht es darum, dass die Eltern ihre Handys ausschalten sollten, wenn sie ihre Kinder von der KiTa abholen. Am wichtigsten sind für sie doch Kinder, oder? Diese Geschichte kannst Du hier lesen.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Vorschullehrerin verspottet Kind, weil es weint, während sie nicht merkt, dass die Mutter des Kindes hinter der Tür steht

15. Februar 2022

Ein Fremder nennt einen kleinen Jungen hässlich, also weist die Mama ihn in die Schranken, indem sie ihm einen Brief schickt

07. Mai 2022

Jeden Tag kommt ein kleiner Junge weinend von der Schule nach Hause, bis sein Vater in seinem Klassenzimmer auftaucht - Story des Tages

22. Mai 2022

18-jährige Tänzerin nimmt ihren Eltern das 3-Millionen-Euro-Preisgeld weg, nachdem sie sie gedrängt haben, ihr Baby loszuwerden - Story des Tages

26. Februar 2022