Eine Mutter bekam das Foto ihrer Tochter aus der KiTa und erfuhr, dass sie dort misshandelt wird

Deirdre Eagle war erschrocken, als sie ein Foto sah, das zeigte, wie ihre sechsjährige Tochter gebunden auf dem Fußboden liegt.

Die Mutter veröffentlichte das Foto auf Facebook, um zu zeigen, was die Mitarbeiter der KiTa mit ihrem Töchterchen gemacht hatten.

„Vor Kurzem mussten wir unsere Tochter von der KiTa abholen. Unsere Tochter wurde während der Schlafzeit gebunden.“, erzählte die empörte Mutter.

„Um klar zu sein, wurde sie in einen Schlafsack gesteckt, ihre Arme waren drinnen, sie wurde so gebunden, damit sie sich nicht bewegen konnte. Sie lag auf ihrem Bauch, damit sie sich nicht umdrehen konnte.“, erzählte die Mutter über die Folter in der KiTa.

Quelle: YouTube/The Doctors

Quelle: YouTube/The Doctors

HERZZERREISSEND UND EMPÖREND

Die Wahrheit kam ans Licht, nachdem die Abteilung für Kinder und Familien des Bundesstaates Kansas den Eltern das Foto geschickt hatte, das Deirdre als „herzzerreißend und empörend“ beschrieb.

Das Foto zeigt kleine Elora, die mit gebundenen Händen auf ihrem Bauch liegt. Sie liegt in einem Schlafsack, aber sie kann sich nicht bewegen.

Deirdre und ihr Ehemann, Jonathan, gingen schnell zu der Kindertagesstätte und holten das Baby ab.

Quelle: YouTube/The Doctors

Quelle: YouTube/The Doctors

„Ich hoffe, dass das keinem anderen Kind passiert, und ich hoffe, dass die anderen mutig genug sind, die zu schützen, die sich selbst nicht schützen können. Passt auf eure Kinder auf.“, schreibt Deirdre.

Ihr Posting wurde auf Facebook mehrere Male geteilt.

„Da wäre ich schon längst in Gefängnis, weil niemand meinem Kind weh antun kann und abhauen. Deshalb bleibe ich mit meinen Babys zu Hause. Ich kann niemandem vertrauen.“, schrieb eine Facebook-Userin.

Quelle: YouTube/The Doctors

Quelle: YouTube/The Doctors

EINE ANDERE SCHOCKIERENDE GESCHICHTE

Es ist schrecklich, wenn Kinder in der Kindertagesstätte misshandelt werden, aber es ist noch schlimmer, wenn sie von ihren eigenen Eltern misshandelt werden.

Lorien Norman, 26, wird vorgeworfen, ihre Kinder mit einem Löffel geschlagen zu haben. Was die NutzerInnen besonders aufregte, war die Tatsache, dass Norman minimalst bestrafft wurde.

Sie musste nur 500 US-Dollar Strafe zahlen. Es wurde kurz darauf bekannt, dass Norman damit protzte, dass sie der Strafe entkam.

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Artikel
Eltern Feb 23, 2019
Kita fesselt Babys und verwahrt sie in Kisten, was die Familien empört
Gesundheit Mar 06, 2019
Mutter, die Kind mit Flasche ernährt, wütend, als sie erfährt, dass Baby in Kita gestillt wurde
Gesundheit Mar 30, 2019
10-Jähriger nahm sein eigenes Leben nach rücksichtslosem Mobbing, sagt Mutter
Eltern Mar 08, 2019
Schmerz einer Mutter, die aus Koma erwachte und erfuhr, dass ihr 12-jähriger Sohn getötet wurde