23. Juni 2018

Meg Ryan ist 56 und wird bald vielleicht heiraten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Hochzeit mit 56, kann man noch glücklicher sein? Meg Ryan blüht mit John Mellencamp an ihrer Seite, so ein schönes Paar.

Hollywood-Schauspielerin Meg Ryan, die mittlerweile 56 ist, wurde in den 90er Jahren zum Megastar. Danach verschwand sie plötzlich von dem Bildschirm.

Auch ihr Privatleben war alles außer einfach. Mit ihrem Schauspielkollegen, Dennis Quaid war Ryan zehn Jahre zusammen. Doch ließ sich das Paar 2001 scheiden. Danach war Meg Ryan mit John Mellencamp zusammen, aber 2014 endete ihre Liebe. 66-jähriger Mellencamp versuchte, alles zu machen, um die Beziehung zu retten, aber er schaffte das nicht. „…sie will nichts mehr mit mir zu tun haben. Und sie trägt keine Schuld daran.“, meint der Rocksänger.

Werbung

Werbung

Wie Radar Online berichtet, soll das Paar in Kürze heiraten. Zum Altar wird Meg Ryan angeblich von ihrem alten Freund Tom Hanks geführt.

„Meg liebt Tom und hat keine Sekunde gezögert, ihn zu fragen“, meint ein Insider von Radar Online. Tom freue sich darüber.

Mit ihren Eltern habe die Schauspielerin keinen Kontakt. Bereits zu der Hochzeit mit Dennis Quaid wurden sie nicht eingeladen. Ä

Der Sprecher von Meg Ryan dementierte die ganze Geschichte. Das Ganze habe keine Verbindung zur Realität.

Werbung

Wie aber die Nachbarn von John Mellencamp meinen, bereitet man sich auf seinem Ferienanwesen in Südkalifornien auf eine große Party vor. Die Medien spekulieren über eine Hochzeit. Es ist schon zu oft passiert, dass es doch zu einer Hollywood-Trauung kommt, obwohl die Hochzeit mehrmals dementiert wird.

Werbung

Mellencamp und Ryan lernten einander 2011 kennen, waren drei Jahre lang ein Paar und ließen sich im Sommer 2014 trennen. Im Oktober 2015 waren sie wieder zusammen, trennten sich aber voneinander Anfang 2015. Der Sänger war vom September 2015 bis August 2016 mit Christie Brinkley zusammen. Im Juli 2017 fanden die beiden auf irgendeine Weise wieder zusammen.

Einige sahen

, wie die beiden Megs Adoptivtochter Daisy von einer Schule in New York abholten. Vielleicht gibt es für die Blondine doch ein glückliches Ende.

Werbung