Eine Frau taucht in das Pool, um einen ertrinkenden Jungen zu retten und versteht, dass seine schwangere Mutter auch Hilfe braucht

Als Jennifer Potter lief, um einen dreijährigen in einem Pool zu retten, wusste sie noch nicht, dass sie dann zwei Menschen retten wird.

Potter fuhr in einem Golfwagen durch den Hof in ihrem Haus und hörte einen Jungen schreien, der beim Ertrinken war.

Potter handelte sofort: Sie lief zu dem Schwimmbad. Als sie reintauchte, um den Jungen zu retten, verstand sie, dass es auch jemanden Anderen gab, dem man helfen musste. Die Mutter des Jungen war bei ihm, sie machte alles Mögliche, damit sein Gesicht über dem Wasser bleibt, obwohl sie selbst unter dem Wasser war, berichtet Goodnewsnetwork.

35-jährige Potter, selbst die Mutter eines Jungen, rettete sowohl den Jungen, als auch seine Mutter.

„Ich habe beide genommen und bin so schnell geschwommen, wie ich konnte. Ich wurde panisch, ich lüge nicht. Ich bin an die Seite geschwommen, die anderen halfen der Mutter und dem Sohn aus dem Wasser.“

Potters KollegInnen riefen 911 an, die Mutter und ihr Sohn wurden in ein Krankenhaus in der Nähe gebracht. Potter rettete nicht nur die Frau und ihren Sohn, sondern auch ihr noch nicht geborenes Baby.

„Ich habe gar nicht nachgedacht…ich bin einfach glücklich, dass ich da war, wirklich.“, sagte Potter in einem Interview mit WTHR. „Ich denke nur daran, weil alles schlechter sein können hätte…Ich bin glücklich, dass alles gut endete und dass wir alle nun hier sind.“

Die Rettung, die kurz nach dem Anruf eintraf, lobte Potter dafür, dass sie so schnell handelte.