06. Juni 2018

Kate Spade wurde tot aufgefunden. Im Alter von nur 55 Jahren lautet die Vermutung Selbstmord

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Die Designerin Kate Spade hat sich das Leben genommen. Sie ist 55 Jahre alt geworden.

Wie Bunte berichtete, wurde Kate Spade am Dienstag, den 5. Juni von ihrer Haushälterin tot aufgefunden. Die gebürtige Kate Noel Bosnahan ist im Alter von 55 Jahren gestorben.

Die Unternehmerin habe sich in ihrer Wohnung erhängt. Notärzte, die zu ihrer Wohnung gerufen wurden, nachdem sie aufgefunden wurde, konnten nur noch ihren Tod attestieren.

Es soll außerdem einen Abschiedsbrief gegeben haben. Der Inhalt davon sei jedoch der Öffentlichkeit nicht bekannt.

In den 90er Jahren ist Kate Spade mit den Taschen, die sie gestaltete, zu weltweitem Ruhm gekommen. Die Designerin hinterlässt ihren Ehemann, Andy Spade, 55, und ihre gemeinsame Tochter Frances Beatrix, 13.

Werbung

BBC berichtete, dass in ihrem Tod noch ermittelt werde, er aber als anscheinender Suizid gehandelt werde.

Werbung

Die Welt der Mode und des Designs ehrt jetzt ihre Arbeit. Spade, die einmal Redakteurin des Mode-Magazins Mademoiselle war, war als Designerin von Schuhen, Schmuck und Kleidung bekannt. Am berühmtesten waren jedoch ihre Accessoires.

Sie hat die Marke Kate Spade Handbags im Jahre 1993 zusammen mit ihrem Ehemann Andy Spade gegründet. Die Designerin wurde von ihrer Haushälterin tot aufgefunden, als diese in ihrer Wohnung in Manhattan, New York City in den USA ankam.

Diese habe sie „nicht ansprechbar“ aufgefunden, wie ein Polizist ausgesagt habe.

Werbung

Die Polizei von New York bestätigte den Tod der 55-jährigen. Sie habe laut der Polizei einen Abschiedsbrief hinterlassen, den die Polizei jedoch nicht öffentlich gemacht hat.

Die Familie Spade hat eine Ankündigung veröffentlicht, in der sie um Privatsphäre baten, während sie sich mit dem Tod auseinander setzen.

„Wir sind alle tief traurig über die heutige Tragödie“, habe darin gestanden.

„Wir liebten Kate sehr und werden sie furchtbar vermissen. Wir bitten darum, unsere Privatsphäre zu respektieren, während wir in dieser sehr schweren Zeit trauern.“

Werbung