Ein Mann überraschte seine Ex-Frau von der er 43 Jahre getrennt war, mit einem Heiratsantrag

29. Mai 2018
17:05
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Vielleicht stimmt die Aussage, dass die wahre Liebe unsterblich ist. Der Ex-Mann einer 75-jährigen Frau überraschte sie mit einem Heiratsantrag und das, nachdem sie sich vor 43 Jahren getrennt haben.

Werbung

Dem Bericht von „abcNews“ zufolge, passierte der romantische Heiratsantrag in einer Walmart-Filiale in Fort Smith, Arkansas.

Auf dem Video ist die Walmart-Angestellte, Renate Stumpf, zu sehen. Die Frau wurde von hinten von ihrem Ex-Mann und nun ihrem Bräutigam Louis Demetriades überrascht.

Werbung

„Hey, süße“, begrüßte Demetriades die Frau, während in den Händen er ein Schild mit dem Aufschrieb, „Fröhlicher Valentinstag! Willst du meine Frau werden?”

Dennoch lehnte Stumpf sein Angebot zunächst ab. In ihrem Gespräch mit „ABC News“ sagte sie, dass sie ihn nur damit ärgern wollte.

“43 Jahren ist eine lange Zeit, also war ich mir darüber zunächst gar nicht sicher”, sagte sie, „aber ich werde ihn sowieso heiraten, da er sich, wie ich gemerkt habe, zum Guten veränderte.“

Sie fügte ebenfalls hinzu, dass das der beste Valentinstag ihres Lebens war.

Quelle: youtube/HaskellBaker

Werbung

Wie bekannt ist, lernten sich die zwei im Alter von 18 Jahren auf einer Militärbase in Deutschland.

“Ich habe damals in der Kantine gearbeitet und er war ein Soldat”, sagte Stumpf. „Als ich ihn das erste Mal sah, fragte er mich nach einem Hamburger. Ihm gefiel, was er sah, also fragte er mich, ob ich Hilfe in der Küche gebrauchen könnte.“

Obwohl sie ihn mehrmals darauf hinwies, dass sie keine Hilfe braucht, kam er immer wieder und schließlich verliebten sie sich ineinander.

Zusammen bekamen sie drei Kinder und standen einer Ehekrise gegenüber, als sie in die Vereinigten Staaten zogen, erklärte Stumpf.

Werbung

Quelle: youtube/HaskellBaker

„Wir hatten sehr wenig Geld, ich kannte keinen und konnte mich schlecht auf Englisch verständigen“, so Stumpf. „Wir begannen uns wegen jeder Kleinigkeit zu streiten.“

Werbung

Nach 13 Jahren Ehe kam schließlich die Scheidung. Sie gaben anderen Menschen nochmal das Jawort, aber mittlerweile sind beide Partner verstorben.

Sie zwei trafen sich im Dezember wieder, wie Stumpf erzählte. Damals habe ihr „sturer Ehemann“ versucht ihre gemeinsame Tochter auf Facebook zu erreichen und rief bei Walmart an, um die Freundschaft anzubieten.

„Als wir einander im Dezember wiedersahen, erkannten wir, dass wir immer noch was füreinander empfinden“, sagte Stumpf. „Diese Liebe wird nie verschwinden.“

Mittlerweile planen sie eine standesamtliche Hochzeit und etwas später eine kirchliche, erzählte Stumpf gegenüber den „ABC News“.

Werbung