"Ich werde niemanden vermissen." Mona Seefried verlässt "Sturm der Liebe" und spricht über ihr Leben nach der Show

M. Zimmermann
17. Mai 2018
20:48
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Nach 13 Jahren verlässt Mona Seefried "Sturm der Liebe".

Werbung

Wie die Bunte nun berichtete, sprach sie in einem Interview über ihr Leben nach "Sturm der Liebe".

Wir von AmoMama wollten Ihnen diesen Artikel nicht vorenthalten.

Seit 2005 begeistert "Sturm der Liebe" unzählige Fans. Genau so lang ist die Wiener Schauspielerin Mona Seefried (61) mittlerweile auch schon dabei. 

Werbung

Am Mittwoch (16.5.) kam allerdings nun die letzte Folge mit der Schauspielerin. (Folge 2921)

In jener verabschiedete sich ihr Charakter, Charlotte Saalfeld, vom Hotel Fürstenhof.

Es war gleichzeitig ein Abschied von ihren Fans und Zuschauern.

Mit "spot on news" sprach sie über ihre Zukunft.

Grund für ihren gewählten Ausstieg ist, laut eigener Aussage, dass ihr Charakter "auserzählt" ist. Bis auf ihren Tod habe Charlotte alles erlebt, so Mona Seefried.

Die 13 Jahre haben Spuren hinterlassen und sie geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Werbung

„Ich werde niemanden vermissen. Denn mit den Schauspielern, mit denen ich befreundet bin, treffe ich mich sowieso weiterhin. Das andere habe ich abgeschlossen. Nicht vermissen werde ich, die Unmengen Text in kurzer Zeit zu lernen.”

Werbung

Die letzte Szene wurde am 8. März gedreht. Die Produzentin hat daraufhin eine Abschiedsrede gehalten und Frau Seefried hat Blumen geschenkt bekommen.

Eine nette Geste, über welche sie sich sehr gefreut hat.

Ihre Fans sollen überwiegend positiv auf ihren Ausstieg reagiert haben, so Seefried.

Zwar war die Mehrzeit schon traurig, doch wünschten sie ihr dennoch alles Gute für die Zukunft.

Und was hält die Zukunft bereit für sie?

„Am meisten freue ich mich jetzt auf neue Projekte, neue Projekte, neue Projekte und Freizeit.”

Werbung