Andrea Jürgens: Vom Kinderstar zum Schlager-Star. Wir vermissen sie immer noch sehr

M. Zimmermann
15. Mai 2018
19:14
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Andrea Jürgens wurde vom Kinderstar zum Schlager-Star und auch nach ihrem Tod hat sie noch immer eine treue Fangemeinde.

Werbung

Schlager berichtete über diese Künstlerin und wir von AmoMama wollten Ihnen diesen Artikel nicht vorenthalten.

Andrea Jürgens wurde am 15. Mai 1967 in Wanne-Eickel geboren.

Sie wurde quasi über Nacht zu einer Sensation und war seit dem Zeitpunkt nicht mehr aus dem Spotlight wegzudenken.

Vor allem Ende der 70er Jahre kannte so gut wie jeder ihren Namen. Doch Mitte der 80er Jahre flaute es dann ein wenig ab und es wurde stiller um sie herum. 

Werbung

Ihren Ruhm als Kinderstar und den zu Anfängen ihrer Karriere konnte sie nie wieder aufleben lassen, dennoch war sie immer noch in den Charts vertreten.

1977 entdeckte sie Jack White. Er sah ihr Talent und förderte sie. Ihren ersten Fernsehauftritt hatte sie mit gerade mal 10 Jahren bei der ARD-Silvestergala.

Weitere Musik- und Radiosendungen folgten daraufhin und deutschlandweit wurde ihr Name bekannt.

Mit "Und dabei liebe ich euch beide" stieg sie auf Platz 4 der deutschen Single-Charts.

Sie nahm an der ZDF-Hitparade teil und gewann den ersten Platz.

Werbung

Sie galt mit ihrem Erfolg als weibliche Version von Heintje.

Werbung

Die beiden sangen sogar einmal ein Duett zusammen. Ihr Weihnachtsalbum verkaufte sich über 1,5 Millionen Mal. Das brachte ihr einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Mitte der 80er Jahre wurde es dann stiller um sie.

Musikalisch brachte sie lange Zeit nichts Neues heraus. Erst Anfang der 90er Jahre feierte sie ihr Comeback.

"Millionen von Sternen" brachte sie zurück in die Charts.

Im April 2017 musste sie ihre Tournee abbrechen. Gesundheitliche Probleme verhinderten die Fortführung der Tour.

Im Alter von gerade mal 50 Jahren verstarb Andrea Jürgens dann am 20. Juli 2017 an akutem Nierenversagen.

Werbung

Nachdem sie zu Hause zusammengebrochen war, war die Künstlerin in ein Koma gefallen und schließlich verstorben.

Verstorben, jedoch unvergessen bleibt sie bei Fans, Freunden und Kollegen, die ihre Lieder auch heute noch in ihren Herzen behalten werden.

Werbung