Im Alter von 35 Jahren findet eine Frau ihre lange vermisste Zwillingsschwester und erfährt den Grund der Trennung

Ihre Leben haben sich völlig verändert, nachdem sie sich kennenlernten.

Bis 2004 hatte Paula Bernstein ihr Leben oder ihre Ausbildung nicht hinterfragt. Das alles veränderte sich an einem Tag mit einem Anruf, der ihre Welt zerstörte.

Paula wusste, dass sie adoptiert war, aber sie wusste nicht, dass sie eine Zwillingsschwester namens Elyse Schein hatte, die einen ganzen Ozean weit weg in Paris, Frankreich lebte, wie So Share This berichtete.

Elyse fragte sich, wer ihre biologische Mutter war. Wie Paula fand sie heraus, dass sie ebenfalls einen lebendigen Zwilling auf der anderen Seite der Welt hatte.

Das änderte alles für die beiden Frauen, die 35 Jahre alt war. Ihre Leben, die sie bis zu diesem Moment gelebt haben, waren eine Lüge.

Die Zwillingsschwestern trafen sich zum ersten Mal in einem Café in New York City. Sie waren überrascht, wie ähnlich sie sich waren.

„Es ist nicht nur unser Geschmack für Musik oder Bücher, es gibt noch mehr. In ihr sehe ich meine grundlegende Persönlichkeit“, sagte Paula in einem Interview.

Paula sagte, dass sie so viel von dem Leben ihrer Schwester verpasst hatte, aber sie freute sich auch darauf, mehr darüber zu erfahren, was die Frau gemacht hatte, mit der sie ihre DNA teilt.

Sie sagte ebenfalls, dass es besonders schwer war, zu verstehen, was in Elyses Leben in den letzten 35 Jahren passiert war. Der Grund für ihre Trennung war nicht ideal und in der Tat wurden sie aus einem schockierenden Grund getrennt.

Ohne dass die Frauen es wussten, waren sie Teil einer Forschungsstudie, die untersucht, was mit Zwillingen passiert, die getrennte Leben leben. Ihre Adoptiveltern kannten diese Information und dass ihre Kinder Teil dieser mysteriösen Studie waren.

Aber was sie nicht wussten, war, dass die Kinder voneinander getrennt leben müssten. Ihre Forschung war nicht sehr ethisch, obwohl sei legal war.

Keiner der Forscher meldete sich zu dem Fall, vielleicht aus Angst vor der öffentlichen Reaktion.