Wenn Du jemals diese „Tüte“ auf dem Baum hängen siehst – lauf sofort davon

Ein Naturfreund dachte, dass eine Plastiktüte in den Ästen des Baums steckte. Er hätte aber nicht denken können, dass das tatsächlich kleine Käfer waren.

Ein Mann aus Australien ging durch die Nachbarschaft spazieren und wurde traurig, als er eine Plastiktüte in den Ästen des Baums sah.

Er dachte, dass jemand Müll gelassen hat-

Als Naturfreud fühlte der Mann sofort, dass er diesen Sack nehmen musste und ihn dann wegschmeißen.

Als er aber näher kam, verstand er, dass das keine Plastiktüte, sondern ein Raupennest war. Darin waren Tausende kleine Käfer zu sehen.

American Web Media nahm an, dass die Käfer tatsächlich Nachtfalter der Gattung Euproctis lutea waren.

Diese Tüte dient dazu, damit die Nachfalter von einer Larve zu den ausgewachsenen Insekten werden können.

Wenn man aber diese „Tüte“ berührt, führt das dazu, dass man eine Hautentzündung bekommt und allergisch wird. Diese Hautentzündung ist nicht tödlich, aber trotzdem unangenehm.

Als der Mann dieses Foto postete, schrieb er dazu, dass das ein Spinnennest war. Die anderen Nutzer erklärten ihm, dass das Maden waren, die man vermeiden musste.

Wie berichtet wurde, sehen die Einwohner Australiens diese Raupen immer öfters während der Regenzeit. Die Nester sind so groß, weil die Nachtfalter miteinander wohnen.