Hund hatte schreckliche Wunden, doch dank einem Arzt ist es Vergangenheit. Die Wiedervereinigung ist auf den Fotos zu sehen

Manche Tiere haben einfach das Unglück in gewisse schreckliche Umstände, in denen sie nur Leid erfahren, hineingeboren zu werden. Wenn sie jedoch es schaffen alle Leiden mit Glück auszugleichen, gleicht dies gleich einem kleinen Wunder.

So war das auch mit einem kleinen Hund, der mehrere Verbrennungen am ganzen Körper hatte. Der Vierbeiner wurde von einem Feuerwehrmann Gregg Gordon und seinem Team gerettet.

Den Berichten zufolge wurden die Feuerwehrleute zu einem gewöhnlichen Brand gerufen, doch das was sie dort entdeckten, versetzte allen in Schock!

Jemand hat einen Hund, einen kleinen Hund, an ein Dickicht gefesselt, an ein Dickicht das komplett in Brand stand. Infolgedessen bekam der kleine Vierbeiner schreckliche Wunden an seinem gesamten Körper.

„Der kleine Mann hatte schreckliche Wunden“, behauptete Gordon gegenüber der, „Palm Beach Post“. „Die Wunden waren dermaßen schlimm, dass ich mir Sorgen machte, ob er überhaupt überleben wird.“

Der kleine Hund wurde von den Feuerwehrleuten gerettet und in die Tierklinik Peggy Adams Animal Rescue für medizinische Behandlung gebracht.

In der Tierklinik wurde festgestellt, dass der Hund dringend eine medizinische Behandlung brauchte. Daraufhin wurde der Vierbeiner nach Jupiter Pet Emergency & Specialty Center (JPESC) gebracht, wo seine Brandwunden behandelt wurden.

In der Tierklinik wurde der Hund Smokey genannt. In der Tierklinik unterzog er sich zahlreichen Bluttransfusionen, medizinischen Bäder und Dutzenden Behandlungen für Brandwunden. Dr. Latimer war der Arzt, der die Behandlungen machte und zwischen ihnen entstand ein besonderes Verhältnis.

Nach einigen Wochen in der Klinik, hatte Smokey endlich die nötige Kraft, um sein Käfig verlassen zu können.

Dem Bericht von „Palm Beach Post“ zufolge, wird Smokey sich eine gewisse Zeit bei Captain Gregg Gordon aufhalten, bevor er von einer liebenden Familie adoptiert wird. Obwohl er noch einen langen Weg der Genesung vor sich hat, ist es wichtig, dass er in Sicherheit ist.

Als Smokey in die Klinik, für Verbandswechsel kommen musste, war er unendlich froh seinen Retter, Dr. Latimer, zu sehen. Er umsprang den Arzt mit wedelnden Schwanz und schleckte immer wieder sein Gesicht ab.

Ähnliche Artikel
Haustiere Mar 13, 2019
Verlassener Hund, der im Wald ausgesetzt wurde und zu verängstigt war, um um Trost zu bitten
Jan 22, 2019
Ein Hund, der in einer dreckigen Nachbarschaft ausgesetzt wurde, wollte seine Decke nicht verlassen
Haustiere Mar 25, 2019
37 Hunde aus schrecklichem Zustand von Rettungsfarm gerettet, die sich um sie kümmern sollte
Dec 17, 2018
Eine dreifache Mutter verstarb tragisch, nachdem sie versuchte hatte, den Hund aus dem eingefrorenen Teich zu retten