Eine Frau dachte, dass sie sterben würde und filmte mit ihrem Telefon ihre letzten Momente

23. Apr. 2018
19:26
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Diese tödlichen, langsamen Stürme bringen über ein Dutzend Tornados im mittleren Westen der USA zu Stande.

Werbung

Dazu gehört auch ein Sturm, der von einem Paar, das in Arkansas in den USA mit dem Auto fuhr, auf Video festgehalten wurde. Brandon Boerjan fuhr mit seiner Frau Savannah, als sie ihr Telefon herauszog und den Moment auf Video festhielt, als ein Tornado sie von der Straße zog.

Debate berichtete, dass die Frau beschloss, mit ihrem Telefon das festzuhalten, was sie für die letzten Sekunden ihres Lebens hielt. Der erschreckende Moment, als der Sturm fast ihr Leben nahm, wurde so auf Video festgehalten.

Sie konnten nur noch Gott vertrauen, als sie sahen, dass es kein Zurück gab. Es dauerte nicht mehr lange, bis das natürliche Phänomen sie traf. Dir wird es die Sprache verschlagen, wenn du das Video siehst.

Werbung
Werbung

„Das ist wirklich schnell passiert! Ich habe ehrlich gesagt mein Telefon heraus genommen, weil die Wolken sich bewegten und ich fand, dass das wirklich schön aussah. Ich wusste noch nicht, wie schnell es von schön zu schaurig wird“, schrieb sie auf Facebook.

In dem Video kann man eine von Angst erfüllte Savannah hören, die ihrem Ehemann sagt, dass er aufs Gas treten soll, während der Tornado sich nähert.

„Meine Güte, er ist direkt über uns“, hört man die Frau rufen.

Werbung

Momente später fängt es heftig und schnell an zu regnen, also fängt Savannah an zu beten. Die herzzerbrechende Aufnahme zeigt, wie das Gefährt auf die Seite gedreht wird, während Savannah vor Angst schreit.

Gerade als man denkt, dass sie sterben würden und bevor das Video zu Ende ist, sagt sie zu ihrem Ehemann:

„Fahr' schneller, wir werden sterben, ich liebe dich!“

Vor dem Zusammentreffen schrieb sie auf Facebook, dass sie zuerst dachten, dass sie sicher wären, bis sie über einen Hügel fuhren und den Sturm sahen. Zum Glück ist ihnen nicht viel passiert, außer dass das Auto zerstört wurde.

Werbung