Das Mädchen schlief am Nachmittag in ihrem Bett ein... Einen Moment später fand ihre Mutter sie in einem komatösen Zustand

Einem kleinen Mädchen namens Anastasia ist etwas passiert, von dem die meisten noch nicht einmal wissen, dass es möglich ist.

Sie hat in ihrem eigenen Kinderzimmer einen Hitzeschlag erlitten, wie Wunderweib berichtete. In einem Post auf Facebook haben die Eltern davon berichtet und andere gewarnt.

Es passiert leider nicht selten, dass Eltern ihre Kinder versehentlich in einem Auto lassen und die Fenster nicht öffnen, wenn es draußen sehr heiß ist und dies zu einem Hitzeschlag führt.

Aber diese Geschichte von Jennifer Abma und ihrer kleinen Tochter Anastasia zeigt jetzt, dass auch im eigenen Heim die Eltern aufpassen müssen, wenn der heiße Sommer näher kommt.

Die kleine Anastasia hatte sich an einem gewöhnlichen Nachmittag kurz in ihr Bett gelegt, um zu schlafen. Ihre Mutter Jennifer wollte nur kurz noch nach ihr sehen.

Als sie ihr Zimmer betrat, erschreckte sie sich bereits, weil es so heiß in dem Kinderzimmer ihrer Tochter war. Das kleine Mädchen war vor Schweiß ganz nass und ihre Haut war heiß.

Sie lag im Bett und befand sich bereits in einem Zustand, der einem Koma ähnelte. 15 Minuten lang gelang es Jennifer nicht, ihre Tochter aufzuwecken.

Sie rief einen Notarzt, mit dessen Unterstützung es erst gelang, Anastasia wieder zu Bewusstsein zu bringen. Das Mädchen hatte einen schweren Hitzeschlag erlitten.

In ihrem rührenden Post berichtete die Mutter von dem Vorfall:

„Nein, es ist nicht meine Schuld, dass es passiert ist. Es ist aber schwer, sich nicht selbst die Verantwortung dafür zu geben. Das ist die Lektion, die ich gelernt habe und ich hoffe, dass andere Eltern ebenfalls daraus lernen können.

Sie sollten in Zukunft in den Räumen nachsehen, weil sie so gefährlich sein können wie ein Auto, das zu heiß geworden ist. Ich stehe noch immer unter Schock und ich mag mir gar nicht vorstellen, was hätte passieren können, wenn ich nicht nach ihr geschaut hätte.“

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: