Prinz Charles beschimpfte einen Journalisten, nachdem er ihn fragte, ob der Prinz seinen persönlichen Toilettensitz nach Australien bringt

06. Apr. 2018
17:54
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Prinz Charles ist mittlerweile in Australien. Am Mittwoch schaffte er, während eines Interviews mit dem Moderator zu schimpfen.

Werbung

Mittlerweile ist der 69-jährige mit seiner Frau, Camilla, Herzogin von Cornwall, auf einer siebentägigen Reise durch Australien. Unter anderem musste Prinz Charles peinliche Fragen beantworten.

Stimmt das, dass Sie Ihren eigenen Toilettensitz mitbringen, wenn Sie reisen?“, fragte der Moderator von Hit105 in Brisbane.

„Meinen eigenen was?“, fragte Charles. „Oh, man muss nicht an den Scheiß glauben.“, war die Antwort.

Werbung

Dann musste Camilla dieselbe Frage beantworten. „Also das heißt, dass er seinen Toilettensitz nicht mit hat, wenn er reist?“

„Daran muss man nicht glauben“, war die Antwort.

Werbung

Nach dem Interview schrieb der Pressesprecher des Prinzen, Julian Payne bei Twitter Folgendes:

„Die Tour durch Australien und Vanuatu beginnt: 30 Einladungen, 7 tage, 1 Commonwealth Games, 0 persönliche Toilettensitze.“.

Diese Gerüchte erschienen im Buch über Prinzen Charles unter dem Titel: „Rebellischer Prinz: Macht, Leidenschaft und Herausforderungen von Prinzen Charles“. Das Buch sorgte bereits mehrmals für Schlagzeilen.

Im Buch schreibt Journalist namens Tom Bower, dass Prinz Charles fühlte, dass ihm die Popularität von Prinzen William und Kate Middleton bedrohen wird.

Werbung