logo
Quelle:

Eine gigantische Schlange streifte um den Hals des Kindes, doch der Vater nahm das Video einfach weiter auf

author
28. März 2018
10:44
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Derzeit verbreitet sich dieses Video, wie ein Lauffeuer. Auf dem Video ist es zusehen, wie der Schlangenexperte James Guarino seine 14 Monate alte Tochter mit einem Tigerpython spielen lässt. Ist dies wirklich verantwortungslos?

Werbung

Das Video wurde im Michigan im Haus von dem Schlangenexperten James Guarino, der eigene Sendung „Snakehunter“ hat, aufgenommen. Zu sehen sind Töchter von Guarino und das Haustier der Familie – ein riesiger Tigerpython.

Auf dem Video ist zu sehen, wie die jüngste Tochter von James Alyssa als Baby mit der Riesenschlange spielt. Bekannt ist, dass das Tier den Namen Nay-Nay trägt und 13 Jahre alt ist.

Doch nicht bei allen Fans kamen die Aufnahmen gut an! Es hagelte vor bösen Kommentaren und Kritik. Darauf erklärte der Schlangenhändler, dass seine Kleine „zu keinem Zeitpunkt in Gefahr“ war, dennoch jagen die Bilder, wie die Schlange um den Hals des Kindes streift, einen Schrecken ein.

Werbung

Die Szene, wo das Tier um den Hals des kleinen Mädchens streift, erinnert zu sehr, an die Jagdgewohnheiten der Lauerjäger. In freier Natur umschlingen die Schlangen genauso ihre Beute, die dann im Würgegriff erstickt.

Unter dem hochgeladenen Video waren dann schnell solche Kommentare wie, „Nur, weil der Python gut gefüttert wurde, ist deine Tochter nicht in Gefahr gewesen. Schlangen sind keine liebevollen Haustiere, sie reagieren instinktiv“, zu lesen.

Werbung

So bleibt die Frage bestehen, ob das Vertrauen des Vaters in die Schlange gerechtfertigt ist. Schließlich wurde 2009 ein Fall bekannt, bei dem eine 2-Jährige von einem Python, der aus einem Terrarium ausgebrochen war, erwürgt wurde.

Der „Snakehunter“ James Guarino antwortete auf die Kritik via Facebook: „Haters gonna hate. Gibt es irgendeinen Unterschied, wenn dein Kind auf dem Boden neben einem Familienhund liegt? Viel zu viele Menschen sind vorschnell im Urteilen, ohne mich zu kennen. Ich bin kein schlechter Vater, im Gegenteil, ich lasse meine Mädchen ihrer Leidenschaft nachgehen, die sie lieben.“

Werbung