logo
Quelle:

Die Jogger hörten etwas in einem „Haufen“. Sie kamen näher und sahen, dass der „Haufen“ lebendig war

author
27. März 2018
19:53
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als Ashley Blake und ihr Freund durch den Wald in Tennessee joggten, dachten sie nicht, dass sie ein Leben daneben retten werden. Sie retteten sogar fünf kleine Wesen.

Werbung

Blake und ihr Freund, Joshua Scott, sahen etwas Seltsames, während sie joggten. Sie stoppten und drehten um.

„Es hat ein Geräusch gegeben“, erzählte Blake, „wir haben gedacht, dass das ein Tier war und wir haben erwartet, das zu sehen. Stattdessen haben wir einen schwarzen Haufen gesehen."

Blake und Scott kamen näher und verstanden, was dieser Haufen tatsächlich war.

„Das waren fünf Welpen, die miteinander gekuschelt haben“, sagte Blake, “es war kalt und sie haben so versucht, sich zu erwärmen. Wenn man durch den Wald joggt, sieht man viele Tiere, aber keine Welpen.“.

Werbung

Die Jogger riefen sofort die Mitarbeiter des Parks. Die Welpen waren erschrocken und winselten. Sie brauchten Zeit, um zu verstehen, dass man sie nicht beleidigen will.

Es wurde klar, dass die Welpen nicht zufällig im Wald waren. Leider ist dieses Gebiet dafür bekannt, dass dort viele Welpen gelassen werden.

„Sie waren ohne Essen, ohne Wasser, ohne Decke und ohne Mutter“, sagte Blake. Angeblich ist das nicht das erste Mal, wenn verlassene Hunde gefunden werden.

Glücklicherweise sind jetzt die Welpen in Sicherheit. Alles dank Blake und Scott, die aufmerksamer, als die anderen waren.

Werbung

„Das war eine wahre Rettungsaktion“, meint Blake.

Joshua war so aufgeregt, dass er einen Hund selbst nach Hause nahm.

Ich habe keinen Zweifel, dass sie sich erfroren hätten oder von anderen aufgegessen worden wären“.

Andere Welpen bleiben mittlerweile ohne Zuhause.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu