logo
Ein lächelnder älterer Mann mit einem offenen Auto | Quelle: Shutterstock
Ein lächelnder älterer Mann mit einem offenen Auto | Quelle: Shutterstock

Schwiegervater gab mir eine Packung Kaugummi - als ich sah, was er hineingekritzelt hat, habe ich nach Luft geschnappt

Maren Zimmermann
02. Juni 2024
00:21

Seit Marissa Nick geheiratet hat, hat sie ein Zuhause in seiner Familie gefunden - und eine besondere Bindung zu Eric, ihrem Schwiegervater, aufgebaut. Als Eric ihr einen kryptischen Zettel zusteckt, den er in eine Kaugummipackung gesteckt hat, bleibt Marissa der Atem weg. Als sie Erics Anweisungen befolgt, erfährt sie alles über die Affäre ihres Mannes.

Werbung

Mein Schwiegervater, Eric, ist ein Mann der wenigen Worte und der strengen Miene im Allgemeinen. Aber er hat mich immer in der Familie willkommen geheißen. Sogar als mein Mann Nick und ich frisch von der Highschool kamen, war ich immer angenehm überrascht, dass Eric mir so viel Zuneigung schenkte.

Ein junges Paar benutzt einen Laptop | Quelle: Pexels

Ein junges Paar benutzt einen Laptop | Quelle: Pexels

"Du gehörst jetzt zu dieser Familie, Marissa", sagte er immer, wenn sie mich zu Familienausflügen einluden.

Einmal, bei einem Picknick, wurde Eric launisch und weigerte sich, mit den anderen zu sprechen. Die Familie stellte seine Geduld mit ihrem ständigen Gejammer auf die Probe - sogar Nick.

Ein Picknick-Setup | Quelle: Pexels

Ein Picknick-Setup | Quelle: Pexels

Werbung

Mein Mann war wunderbar, aber wenn etwas nicht seinen Vorstellungen entsprach, beschwerte er sich lautstark darüber.

Bei diesem Picknick beschwerten sich Nick und seine Cousine Nancy darüber, dass die Sonne ihre Sommersprossen hervorhebt.

Eine Nahaufnahme der Sommersprossen einer Frau | Quelle: Pexels

Eine Nahaufnahme der Sommersprossen einer Frau | Quelle: Pexels

"Was haben sie denn erwartet, Marissa?", fragte mich Eric, während er ein Kartenspiel mischte, mit dem wir spielen sollten.

Der Rest des Nachmittags verlief genau so - Nick und Nancy saßen an ihren Handys, scrollten durch die sozialen Medien und verjagten Bienen. Miranda, ihre Mutter, las die neueste Modezeitschrift, und Eric und ich unterhielten uns.

Eine Person mischt die Karten | Quelle: Pexels

Eine Person mischt die Karten | Quelle: Pexels

Werbung

Aber so war unsere Beziehung, und ich vertraute ihm.

Als er mir die kryptische Notiz in einer Kaugummipackung gab, wusste ich, dass er es ernst meinte.

Eine Packung Kaugummi | Quelle: Unsplash

Eine Packung Kaugummi | Quelle: Unsplash

Mein Schwiegervater war von Beruf Mechaniker. Seine Hände waren ständig mit Fett und Öl beschmiert, aber er hatte eine Sanftheit, die oft unbemerkt blieb.

An diesem Sonntagabend, kurz bevor der Vorfall passierte, war alles in Ordnung. Nick und ich hatten den Tag mit seinen Eltern verbracht, und wir beendeten ihn mit einem langen, lachenden Familienessen in ihrem Haus, das einen warm und zufrieden nach Hause gehen ließ.

Eine Familie beim gemeinsamen Abendessen | Quelle: Pexels

Eine Familie beim gemeinsamen Abendessen | Quelle: Pexels

Werbung

Seit ich Nick geheiratet habe, konnte ich meine Familie nicht mehr so oft sehen, weil wir ein paar Stunden entfernt wohnten. Wenn ich mich also nach Familienzeit sehnte, wusste Nick, dass wir in seiner Nähe sein mussten.

"Bist du sicher, dass es für dich in Ordnung ist, den Tag hier zu verbringen?", fragte Nick mich, als ich die Küche seiner Mutter übernahm, um unseren Nachtisch zu backen - einen Pekannusskuchen.

Eine Nahaufnahme von einem Pekannusskuchen | Quelle: Pexels

Eine Nahaufnahme von einem Pekannusskuchen | Quelle: Pexels

"Ja", antwortete ich. "Das ist genau das, was ich heute brauche."

Mein Mann überließ mich meinem Schicksal, während seine Mutter mir gegenüber ein Huhn füllte.

Während ich arbeitete, hörte ich, wie Nick mit meinem Schwiegervater darüber sprach, dass er sein Auto am nächsten Morgen zur Ölkontrolle bringen sollte.

Werbung
Ein Brathähnchen | Quelle: Unsplash

Ein Brathähnchen | Quelle: Unsplash

"Klar!", brüllte Eric über den Fernseher, aus dessen Lautsprechern der Live-Fußballkommentar dröhnte. "Bring dein Auto morgen früh vorbei und ich werde es in meinen Tag einbauen."

Im Laufe des Tages, als wir uns vor dem Abendessen noch einen Film ansahen, dachte ich mir nichts dabei, dass Nick seinen Vater darum gebeten hatte. Eric hat sich immer unsere Autos angesehen und auch die routinemäßigen Wartungsarbeiten durchgeführt.

Eine Person hält eine Fernbedienung in der Hand | Quelle: Pexels

Eine Person hält eine Fernbedienung in der Hand | Quelle: Pexels

Werbung

Was ich jedoch nicht wusste, war das Drama, das sich am nächsten Tag abspielen sollte.

Am nächsten Morgen stand ich auf und machte unser Frühstück und packte das Mittagessen. Nick war immer für unser Abendessen am Ende des Tages zuständig und überließ mir die morgendliche Hektik.

Eine Frau mit ihren Händen in einer Plastiktüte | Quelle: Pexels

Eine Frau mit ihren Händen in einer Plastiktüte | Quelle: Pexels

"Ich bringe mein Auto in Dads Werkstatt und lasse mich zur Arbeit fahren, Marissa", sagte er und schmierte sich Butter auf seinen Toast. "Aber du musst mich nach der Arbeit abholen, damit wir mein Auto abholen können, bevor wir nach Hause kommen. Papa hat gesagt, dass er es bis dahin fertig hat."

Gebutterter Toast, Kaffee und Müsli | Quelle: Pexels

Gebutterter Toast, Kaffee und Müsli | Quelle: Pexels

Werbung

Ich stimmte zu und sagte Nick, dass ich am Ende des Tages vor seinem Büro warten würde. Dann machte ich wie jeden Tag den Abwasch und machte mich auf den Weg zur Arbeit.

Der Tag verging langsam und ich dachte gar nicht an das, was kommen würde. Ich freute mich sogar darauf, Eric zu sehen - im Laufe der Jahre hatte er sich einen besonderen Platz in meinem Herzen erobert.

Eine Person beim Geschirrspülen | Quelle: Pexels

Eine Person beim Geschirrspülen | Quelle: Pexels

Der Tag neigte sich dem Ende zu und ich hatte noch eine Stunde Zeit, bevor ich meinen Mann abholen musste. Also ging ich los, um einen Kaffee zu holen.

Als ich in der Schlange stand, um eine Schachtel Donuts für meinen Schwiegervater zu holen, rief Nick.

Werbung

"Ich bin fertig, du kannst mich abholen", sagte er einfach.

Eine Frau hält eine Schachtel mit Donuts | Quelle: Pexels

Eine Frau hält eine Schachtel mit Donuts | Quelle: Pexels

In der Garage schüttelte mein Schwiegervater seinen Overall ab, um sich zu umarmen, bevor er ihn wieder anzog.

Eric erzählte Nick, was er im Auto gemacht hatte und so weiter. Während sie sich unterhielten, ging ich in das Hinterzimmer, wo Eric seine kleine Küchenzeile hatte, und machte ihm eine Tasse Tee zu den Donuts.

Eine Wand voller Werkzeuge in einer Garage | Quelle: Pexels

Eine Wand voller Werkzeuge in einer Garage | Quelle: Pexels

Werbung

Wir saßen noch ein paar Minuten bei ihm, bevor Nick bereit war, nach Hause zu gehen.

"Es ist schon spät, Dad", sagte Nick und nahm Eric die Schlüssel ab. "Danke, dass du das in Ordnung gebracht hast!"

Doch dann passierte etwas Seltsames.

Als ich meinen Mantel anziehen wollte, zog mich mein Schwiegervater zur Seite. Er hielt mir eine bereits geöffnete Kaugummipackung hin, deren silberne Verpackung im schummrigen Licht der Garage glitzerte.

Ein lächelnder älterer Mann, der sich eine Karte ansieht | Quelle: Pexels

Ein lächelnder älterer Mann, der sich eine Karte ansieht | Quelle: Pexels

"Hier", sagte er mit tieferer Stimme als sonst. "Nimm das, Schatz."

Ich weiß noch, dass ich verwirrt war, als ich den Kaugummi annahm. Es war ein merkwürdiges Geschenk, besonders von ihm. Es fehlten ein paar Stücke, was darauf hindeutete, dass er ihn mit sich herumgetragen hatte.

Werbung

Der Moment fühlte sich seltsam bedeutsam an, aber ich konnte nicht genau sagen, warum.

Ich steckte es in meine Manteltasche und lächelte ihn an.

Eine lächelnde Frau | Quelle: Pexels

Eine lächelnde Frau | Quelle: Pexels

"Wir sehen uns dann zu Hause", sagte Nick, als er mit seinem Auto davonfuhr.

Als ich meinem Mann nach Hause folgte, fragte ich mich, was Eric sich dabei gedacht hatte, mir das Päckchen Kaugummi zu geben - hatte ich etwa Kaffeegeruch? Aber das hätte er mir gesagt und er hätte darüber gelacht.

Das hier war anders. Ich kannte meinen Schwiegervater; da steckte mehr dahinter.

Als ich an einer Ampel anhielt, zog ich die Packung heraus und fand darin einen handgeschriebenen Zettel.

Werbung
Eine rote Ampel | Quelle: Pexels

Eine rote Ampel | Quelle: Pexels

Überprüfe seinen Kofferraum.

Mein Herz pochte. Mein Schwiegervater war kein Mann, der für Scherze oder Dramatik bekannt war. Wenn er das geschrieben hatte, dann musste es wichtig sein.

Zu Hause angekommen, zog Nick seine Schuhe aus und zog sich die Krawatte über den Kopf.

Männerschuhe auf dem Boden | Quelle: Pexels

Männerschuhe auf dem Boden | Quelle: Pexels

Werbung

"Was möchtest du zum Abendessen?", fragte er mich. "Hört sich Pasta gut an?"

Ich nickte.

"Das klingt toll!" sagte ich und schnappte mir den Staubsauger.

"Was machst du da?", fragte er und beobachtete mich.

Eine Frau hält einen Staubsauger | Quelle: Pexels

Eine Frau hält einen Staubsauger | Quelle: Pexels

"Ich habe heute Morgen etwas Studentenfutter in mein Auto fallen lassen", log ich. "Ich räume es nur auf, bevor ich dusche."

Nick nickte und ging ohne ein weiteres Wort in die Küche.

Ich schnappte mir unsere beiden Schlüssel und schleppte den Staubsauger mit mir hinaus. Der Kofferraum öffnete sich mit einem leisen Klicken und enthüllte seinen versteckten Inhalt.

Werbung
Ein Auto in einer Garage | Quelle: Unsplash

Ein Auto in einer Garage | Quelle: Unsplash

Neben den üblichen Dingen, die in einem Kofferraum zu finden sind - Starthilfekabel, ein Ersatzreifen, verstreutes Werkzeug und Nicks Sporttasche - befand sich dort ein Kindersitz.

Er wurde achtlos zur Seite geworfen, umgeben von einigen Spielsachen. Da war ein kleiner Plüschbär, ein paar Plastikautos und -lastwagen und etwas, das wie ein abgenutztes Bilderbuch aussah.

Mir schwirrte das Wasser im Munde zusammen.

Ein Autositz | Quelle: Pexels

Ein Autositz | Quelle: Pexels

Werbung

Wir hatten keine Kinder. Nancy hatte keine Kinder. Es gab absolut keinen Grund, dass Nick einen dieser Gegenstände haben sollte.

Meine Kehle schnürte sich zu, als mir die Tragweite der Szene bewusst wurde.

Nick schnippelte gerade Gemüse, als ich hereinkam. Er summte vor sich hin, während er in der Küche herumlief und das kochende Wasser überprüfte, während er immer noch das Messer festhielt.

Ein Mann beim Gemüseschneiden | Quelle: Pexels

Ein Mann beim Gemüseschneiden | Quelle: Pexels

"Alles aufgeräumt?", fragte er. "Wenn nicht, ist es okay, ich kann das Auto morgen in die Waschanlage bringen."

"Warum ist ein Autositz in deinem Kofferraum?" fragte ich ihn.

Werbung

Nick drehte sich langsam um und sah mich an. Zuerst war sein Gesichtsausdruck ausdruckslos, dann erschien langsam der Schock auf seinem Gesicht.

"Ich kann es erklären", murmelte er.

"Was erklären?" verlangte ich. "Mit wem hast du dich getroffen?"

Eine Nahaufnahme des Gesichts einer Frau | Quelle: Pexels

Eine Nahaufnahme des Gesichts einer Frau | Quelle: Pexels

Ich sah meinem Mann einen Moment lang zu, wie er mit seinen Worten rang. Er wusste nicht, was er tun oder wie er reagieren sollte.

Schließlich gestand er es mir einfach.

"Ich treffe mich mit einer Arbeitskollegin, Pamela", sagte er. "Sie hat einen Sohn, Leo. Sie ist eine alleinerziehende Mutter und Leo ist ein paar Mal mit uns ausgegangen."

Werbung

"Und was jetzt?", fragte ich ihn.

Eine Frau trägt ihren Sohn, während sie einen Laptop benutzt | Quelle: Pexels

Eine Frau trägt ihren Sohn, während sie einen Laptop benutzt | Quelle: Pexels

Ich war fassungslos. Zum ersten Mal hatte ich nichts zu sagen. Es gab nichts, was ich sagen konnte. Ich glaubte nicht, dass Worte meinen Gefühlen gerecht werden könnten.

"Ich weiß nicht, was du meinst", sagte er und mischte das Gemüse in die Nudelsoße.

"Du hattest eine Affäre, Nick. Du hast dich mit einer anderen Frau und ihrem Kind getroffen. Und du hast es gerade gestanden. Dein Vater war derjenige, der mir sagte, ich solle deinen Kofferraum durchsuchen."

Nicks Reaktion war schnell. Als er seinen Vater erwähnte, drehte er sich zu mir um und stieß einen Teller von der Theke.

Werbung
Ein schockierter Mann, der einen Teller von der Theke stößt | Quelle: Midjourney

Ein schockierter Mann, der einen Teller von der Theke stößt | Quelle: Midjourney

"Was?", keuchte er.

"Ja", sagte ich und bestätigte, dass er seinen Vater enttäuscht hatte.

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll", sagte er. "Aber ich muss mit meinem Vater sprechen."

Mir fehlen immer noch die Worte, aber ich habe das Gefühl, dass eine Trennung die einzige Lösung ist. Es tut mir auch weh, dass Nick als erstes mit Eric spricht und nicht mit mir.

Eine weinende Frau | Quelle: Pexels

Eine weinende Frau | Quelle: Pexels

Werbung

Was würdest du tun?

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, haben wir hier noch eine für dich:

Als Ninas Verlobter Mitchell ihr ein Foto von seinem Hund Buster schickt, zeigt sie es stolz ihrer Kollegin Sophie. Aber anstatt ihr zu sagen, wie süß Buster ist, enthüllt Sophie ein viel tieferes Geheimnis, das Ninas ganzes Leben verändert und ihre Verlobung vor ihren Augen platzen lässt.

Lies die ganze Geschichte hier.

Dieses Werk ist von realen Ereignissen und Personen inspiriert, wurde aber aus kreativen Gründen fiktionalisiert. Namen, Personen und Details wurden geändert, um die Privatsphäre zu schützen und die Erzählung zu verbessern. Jede Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen oder tatsächlichen Ereignissen ist rein zufällig und vom Autor nicht beabsichtigt.

Der Autor und der Verlag erheben keinen Anspruch auf die Richtigkeit der Ereignisse oder die Darstellung der Charaktere und haften nicht für Fehlinterpretationen. Diese Geschichte wird so zur Verfügung gestellt, wie sie ist, und alle Meinungen, die geäußert werden, sind die der Charaktere und spiegeln nicht die Ansichten des Autors oder des Verlags wider.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Meine Schwiegermutter hat heimlich einen DNA-Test bei meinem Kind gemacht und war entsetzt über die Wahrheit, die dabei herauskam

11. März 2024

Mein Sohn hob den Rock der Verkäuferin an und schrie: "Mama, schau! Das ist der Grund, warum sie wütend ist"

27. Mai 2024

Meine Eltern weigerten sich, meinem armen Verlobten ihren Segen zu geben, und er konnte später über ihr Schicksal entscheiden

31. März 2024

Mein Sohn kam immer mit nassen Schuhen und schmutzigen Klamotten nach Hause - ich fand heraus, dass er ein Geheimnis vor mir verbarg

18. April 2024

Meine Schwiegermutter kommt, wann immer sie will, und bringt meinen Sohn zum Weinen, also habe ich ihr eine Lektion erteilt

26. Mai 2024

Mein kleiner Sohn nannte eine Verkäuferin in einem Geschäft seine Mama - ich war schockiert, als ich die Wahrheit erfuhr

14. Mai 2024

5 Geschichten, wie Menschen zu Detektiven werden mussten, um die schockierende Wahrheit über ihre Lieben zu erfahren

25. April 2024

3 herzzerreißende Geschichten über verschwundene Menschen, bei denen die Wahrheit plötzlich aufgedeckt wurde

20. Mai 2024

5 Geschichten von Menschen, die in schweren Zeiten obdachlos wurden

12. Mai 2024

Ich hörte, wie mein Mann unseren 4 Jahre alten Sohn bat, mir nicht zu sagen, was er gesehen hatte - Tage später fand ich die schockierende Wahrheit selbst heraus

14. April 2024

3 rührende Geschichten über alleinerziehende Väter, die um ihre Kinder kämpfen mussten

28. April 2024

3 Geschichten über Betrüger, die Karma erlebt haben

12. März 2024

Ich habe einen Mann in unserer Garderobe erwischt und meine Frau zunächst des Betrugs verdächtigt, aber die Wahrheit war viel schockierender

07. Mai 2024

Menschen haben sich über ihre abgesagten Hochzeiten geoutet, nachdem sie die Wahrheit über ihre anderen Hälften erfahren haben

12. März 2024