logo
Ein Tischkicker | Quelle: Shutterstock
Ein Tischkicker | Quelle: Shutterstock

Armer Junge weigert sich, Kickertisch des verstorbenen Großvaters für 5.000 Euro zu verkaufen, später findet er ein Versteck darin - Story des Tages

Maren Zimmermann
22. Okt. 2022
16:40

Ein Junge, der am Rande der Armut steht, ist gezwungen, die Besitztümer seines verstorbenen Großvaters zu verkaufen, aber er weigert sich, den Kickertisch zu verkaufen, obwohl man ihm 5000 Euro dafür bietet. Später stellt er fest, dass der Tisch nicht gewöhnlich ist, sondern etwas in ihm versteckt ist.

Werbung

Dylan war ein glücklicher Junge, bis sein Großvater eines Nachts an einem Herzinfarkt starb. Um es milde auszudrücken, es brach Dylan innerlich, dass Opa Ronald nicht mehr da war.

Ronald war alles, was Dylan hatte. Seine Eltern waren vor Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen, und Ronald hatte ihn seitdem aufgezogen. Wer konnte ahnen, dass das Leben auch ihn wegnehmen würde?

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nach Ronalds Tod wusste Dylan nicht, was er tun sollte. Er war erst 15 Jahre alt, und der einzige Verwandte, der ihn aufnahm, war nicht besonders nett zu ihm. Also beschloss Dylan, sich ein eigenes Leben aufzubauen und aus dem Schlamassel herauszukommen. Aber es gab zwei Probleme: Er war ziemlich jung und wusste nicht, wie die Welt funktioniert, und er hatte nur 20 Euro bei sich.

Wenn Dylan sich weigerte, bei seinem Vormund zu leben, würde er in das Pflegesystem gezwungen werden, was er nicht wollte, und wenn Dylan weiterhin bei seiner so genannten Familie lebte, würde er auf viele Dinge verzichten müssen, auch auf das Nötigste. Also fand Dylan einen Weg, wie er bequem überleben konnte: Geld verdienen! Und Ronald half ihm dabei.

Werbung

Ronald hatte eine riesige Antiquitätensammlung in seiner Garage. Das Sammeln von Relikten aus der Vergangenheit war seine Lieblingsbeschäftigung, und das meiste davon war sehr wertvoll.

"Ich habe eine Menge teurer Antiquitäten bei mir, die dir helfen werden zu leben, Dylan", sagte Ronald. "Aber du musst entscheiden, ob dir Geld oder die Erinnerungen an deinen Großvater mehr wert sind."

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Damals hat Dylan mit den Schultern gezuckt und gesagt: "Komm schon, Opa! Du weißt, dass ich dich am meisten liebe und ich würde deine Sachen nie gegen etwas eintauschen!"

Aber Dylan hielt sich nicht an sein Versprechen. Er kontaktierte einige Käufer online auf einer Website und organisierte einen Garagenverkauf mit Ronalds Sachen, um Geld zu verdienen.

Geld kann niemals die Liebe und Wärme einer Familie kaufen.

Werbung

Die Käufer waren natürlich ziemlich beeindruckt von der Sammlung, und weil Dylan ein junger Kerl war, nutzten einige seine Naivität aus und boten ihm Peanuts für tolle Stücke.

"100 Euro, und ich wette, das ist ein gutes Geschäft für diese Uhr, Junge!", sagte ein Mann zu ihm. Er wollte die Taschenuhr kaufen, die Ronalds Vater ihm hinterlassen hatte und die vor einigen Jahren 200 Euro gekostet hatte.

"Das ist zu wenig, Sir. Für weniger als 200 Euro würde ich sie nicht verkaufen!", sagte Dylan.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Der Mann lachte. "Dann wirst du pleite bleiben, Junge! Niemand wird das alles kaufen, wenn du weiterhin so unsinnige Preise verlangst!"

Dylan seufzte. "Gut, dann bekommst du es eben für 150 Euro. Keinen einzigen Euro weniger, bitte! Ich brauche das Geld!"

Werbung

Der Mann grinste. "Kopf hoch! 150 Euro sind abgemacht! Ich nehm's."

Dylan nahm das Geld an und wollte dem Mann gerade die Uhr aushändigen, als er plötzlich eine Stimme hörte, die ihn rief.

"4000 Euro für diesen Kickertisch!", sagte die Stimme. "Ich nehme ihn!"

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Der Tisch war nicht zu verkaufen. Dylan würde ihn niemals verkaufen, da er ihn so sehr an seinen Ronald erinnerte. Aber 4.000 Euro waren eine riesige Summe! Das wäre eine große Hilfe für Dylan!

"5000 Euro!", bot der Mann an und erhöhte den Preis. "Das ist ein tolles Angebot. Komm schon, Mann! Dieser Tisch ist ein limitiertes Modell, und ich will ihn kaufen. "

"Aber... das sind Erinnerungen an Opa", murmelte Dylan. "Ich - ich kann ihn nicht verkaufen!"

Werbung

Plötzlich wurde Dylan klar, dass das, was er tat, nicht richtig war. Alle Gegenstände, die zum Verkauf standen, darunter Ronalds Uhr, Briefmarken und der Kickertisch, enthielten viele Erinnerungen von ihm und Ronald.

Dylan und Ronald spielten oft Tischfußball, vor allem, wenn Dylan sich schlecht fühlte oder traurig war. Dabei erzählten sie sich gegenseitig von ihren Sorgen und Dylan war im Nu wieder gut gelaunt.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Shutterstock

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Shutterstock

Dylans Augen wurden wässrig, als er sich an all diese Erinnerungen erinnerte. "Es tut mir leid, Opa! Wie konnte ich nur das Geld dir vorziehen?", verfluchte er sich.

"Ich werde es nicht verkaufen", sagte er dem Mann. "Es tut mir leid, aber ich werde nichts davon verkaufen. Der Verkauf endet hier."

Die Käufer murrten alle, als Dylan sie aufforderte zu gehen, aber er war stolz darauf, dass er nicht auf das Geld hereingefallen war.

Werbung

Nachdem alle gegangen waren, stand Dylan am Kickertisch und seine Tränen hörten nicht auf zu fließen. Er begann, die Stangen zu drehen und weinte wie ein Kind, als er sich an Ronald erinnerte. Seit Ronalds Tod hatte Dylan den Tisch nicht einmal mehr angefasst. Plötzlich hörte er ein seltsames Geräusch vom Tisch und erschrak.

Neugierig begann Dylan, den Tisch zu untersuchen und spürte eine besondere Beule auf der Spielfläche. Er klopfte mit zwei Fingern auf die Oberfläche, was ein seltsames Geräusch verursachte, also versuchte er, die Spielfläche zu entfernen. Und zu seinem großen Schock und seiner Überraschung löste sie sich.

Dylan blieb wie erstarrt stehen, als er sah, dass der Tisch nicht normal war. Im Inneren befand sich Ronalds Versteck, das 100.000 Euro und eine Notiz von ihm enthielt.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Wenn du das entdeckt hast, musst du vor einer Weile Tischfußball gespielt haben. Das deutet darauf hin, dass du auch verärgert bist. Sei nicht so. Weißt du noch, wie ich dich gefragt habe, was dir mehr wert ist: ich oder der Wert der Antiquitäten? Ich bin froh, dass du sie nicht verkauft hast und sie stattdessen lieber behalten hast. Das ist deine Belohnung dafür."

Dylans Tränen hörten nicht auf zu fließen. "Danke, Opa", war alles, was er sagen konnte.

Später kaufte Dylan mit dem Geld Oldtimer-Restaurierungsgeräte und baute Ronalds Garage in eine Werkstatt und ein Mini-Museum um. Als es sich in der Stadt herumsprach, dass er eine Werkstatt eröffnete, brachten die Bewohner ihre alten Gegenstände zum Restaurieren vorbei, was ihm half, Geld zu verdienen.

Dylan war zwar kein Experte, aber er hatte viel gelernt, als er einige der Antiquitäten in Ronalds Garage restaurierte und reparierte. Und er war stolz darauf, dass er am Ende die Sammlungen seines Großvaters bewahren konnte.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Geld kann niemals die Liebe und Wärme einer Familie kaufen. Dylan konnte sich nicht dazu durchringen, die Antiquitäten für Geld zu verkaufen, wenn er an die wertvollen Erinnerungen dachte, die mit ihnen verbunden sind.
  • Nimm dir Zeit, deine Großeltern zu schätzen; viele von uns hatten sie nicht. Dylan hat Ronalds Antiquitäten restauriert und aus Liebe zu ihm ein Mini-Museum aus der Sammlung gemacht.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine Frau, die mit ihren letzten 50 Euro ein Osterei auf dem Flohmarkt kaufte und darin etwas Schockierendes fand.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Mann adoptiert Nichte, die von seinem Bruder vor 5 Monaten verlassen wurde, und erfährt, dass sie dringend operiert werden muss - Story des Tages

24. September 2023

Armer Hausmeister teilt Essen mit obdachlosem Jungen und zieht später mit ihm in eine riesige Villa - Story des Tages

11. Oktober 2023

Kleines Mädchen verkauft Lieblingspuppen, um Mamas kaputtes Auto zu reparieren, Familie bekommt am nächsten Tag ein neues Auto - Story des Tages

29. September 2023

Mann hinterlässt seiner Enkelin nur einen alten Geigenkasten, sie nörgelt so lange, bis er sich plötzlich öffnet - Story des Tages

11. Oktober 2023

Mürrische alte Dame bleibt mit drei Gangmitgliedern, die sie verachtet, im Aufzug stecken und überlegt es sich eine Stunde später anders - Story des Tages

18. September 2023

Reicher Mann findet alten Kinderwagen im Haus, das er baut, und hört Babygeschrei aus einem Zimmer - Story des Tages

30. Juli 2023

Zwei Brüder renovieren den Bauernhof ihres Urgroßvaters, um sein Andenken zu ehren, und finden dort eine Nachricht von einem Vorfahren - Story des Tages

05. August 2023

Teenager kauft Elektro-Rollstuhl für alten Mann und erhält Zugang zu seinem Platin-Bankkonto, als er 18 wird - Story des Tages

07. August 2023

Erst bevor er Großvaters Auto verkauft, bemerkt er die Koordinaten, die hinter das Lenkrad gekritzelt sind - Story des Tages

03. November 2023

Armer Mann, der mit einem Karton auf der Straße sitzt, lehnt Almosen ab, um einen Job zu finden - Story des Tages

23. Juli 2023

Die Enkel versuchen, die Oma loszuwerden und rauben sie aus, doch sie erweist sich als klüger - Story des Tages

19. Juli 2023

Arme zweifache Mutter arbeitet hart, um Lehrbücher für ihre Kinder zu kaufen und findet darin einen Scheck - Story des Tages

30. September 2023

Meine Schwiegermutter verlangt Geld für das Babysitten des eigenen Enkels, ein Jahr später bittet sie mich, sie zu umsorgen - Story des Tages

15. Oktober 2023

Trauernde Mutter verkauft Babybett nach Fehlgeburt, Käufer kehrt am nächsten Tag zu ihrem Haus zurück - Story des Tages

10. September 2023