logo
Mann liegt auf dem Gehweg | Quelle: Shutterstock
Quelle: Mann liegt auf dem Gehweg | Quelle: Shutterstock

Arme Teenagerin führt Wiederbelebungsmaßnahmen an Obdachlosem durch, Limousine bringt sie ein paar Tage später zum Flughafen - Story des Tages

Maren Zimmermann
19. Okt. 2022
17:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Während alle einen ohnmächtigen Obdachlosen mitten auf der Straße ignorieren, kommt ihm eine Teenagerin zu Hilfe und rettet ihm das Leben. Ein paar Tage später kommt eine Limousine zu ihrem Haus, und sie erfährt etwas Schockierendes über die Identität des Mannes.

Werbung

Ein bisschen Freundlichkeit kostet nichts und kann viel bewirken. Was für eine dumme Idee, nicht wahr? Was bekommt man denn dafür, wenn man nett ist? Vielleicht ein bisschen Anerkennung, aber das ist wirklich keine große Sache. Warum sollten wir also nett sein?

Wir würden sagen, weil ein einziger freundlicher Akt jemandem das Leben retten und sein Leben verändern kann. Aber glaube uns nicht. Entscheide selbst, nachdem du gelesen hast, was passierte, als ein junges Mädchen namens Catherine einen obdachlosen Mann bewusstlos auffand.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Es geschah alles an einem sonnigen Nachmittag, als Catherine auf dem Heimweg von der Schule war...

Die 13-jährige Catherine wurde von ihrer alleinerziehenden Mutter Linda aufgezogen, nachdem ihr Vater vor zwei Jahren an einem Herzstillstand gestorben war. Linda hatte zwei Jobs, um sicherzustellen, dass sie genug zum Überleben hatten, aber in Wirklichkeit half ihr Einkommen nur, über die Runden zu kommen.

Als Catherine eines Tages von der Schule kam, bemerkte sie einen Mann, der seltsam mitten auf der Straße lag. Die Leute gingen an ihm vorbei und beachteten ihn kaum oder gar nicht.

Catherine hielt inne und starrte den Mann eine Weile an, weil sie überzeugt war, dass an der Art, wie er lag, etwas merkwürdig war. "Warum legt er sich einfach mitten auf die Straße?", fragte sie sich. "Geht es ihm gut?"

Werbung

Catherine eilte zu ihm, um zu sehen, ob es ihm gut ging. Sie kniete sich neben ihn und berührte ihn sanft an der Schulter. "Entschuldigen Sie, Sir. Geht es Ihnen gut?"

Er antwortete nicht.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Catherine überprüfte seinen Puls, wie sie es in Filmen gesehen hatte, und sie spürte, dass sein Puls schwach war.

"Sir, können Sie mich hören? Geht es Ihnen gut?", fragte sie und versuchte, ihn aufzurütteln, aber der Mann reagierte nicht.

Besorgt holte sie ihr Handy aus dem Rucksack und wählte den Notruf. Sie informierte den Disponenten über die Symptome des Mannes und er versicherte ihr, dass ein Krankenwagen auf dem Weg sei, aber der Ersthelfer in der Leitung forderte sie auf, den Mann wiederzubeleben, und Catherine saß fest.

"Er wollte ein anderes Leben. Er hat sich immer beschwert, dass wir überfürsorglich und aufdringlich waren, aber wir haben nie auf ihn gehört, bis er eines Tages weg war."

Werbung

"Ich - ich habe das noch nie gemacht. Was ist, wenn ich es ganz falsch mache?" sagte Catherine besorgt.

Die Sanitäter versicherten ihr, dass sie ihr eine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben würden, und Catherine stimmte schließlich zu. Sie hielt das Telefon zwischen Ohr und Schulter, hörte sich die Anweisungen an und begann mit der Prozedur.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Sie drückte dem Mann wie angewiesen auf die Brust und machte dann die Mund-zu-Mund-Beatmung. "Igitt! Was macht das Mädchen da? Hat sie gerade einen obdachlosen Penner geküsst?", spottete jemand über sie, aber Catherine hörte gar nicht hin.

"Er reagiert immer noch nicht!", rief sie irgendwann besorgt. "Wird das überhaupt funktionieren?"

"Mach einfach weiter!", versicherte die Stimme am anderen Ende der Leitung.

Catherine machte weiter, und inzwischen hatte sich eine Menschenmenge um sie versammelt, die aufzeichnete, wie sie den Mann wiederbelebte.

Plötzlich keuchte der Mann laut auf und öffnete seine Augen. "Oh, Gott sei Dank!" Catherine weinte fast, als sie sah, dass er wach war. "Er ist wach!", sagte sie über das Telefon.

Kurz darauf trafen die Sanitäter ein und brachten den Mann ins Krankenhaus.

Werbung

"Wird er wieder gesund?", fragte Catherine den Pfleger, der den Mann in den Krankenwagen trug, und er nickte kurz.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Nachdem sie dem Mann an diesem Tag das Leben gerettet hatte, hätte Catherine nie erwartet, dass sie ihn wiedersehen würde. Sie schaffte es zwar auf die Titelseiten einiger lokaler Nachrichtenagenturen, aber das war nichts Außergewöhnliches. Diese Art von Nachrichten wird täglich auf allen Kanälen ausgestrahlt und ist daher keine Überraschung.

Doch ein paar Tage später, an einem Sonntagmorgen, hielt eine Limousine vor ihrem Haus und ein Mann in einem teuren Anzug begrüßte sie, als sie die Tür öffnete.

"Es geht um den Mann, dem du vor einiger Zeit das Leben gerettet hast", erklärte der Mann, der in ihrer Tür stand. "Das ist alles, was ich dir im Moment sagen kann. Bitte komm mit mir. Jemand möchte dich und deine Mutter kennenlernen."

Neugierig, was das alles zu bedeuten hatte, gingen Catherine und Linda mit dem Mann mit. Er fuhr sie direkt zum Flughafen und dort wurden sie von einem älteren Ehepaar begrüßt. Die Frau stellte sich als Edith vor, die Mutter des obdachlosen Mannes.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Unter Tränen hielt sie Catherines Hand fest. "Danke, dass Sie das Leben meines Sohnes gerettet haben", sagte sie. "Unser Sohn... er ist nicht in der richtigen Verfassung. Er... er ist vor Monaten aus unserem Haus weggelaufen und seitdem suchen wir nach ihm..."

"Sein Name ist Albert", fuhr sie fort. "Und das ist mein Mann, Carlo. Wir sind reiche Diamantenhändler und wir haben nur einen Sohn. Weißt du, wir haben das alles unser Leben lang für ihn aufgebaut und wollten, dass er eines Tages unser Geschäft leitet."

Werbung

"Aber Albert wollte das alles nicht. Er wollte ein anderes Leben. Er hat sich immer beschwert, dass wir überfürsorglich und aufdringlich waren, aber wir haben ihm nie zugehört, bis er eines Tages weg war."

"Und dann entdeckten wir, dass er hier war und das Leben eines Obdachlosen führte. Vor ein paar Stunden sind wir hier gelandet. Wir nehmen ihn endlich mit nach Hause, da es ihm besser geht. Aber leider kann er sich an nichts mehr erinnern. Die Ärzte sagen, dass er eine Kopfverletzung erlitten und sein Gedächtnis verloren hat... Er... er erinnert sich nicht an uns", sagte sie und brach in Tränen aus.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Du bist Catherine, richtig?", sagte Carlo und legte seine Arme um die Schulter seiner Frau, um sie zu trösten. "Wir haben in den Nachrichten von dir gehört. Wir sind dir unendlich dankbar für alles, was du für unseren Sohn getan hast. Wir möchten dir persönlich für das danken, was du getan hast. Wir werden das sicher nie vergessen. Bitte lass uns wissen, wenn du in Zukunft unsere Hilfe benötigst."

Carlo bot Catherine eine großzügige Summe als Gegenleistung für das an, was sie getan hatte, aber sie lehnte bescheiden ab. Dennoch bat Linda Carlo und Edith um etwas.

"Wir brauchen kein Geld. Stattdessen möchte ich euch um etwas anderes bitten", sagte sie.

"Oh, mein Schatz, alles", sagte Edith unter Tränen. "Sag es einfach."

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Liebt euren Sohn", sagte Linda und hielt Ediths Hände. "Wir Eltern wollen immer das Beste für unsere Kinder, und das wollen sie auch für sich selbst. Aber es ist möglich, dass es einen alternativen Weg zu einem gemeinsamen Ziel geben kann. Dein Sohn wollte dein Geschäft nicht, aber er hätte einen Weg gefunden, sein Bestes zu geben und dich stolz zu machen. Jetzt, wo du ihn zurück hast, liebe ihn und unterstütze ihn."

"Er mag sich nicht an dich erinnern, aber wenn du seine Entscheidungen liebst und respektierst, wird er nie aufhören, dich zu lieben. Ich wünsche euch allen einen sicheren Flug."

Edith nickte und umarmte Linda. Als die beiden zum Flughafen fuhren, umarmte Catherine ihre Mama. "Du bist die Beste, Mama! Ich liebe dich!"

"Und ich bin stolz auf dich, Schatz", sagte Linda, lächelte und umarmte ihre Tochter fest.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Versuche, deine Kinder und ihre Wünsche zu verstehen. Hätten Edith und Carlo nur Mitleid mit Albert gehabt, hätten sie nicht all die Zeit verpasst, die sie mit ihrem Sohn hätten verbringen können. Zum Glück bekamen sie eine weitere Chance, die verlorene Zeit wieder aufzuholen.
  • Deine kleine Freundlichkeit kann das Leben von jemandem retten und es umdrehen. Catherines Freundlichkeit rettete Alberts Leben und half ihm, wieder mit seinen Eltern zusammenzukommen. In gewisser Weise hat dieser Vorfall Alberts Eltern verändert, die nun seine Entscheidungen mehr unterstützen werden.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die Geschichte über einen Jungen, der am 4. Juli eine alte Dame wiederbelebte und 15 Jahre später Millionär wurde.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Verwitwete Mama folgt ihrem Sohn eines Nachts in den Keller und sieht, wie er einem Unbekannten einen Teddybär schenkt - Story des Tages

16. Juli 2022

Alte Witwe hilft Obdachlosem im Park und bemerkt, dass er ihrem verstorbenen Ehemann wie aus dem Gesicht geschnitten ist - Story des Tages

06. Oktober 2022

Ein Mann nähert sich einem weinenden kleinen Jungen auf der Straße: "Bring mich weg von ihnen", bittet der Junge - Story des Tages

19. Juni 2022

Zwillingsbrüder verkaufen ihr Spielzeug, um Miete zu bezahlen, nachdem sie erfuhren, dass Mutter krank ist und nicht arbeiten kann – Story des Tages

30. August 2022

Notar hört Geschichte eines Obdachlosen und sagt, er suche nach 10 Jahren nach ihm – Story des Tages

27. Juli 2022

Die Polizei kommt nach dem Anruf eines alten Mannes und findet ihn bewusstlos und hungrig im verschlossenen Keller - Story des Tages

02. Oktober 2022

Alter Mann geht täglich 9 Kilometer, um seinen Enkel zu besuchen, eines Tages sieht er, wie er ins Auto eines Fremden steigt – Story des Tages

08. September 2022

24-jähriger Postbote brachte mich zu sich nach Hause, nachdem ich von meinem eigenen Sohn völlig vergessen wurde – Story des Tages

06. Oktober 2022

Alter Mann reinigt Straße in der Nähe der Nachbarhäuser und sieht, wie ein Kind ihn nachahmt - Story des Tages

05. September 2022

Eine Frau schenkt einem Obdachlosen eine Decke, im Gegenzug schenkt er ihr einen Stapel Papiere, die ihm am Herzen liegen - Story des Tages

21. Juli 2022

Junge hilft altem Mann mit zitternden Händen, Lebensmittel vom Boden aufzuheben, Mann gibt ihm ein winziges Paket - Story des Tages

13. August 2022

Nachdem der Ehemann seine im 8. Monat schwangere Frau verlassen hat, kommen die Nachbarn abwechselnd zu ihrem Haus - Story des Tages

26. Juni 2022

Junge Frau beherbergt alten Mann, der an einem regnerischen Abend nirgendwo hin kann, Monate später werden sie eine Familie – Story des Tages

22. August 2022

Junge eilt zum Haus einer alten Dame, nachdem er zufällig ihre Hilferufe über das Münztelefon gehört hat - Story des Tages

10. August 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited