logo
Flickr / Carl Campbell
Quelle: Flickr / Carl Campbell

Kellnerin gibt ihr Mittagessen für schlecht gekleideten alten Mann auf, der schlecht riecht, und sieht, wie ihr Chef ihn umarmt – Story des Tages

Ankita Gulati
01. Sept. 2022
21:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine Frau, die dringend Geld brauchte, gab ihr Mittagessen für einen schlecht gekleideten älteren Mann auf, der nach Straßen stank. Zu ihrer Überraschung rannte der Restaurantbesitzer zu dem alten Mann und umarmte ihn. Was dann geschah, versetzte die Frau in Erstaunen.

Werbung

Natalie arbeitete zwei Jobs, um ihre Studiengebühren zu bezahlen. Sie hatte jeden Morgen Unterricht und arbeitete nachmittags als Kellnerin und abends als Hausmeisterin.

An einem bestimmten Tag war sie erschöpft, nachdem sie die ganze Nacht geputzt hatte, weil ein widerspenstiger Gast in dem Gasthaus, in dem sie arbeitete, aufgetreten war. Sie musste die Böden schrubben und den Müll entsorgen, den der Gast zurückgelassen hatte und wollte sich ein gutes Essen gönnen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Nach einem Vormittag voller Vorlesungen ging sie in die Cafeteria, um sich etwas zu essen zu holen. Sie nutzte ihren Mitarbeiterrabatt und bestellte eine leckere Schüssel Pasta, was sie normalerweise nicht tut, weil sie versuchte, so viel Geld wie möglich zu sparen.

“Bitte schön, Natalie. Viel Spaß! Ich habe die Portion etwas größer für dich gemacht”, zwinkerte ihre Kollegin, als sie ihr die Schüssel mit Pasta reichte.

“Danke, Mia! Das musstest du nicht, aber ich weiß es zu schätzen. Es war eine harte Nacht”, sagte sie und versuchte Smalltalk zu machen.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Als sie gerade etwas essen wollte, öffnete ein alter, stinkender Mann in zerrissenen Kleidern die Türen der Cafeteria. Andere Gäste sahen den Mann angewidert an und hielten sich die Nase zu. "Dieser Gestank ist unerträglich!", sagte eine Frau laut.

"Darf ich etwas essen und trinken?", sagte der alte Mann und näherte sich der Theke. Der Manager ging dorthin und schüttelte den Kopf. "Hast du Geld, um Essen zu bezahlen?", fragte er spöttisch den alten Mann.

Der alte Mann sah für ein paar Sekunden verwirrt aus, bevor der Manager wieder sprach. “Du hast offensichtlich kein Geld”, sagte er, “verschwinde von hier. Du lenkst unsere Kunden mit deinem Geruch ab.”

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Natalie hatte Mitleid mit dem alten Mann. Er sah schwach aus, als hätte er seit einer Weile nichts Beträchtliches zu essen gehabt. Bevor er die Cafeteria verlassen konnte, näherte sie sich ihm und forderte ihn auf, sich an ihren Tisch zu setzen. “Bitte, setzen Sie sich”, sagte sie zu ihm.

Werbung

Der Mann setzte sich vor sie und sie schob ihre Pasta-Schüssel zu ihm hinüber. “Sie können mein Essen haben”, sagte Natalie. “Lassen Sie mich Ihnen eine Flasche Wasser holen”, fügte sie hinzu und stand auf, um eine Flasche von der Theke zu kaufen.

Sie konnte den Blick ihres Managers spüren, als sie zur Theke ging. "Warum hilfst du diesem stinkenden alten Mann?", fragte er.

“Meine verstorbene Großmutter hat mir beigebracht, dass ich es tun sollte, wenn ich in der Lage bin, jemandem in Not zu helfen. Ich werde nicht sterben, wenn ich diesen Pasta-Schüssel nicht esse, aber dieser Mann sieht ausgehungert aus. Wenn er nichts isst, wissen wir nicht, wie lange es dauert, bis er ohnmächtig wird und krank wird”, erklärte Natalie.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Natalie sah zu, wie der Mann hastig das Essen aß. Als er die Hälfte des Essens gegessen hatte, kam der Restaurantbesitzer und fragte den Manager nach dem Geruch.

Werbung

Sofort gab der Manager Natalie die Schuld. “Dieser stinkende Obdachlose ist hereingekommen. Ich habe versucht, ihn wegzuscheuchen, aber Natalie hat ihm ihr Mittagessen angeboten, und jetzt ist der Mann immer noch hier. Es tut mir leid, Sir, ich hätte ihn besser rausschmeißen sollen”, erklärte er.

Der Besitzer drehte sich zu dem alten Mann um, und was dann geschah, versetzte alle im Restaurant in Erstaunen. Er rannte auf den Mann zu und umarmte ihn fest.

"Papa!", weinte er. "Ich suche dich seit Wochen! Wo warst du?", fragte er.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Das Gesicht des Managers wurde blass. Papa? Er wusste, dass er einen schrecklichen Fehler gemacht hatte und fing an, mehrere Szenarien in seinem Kopf durchzuspielen.

“Ich habe mich verlaufen … und dann habe ich dieses Restaurant gesehen und ich wusste, dass es mir bekannt vorkam. Ich hatte recht! Es war dein Restaurant”, erklärte der alte Mann, "das Mädchen da drüben, sie hat mir geholfen". Er deutete auf Natalie. “Alle haben versucht, mich rauszuschmeißen, sogar der Manager, aber dieses Mädchen hat mich gebeten, mich zu setzen, und sie hat mir ihr Essen gegeben.”

Der Restaurantbesitzer nahm seinen Vater mit nach Hause, damit er sich ausruhen und erfrischen konnte. Nach ein paar Stunden kehrte er ins Restaurant zurück, während Natalie ihre Schicht hatte. Sie rief sie in sein Büro und dankte ihr für das, was sie getan hatte.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

“Ich habe immer darum gebetet, dass Gott mir Mitarbeiter wie dich gibt, die leidenschaftlich bei dem sind, was sie tun, und mitfühlend gegenüber anderen Menschen sind. Danke, dass du meinem Vater geholfen hast, obwohl du nicht wusstest, wer er war … Ich habe beschlossen, dich zum Filialleiterin zu befördern”, erklärte er.

Werbung

“Ich weiß, dass du Studentin bist, also habe ich dein Gehalt erhöht, damit du nicht mehr zwei Jobs machen musst. Nutze deine Abende, um dich auszuruhen. Wie klingt das?”

Natalie war zu diesem Zeitpunkt in Tränen aufgelöst. Es fiel ihr so ​​schwer, die Schule und ihre beiden Jobs gleichzeitig zu erledigen, und die Gelegenheit, einen zu kündigen, ohne Geld zu verlieren, war zu schön, um wahr zu sein.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

"Sie würden das wirklich für mich tun, Sir?", fragte sie.

Ihr Chef nickte. “Ja. Ich möchte, dass du genug Zeit hast, sich auf dein Studium zu konzentrieren. Das kannst du nicht tun, während du zwei Jobs hast. Kündige den anderen und mach deine normalen Schichten hier, aber als Managerin. Du hast es verdient.”

Natalie war ihrem Chef für die Beförderung dankbar. Sie hatte mehr Zeit für sich selbst, was ihr ermöglichte, in der Schule hervorragende Leistungen zu erbringen und gleichzeitig Spaß an ihrem Job zu haben.

In der Zwischenzeit wurde dem ehemaligen Manager eine sehr schmerzhafte Lektion erteilt, als er von seinem Job entlassen wurde. Der Chef sagte ihm, er erfülle nicht die Unternehmensstandards, was es bedeutet, ein “guter Angestellter” zu sein. Er sagte:

Werbung

“In diesem Restaurant stellen wir Werte über alles andere. Wir heißen jeden hier willkommen. Wenn du das nicht respektierst, gehörst du nicht hierher.”

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Tue Gutes, und es wird immer zu dir zurückkommen. Natalie wollte dem alten Mann helfen, weil sie Mitleid mit ihm hatte, ohne zu merken, dass er dem Vater ihres Chefs half. Am Ende wurde sie für ihre Selbstlosigkeit belohnt, was ihr Leben zum Besseren veränderte.
  • Wenn du in der Lage bist, jemandem zu helfen, tue es. Als Natalie merkte, dass niemand dem alten Mann helfen würde, schritt sie ein und bot ihm ihr Essen an. Als der Chef von Natalies Freundlichkeit erfuhr, sorgte er dafür, dass er es ihr zurückzahlte, indem er sie beförderte und ihr erlaubte, mehr zu verdienen, was ihre Sorgen, ihre Studiengebühren bezahlen zu können, zerstreute.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese Geschichte über eine arme Mutter von zwei Kindern gefallen, die mit ihrem Nachbarn eine Mahlzeit teilt und am nächsten Tag ein neues Haus im Wert von 370.000 Euro bekommt.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Fahrgeschäft-Betreiber kauft täglich Karten für armes Mädchen, 16 Jahre später wird Mädchen reich und findet ihn – Story des Tages

29. Juni 2022

Verwitwete Mama folgt ihrem Sohn eines Nachts in den Keller und sieht, wie er einem Unbekannten einen Teddybär schenkt - Story des Tages

16. Juli 2022

Mutter kauft einem älteren Mann einen Wagen voller Lebensmittel, Tage später bekommt sie 35.000 Euro für die Behandlung ihres Sohnes – Story des Tages

15. Juli 2022

Ein Mann nähert sich einem weinenden kleinen Jungen auf der Straße: "Bring mich weg von ihnen", bittet der Junge - Story des Tages

19. Juni 2022