logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Junge hilft bestem Freund sich um seine kranke Oma zu kümmern; Jahre später ruft ihn ein Anwalt wegen der Belohnung ins Büro – Story des Tages

Edita Mesic
17. Aug. 2022
10:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Als die Großmutter seines besten Freundes krank und bettlägerig war, half ein 8-jähriger Junge im, sich um sie zu kümmern. Zwei Jahre später wurde er in die Anwaltskanzlei gerufen und erstarrte in Tränen, nachdem er einen herzzerreißenden letzten Brief und eine Belohnung von der verstorbenen Oma erhalten hatte.

Werbung

Ziehe niemals voreilige Schlüsse über jemanden, weil du vielleicht nie weißt, wie er dir helfen könnte. Dies war etwas, was Bethany Parker, eine pensionierte Lehrerin, erkannte, als sie ihren letzten Brief an einen ihrer "unbeliebtesten" Schüler schrieb.

Die 58-jährige Schullehrerin stellte den Dienst immer vor sich. Über 30 Jahre lang widmete sie den größten Teil ihres Lebens und ihrer Zeit der Förderung der besten Kinder. Während sie sich liebevoll an all ihre geliebten Schüler erinnerte, würde sie Noah Jerome nie vergessen, ihren "nicht so braven" Schüler mit schlechten Noten und unberechenbarem Verhalten ...

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Werbung

"...Und es überrascht mich nicht, zu verkünden, dass der kleine Noah eine weitere fünf in Mathe bekommen hat!", sagte Bethany und wedelte mit dem Test des Jungen. "Und eine Drei in Naturwissenschaften ... nicht schlecht, Noah ... aber deine Mathe-Fähigkeiten gehen den Bach runter!"

"... Und das muss Ihr Sohn sein", sagte der Mann bei der Beerdigung. "Ich habe eine Neuigkeit für Sie beide. Besuchen Sie mich morgen in der Anwaltskanzlei, und Sie werden sie selbst erfahren."

Obwohl sie Noah mit seinen schwachen Schulfächern half, sah Bethany keine Verbesserung. Er war verspielt, wie weitere achtjährige Kinder und er war leicht ablenkbar.

Werbung

Bethany wünschte sich, Noah würde anfangen, seine Noten ernst zu nehmen, jedoch war sie nicht voreingenommen, weil sie das Gefühl hatte, dass der Junge sich nicht von ihrem Enkel Eric unterschied.

Vor zwei Jahren hatte die Lehrerin ihre verwitwete einzige Tochter bei einem Autounfall verloren. Es war zu schmerzhaft und unerträglich für Bethany. Sie war erschüttert und sah ihren einzigen Grund zu leben in einem 7-jährigen Enkel, Eric.

Dieser Junge war das Licht ihrer Welt. Und sie konnte seiner Freundschaft mit Noah nicht widerstehen, obwohl sie befürchtete, dass Eric in die Fußstapfen des Jungen treten und schlechte Noten bekomen würde.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

"Es tut mir leid, das sagen zu müssen, Frau Jerome, aber Noah hat seine Noten in Mathematik und Naturwissenschaften nicht verbessert", sagte Bethany seiner verwitweten Mutter Stephanie. Es war während eines Elternsprechtages, und es gab nichts Außergewöhnliches über Noah zu berichten, ähnlich wie bei den früheren Treffen.

Werbung

"Er muss viel an seinen Noten arbeiten. Es ist enttäuschend zu sehen, wie sie immer schlechter werden."

Bethany war verärgert über Noahs Noten und hatte das Gefühl, nichts auf der Welt könne ihm helfen, sich zu verbessern, es sei denn, er sei entschlossen, es zu versuchen. Sie versuchte sogar, Eric von dem Jungen fernzuhalten, um seine Noten nicht zu beeinträchtigen, aber das schlug fehl.

Die beiden Jungen waren wie Pech und Schwefel. Sie hingen oft zusammen ab, sehr zu Bethanys Sorge und Enttäuschung. Außerdem trauerte sie immer noch um den Verlust ihrer Tochter, was sich auf ihre Gesundheit auswirkte.

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Werbung

"Hey Kumpel! Warum sind Eric und seine Oma nicht zum Unterricht gekommen?", fragte Noah einen Klassenkameraden an einem Tag, nachdem er ihre Abwesenheit bemerkt hatte. "Kommen sie heute? Ich habe Eric angerufen, aber er hat nicht abgenommen."

"Nein, ich habe gehört, Frau Bethany geht es nicht gut", offenbarte der Junge. "Ich schätze, sie nimmt sich ein paar Tage frei, um sich auszuruhen oder so ... Ich habe gehört, wie der Schulleiter heute Morgen mit ihr telefoniert hat."

Noah war etwas erschrocken, als er das hörte. Er war es immer gewohnt, von Frau Bethany ausgeschimpft zu werden und in ihrer Klasse zu stören und zu gesprächig zu sein. Seine "ironischerweise" Lieblingslehrerin nicht im Unterricht zu sehen, beunruhigte ihn.

Werbung

"Was ist los mit ihr? Ich werde sie nach der Schule besuchen", murmelte er und wartete ungeduldig darauf, Bethany zu sehen.

An diesem Abend war die Lehrerin mehr als überrascht, Noah vor ihrer Haustür zu sehen.

"Noah?! Was machst du hier?", rief sie überrascht. "Warte, wohin gehst du?"

Der Junge stürmte ins Haus und sah sich nach Eric um. Nachdem er gesehen hatte, wie sein Freund den Abwasch machte, warf Noah seine Tasche auf die Couch und eilte zu ihm.

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pixabay

Werbung

"Hey warte! Lass mich das machen!", sagte er und nahm Eric das schmutzige Geschirr aus der Hand.

"Noah, hör auf! Was machst du da?", kreischte Bethany. "Nein, nein, bitte nicht ... Du kannst das alles nicht tun ... Du bist mein Schüler."

Aber der Junge ignorierte sie und war im Handumdrehen mit dem Abwasch fertig. Er fegte den Boden und wusch die Wäsche, während Bethany entsetzt zusah. Sie konnte sich nicht zurückhalten und rief Noahs Mutter an, damit diese ihn abholen könne.

"Frau Parker, erlauben Sie ihm bitte, das für Sie zu tun. Ich bin sicher, er hilft Ihnen gerne", sagte Stephanie zu Bethanys Schock.

Werbung

In den nächsten Tagen taten sich Noah und Eric zusammen, um die Oma bestmöglich zu versorgen. Sie kochten und putzten und erledigten weitere Hausarbeiten für sie und sorgten dafür, dass sie gut versorgt war.

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Werbung

Bald wurde Bethany wieder gesund und kam wieder auf die Beine. Sie erinnerte sich daran, wie sie Noah im Unterricht verspottet hatte, und es tat ihr leid, ihn nach seinen Noten beurteilt zu haben. Sie erkannte, dass der Junge eines Tages ein verantwortungsbewusster Sohn und ein fürsorglicher Mann sein würde.

Bethany hatte das Gefühl, dass sie jetzt nicht nur einen, sondern zwei Enkel hatte, die sie liebten und sich um sie kümmerten. Sie kam wieder in Form und kehrte zur Arbeit zurück, und während in Bethanys und Erics Leben alles gut und angenehm war, schlug ihr Herzschmerz erneut zu, als sie zwei Jahre später einen massiven Herzstillstand erlitt.

Die freundliche alte Lehrerin starb und hinterließ ihren einzigen Enkel verwaist und in den Händen des Schicksals. Während alle bei ihrer Beerdigung trauerten, kam ein Fremder auf Stephanie und Noah zu und lud sie am nächsten Tag in die Anwaltskanzlei ein.

Werbung

"Sie müssen Frau Jerome sein, und das muss Ihr Sohn sein", sagte der Mann bei der Beerdigung. "Ich habe eine Neuigkeit für Sie beide. Bitte besuchen Sie mich morgen in meinem Büro und überzeugen Sie sich selbst."

"A-aber warum?", rief Stephanie. "Stimmt etwas nicht? Was ist los?"

"Es geht um etwas, das Frau Parker Ihnen hinterlassen hat", sagte der Fremde, bevor er den Friedhof verließ.

Wie sich herausstellte, war der Fremde bei der Beerdigung Alex Tim, Bethanys alter Freund und Anwalt. Nach dem Tod der Lehrerin enthüllte er eine lange verborgene Überraschung und einen letzten Brief, den Bethany erst nach ihrem Tod offenbaren wollte.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Unsplash

Am nächsten Tag besuchten Stephanie und Noah den Anwalt und waren mehr als überwältigt zu erfahren, dass Bethany ihnen und Eric ihr Haus hinterlassen hatte. Dann lasen sie ihren Brief an Noah vor.

Werbung

"Liebes, ich danke dem Allmächtigen dafür, dass er mir nicht nur einen, sondern zwei wunderbare Enkel geschenkt hat. Es tut mir leid, wenn ich dich in irgendeiner Weise verletzt habe. Ich hoffe, du vergibst mir und ich hoffe, dass du dich bemühst, deine Noten zu verbessern. Bitte pass auf meinen Schatz Eric auf. Sei ihm ein guter Bruder. Alles Liebe, Oma Bethany."

Noah war zu Tränen gerührt. Er hielt seine Hand auf seinem Herzen und sagte: "Ich verspreche es dir, Oma!"

Obwohl sich Stephanie und Noah darüber freuten, wie sich ihr Schicksal über Nacht verändert hatte, machten sie sich Sorgen um Eric.

"Der Junge kommt in eine Pflegefamilie", warnte der Anwalt. "Es, sei denn, er hat einen Erziehungsberechtigten."

Werbung

Stephanie und Noah konnten es nicht ertragen, Eric in den Händen des Pflegesystems zu lassen, also beschloss Stephanie später an diesem Tag, Eric zu adoptieren. Noah fand es eine fantastische Idee, dass sein bester Freund sein Bruder wurde.

Sechs Monate später adoptierte Stephanie Eric legal und sie zogen alle in das Haus seiner Oma. Sie dankten dem Allmächtigen dafür, dass er ihr Leben zu etwas Besserem verändert hatte.

In der Zwischenzeit verbesserte sich Noah in Mathematik und Naturwissenschaften und hielt sein Versprechen gegenüber seiner verstorbenen Lehrerin, seine Noten zu verbessern. Er besuchte oft Bethanys Grab, weinte und dankte ihr dafür, dass sie so eine freundliche Oma gewesen war!

Werbung
Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecke | Quelle: Pexels

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Ein wahrer Freund wird sich für dich einsetzen und nicht davonlaufen. Als die Oma seines besten Freundes krank und bettlägerig war, ignorierte Noah sie nicht. Stattdessen half er bei der Hausarbeit und sorgte dafür, dass die Oma seines Freundes gut versorgt war.
  • Tue heute etwas Gutes, und es wird sich schon morgen auszahlen. Noah half der kranken Oma seines besten Freundes, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Zwei Jahre später wurden er und seine Mutter mit ihrem Haus belohnt.
Werbung

Eine Oma wollte ihre Enkelin mit ihrer hart verdienten 82. Geburtstagsfeier im Park überraschen. Sie wartete lange unter der Sonne, aber niemand aus ihrer Familie tauchte auf, nachdem sie herausgefunden hatten, dass sie als Reinigungskraft arbeitete. Klick hier, um die ganze Geschichte zu lesen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Verwitwete Mama folgt ihrem Sohn eines Nachts in den Keller und sieht, wie er einem Unbekannten einen Teddybär schenkt - Story des Tages

16. Juli 2022

Söhne weigern sich, Mutter zu besuchen, sie hinterlässt Erbe kleinem Jungen von nebenan – Story des Tages

11. Juni 2022

Alte Frau feiert 82. Geburtstag allein auf der Straße, nachdem ihre Kinder erfahren haben, dass sie Hausmeisterin ist - Story des Tages

15. August 2022

Mama verspottet schmutzigen Mann im Laden und findet seine Identität heraus, als ihr Sohn am nächsten Tag ins Krankenhaus muss - Story des Tages

16. Juli 2022