logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Der Sohn einer reichen Dame heiratet ein armes Mädchen und erfährt später, dass er das Erbe seiner Mutter nicht beanspruchen kann – Story des Tages

Edita Mesic
09. Juni 2022
13:40
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Gloria traute Anastasia, der frischgebackenen Braut ihres Sohnes nicht, also beschloss sie, bei seinem Hochzeitsempfang eine schockierende Rede zu halten, die für Unglauben sorgte, aber eine zugrunde liegende Wahrheit enthüllte.

Werbung

Gloria Sandford griff nach dem Mikrofon und räusperte sich. "Guten Abend meine Damen und Herren, Familie und Freunde. Für diejenigen, die mich nicht kennen... Ich bin Georges Mutter, Gloria...", begann sie und lächelte, als sei alles in Ordnung.

Aber leider stimmte das nicht. Ihr Sohn George hatte gerade vor zwei Stunden seine Freundin Anastasia geheiratet, obwohl sie erst seit ein paar Monaten zusammen waren. Gloria hatte ihren Sohn gewarnt, dass sie der Frau nicht vertraute. Natürlich hatte er ihre Meinung nicht in Betracht ziehen und ihr nicht gehorchen wollen.

Gloria versuchte, mit ihrem Sohn über ihre Bedenken bezüglich Anastasia zu reden. | Quelle: Pexels

Werbung

"Mama, du demütigst sie nur, weil sie nicht reich ist. Das ist nicht fair", hatte George bei ihrem ersten gemeinsamen Abendessen festgestellt. Anastasia war gerade auf die Toilette gegangen und Gloria hatte ihre Bedenken geäußert.

George stand auf und warf dabei fast seinen Stuhl zu Boden. "Mutter!"

"Das ist nicht der Grund, George. Ich kenne viele Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und du weißt, dass ich trotz unseres Geldes kein Snob bin", entgegnete die ältere Frau. "Ich fühle mich einfach unwohl, wenn es um sie geht."

"Warum?", fragte er abwehrend.

Werbung

"Wenn du nicht hinsiehst, verändert sich ihr Gesichtsausdruck komplett. Es ist, als ob sie diese perfekte Frau ist, aber sobald du nicht da bist oder nicht hinsiehst, verändert sie sich. Es ist erschreckend", enthüllte Gloria leise und aufrichtig.

Aber George schüttelte den Kopf. "Das glaube ich nicht. Anastasia ist wunderbar. Geld interessiert sie nicht, sonst würde ich es wissen."

Gloria schürzte die Lippen und sagte kein weiteres Wort.

George und Anastasia haben geheiratet und Gloria wollte sie mit ihrem Toast überraschen. | Quelle: Pexels

Werbung

Leider beachtete George ihre Warnungen nicht und machte Anastasia nur einige Monate nach dem Vorfall mit seiner Mutter einen Heiratsantrag. Sie hatten es eilig zu heiraten und behaupteten, sie wollten kein großes Spektakel, doch obwohl die Zeremonie klein war, war sie in vielerlei Hinsicht teuer. Sie fand an einer großartigen und luxuriösen Location statt.

Während des Empfangs beschloss Gloria, einen Toast auszusprechen, um etwas Wichtiges zu enthüllen.

"Es ist mir eine Ehre, bei der Hochzeit meines Sohnes George und Anastasias zu sein. Ich hoffe, sie haben viele glückliche Jahre vor sich, und ich freue mich darauf, viele Meilensteine zu feiern", begann sie und lächelte, als sei alles prima. "Aber ich stehe hier, weil ich euch beiden ein tolles Geschenk machen möchte", fuhr Gloria fort und starrte das Brautpaar an.

Werbung

"Jahrelang wurde mein Leben vom Geld meiner Familie bestimmt. Allen Personen, mit denen ich mich verabredet oder mit denen ich mich angefreundet habe, vertraute ich nicht wirklich, und ich möchte nicht, dass mein Sohn dasselbe erlebt. Deshalb habe ich beschlossen, ihn aus meinem Testament zu streichen. Ich überlasse das umfangreiche Vermögen meiner Familie einer Wohltätigkeitsorganisation, damit dies keine Probleme in der Ehe meines Sohnes verursacht. Prost!"

Anastacia sagte etwas Schockierendes zu ihrem neuen Ehemann und ging weg. | Quelle: Pexels

Werbung

Gloria erhob ihr Glas in einen totenstillen Raum, bis die Stille von Anastasia unterbrochen wurde, die laut zu schluchzen begann.

George stand auf und warf dabei fast seinen Stuhl zu Boden. "Mutter!"

Er wandte sich um, um seine Frau zu trösten, als sie sich plötzlich aus seinen Armen riss und von ihrem Platz aufstand. "Fass mich nicht an! Ich kann das nicht glauben! Monatelang habe ich dafür gearbeitet! Deine Mutter ist eine schreckliche Frau! Und du bist einfach... Die langweiligste Person aller Zeiten! Ich kann dich nicht ausstehen, und jetzt hast du kein Geld!", heulte sie und schrie. "Ich werde die Ehe sofort annullieren lassen!"

Werbung

George stand erstarrt von seinem Platz auf, aber Anastasia war das egal. Sie drehte sich um, packte ihr teures Kleid mit beiden Händen und marschierte zum Ausgang. Ihre Familienmitglieder gingen hinaus, und der Rest der Gäste verließ die Feier.

Gloria sah ihren Sohn in niedergeschlagen auf der Treppe sitzen. | Quelle: Pexels

Werbung

Gloria war die ganze Zeit an der gleichen Stelle geblieben und dann bemerkte sie, dass ihr Sohn den Hochzeitssaal verlies. Als sie sicher war, dass alle gegangen waren, machte sie sich auf die Suche nach ihm.

George saß auf den Stufen des Gebäudes mit dem Gesicht in den Händen. Seine Finger fuhren verzweifelt durch sein Haar. Die Frau setzte sich neben ihn und klopfte ihm auf den Rücken.

"Ich möchte dir sagen, dass ich nie so etwas Drastisches tun wollte. Aber ich hatte das Gefühl, dass ich es tun musste", flüsterte Gloria ihrem Sohn zu, der untröstlich weinte. Er schüttelte den Kopf.

"Ich... ich weiß nicht, was ich sagen soll. Zuerst war ich so wütend auf dich, aber... ich... ich hätte nie erwartet, dass Anastasia so etwas tun oder sagen würde", sagte George mit zerbrechlicher Stimme.

Werbung

"Ich wusste nicht, dass ihre Maske so einfach fallen würde", fügte Gloria hinzu, während sie ihren Sohn tröstete.

"Woher wusstest du, dass sie mich die ganze Zeit angelogen hat?"

George fragte seine Mutter, was sie jetzt tun würden. | Quelle: Pexels

Werbung

"Ich habe schon versucht, es zu erklären. Es geht nur um Gefühle, schätze ich. Ich habe selbst solche Situationen erlebt. Geld kann Menschen manchmal verrückt machen", sagte sie.

"Was soll ich jetzt tun? Sie wird sofort die Scheidung einreichen. Kann sie etwas beantragen?", fragte er und wischte sich die Tränen fort.

"Oh, nein. Wir werden sofort eine Annullierung einreichen. Eine eintägige Ehe wird ihr sowieso nichts bringen. Aber eine Annullierung ist einfacher, weil sie buchstäblich direkt nach der Hochzeit beantragt wird. Gehen wir sofort zu unserem Anwalt", erklärte Gloria und lächelte ihren Sohn zum ersten Mal an.

Werbung

"Danke, Mutter. Danke", sagte George und sie standen beide auf. Es war Zeit, dies hinter sich zu bringen und weiterzumachen.

Jahre später fand George eine freundliche Frau, und Gloria liebte sie. | Quelle: Pexels

Werbung

Anastasia brachte ihren Anwalt dazu, gegen George zu klagen, um von der eintägigen Ehe zu profitieren. Am Ende konnte sie jedoch nichts bekommen, weil es mehrere Zeugen gab, die bestätigten, das sie von der Hochzeit weggelaufen war.

Einige Jahre später fand George eine gute Frau, die kein Interesse an seinem Geld zeigte und sich gut mit Gloria verstand.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Manchmal sollte man der Intuition der Eltern folgen. Die Eltern liegen vielleicht nicht immer richtig, aber sie achten normalerweise auf das Wohl ihrer Kinder.
  • Halte dich von Personen fern, die nur Interesse an Geld zeigen. George erkannte die alarmierenden Zeichen bei Anastasia nicht, aber die Taten seiner Mutter retteten ihn vor der Täuschung.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese über eine reiche Frau, die Geld von dem Kind verlangte, das sie Jahre zuvor verlassen hatte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu