logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mann besucht Brücke, wo er vor 32 Jahren mit seiner verstorbenen Liebe zusammen war; sieht, wie das Schloss mit ihren Namen erschien – Story des Tages

Edita Mesic
12. Mai 2022
14:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein einsamer Mann macht eine Reise in die Vergangenheit und besucht die Brücke, auf der er früher seine Schulliebe getroffen hat, und findet ein Schloss mit ihren Initialen.

Martin Underwood lehnte sich über das Brückengeländer und blickte auf das wirbelnde Wasser hinab. Er hatte schon oft auf dieser Brücke gestanden, aber nie allein. Helen war immer da gewesen.

Martin und Helen waren sehr verliebt... Sie waren erst siebzehn, aber Martin war sich so sicher, dass er den Rest seines Lebens mit Helen verbringen wollte, dass sie einen Pakt geschlossen hatten, sich zu treffen und ein Schloss an der Brücke anzubringen, als Symbol ihrer unzerbrechlichen Bindung.

Martin und Helen waren erst 17, aber sie waren verliebt. | Quelle: Unsplash

Martin und Helen waren erst 17, aber sie waren verliebt. | Quelle: Unsplash

Aber an diesem Abend hatte Martin allein auf der Brücke gewartet. Helen war nicht gekommen, und als Martin am nächsten Tag zu ihrem Haus gegangen war, stand es leer. Die ganze Familie war weg.

Er hatte gewusst, dass Helens Eltern ihre Beziehung missbilligten. Helens Mutter hatte mehrmals betonnt, dass sie zu jung seien, um eine ernste Beziehung einzugehen – sie sollten mit anderen Menschen ausgehen und auf dem Feld spielen.

Eltern sollten ihre Kinder nicht von den Menschen trennen, die sie lieben.

Es schien, als hätten sie Helen ohne Vorwarnung mitgenommen. Martin war am Boden zerstört. Wie konnte Helen ohne Abschied verschwinden? Jahrelang wartete Martin auf einen Anruf, einen Brief, eine Postkarte – vergeblich.

Helen war spurlos verschwunden. Sein Leben ging weiter. Er ging aufs College, machte seinen Abschluss und wurde ein erfolgreicher Anwalt. Doch irgendetwas fehlte. Obwohl Martin gelegentlich ausging, ließ er nie wieder eine Frau in sein Herz.

Sie sollten sich an der Brücke treffen, aber Helen tauchte nie auf. | Quelle: Unsplash

Sie sollten sich an der Brücke treffen, aber Helen tauchte nie auf. | Quelle: Unsplash

Er konnte den Gedanken nicht ertragen, dass er denselben Schmerz durchmachen würde. Er wusste, dass er es nie wieder wagen würde, jemanden so zu lieben, wie er Helen geliebt hatte. Dann hatte ihn seine Schwester Magda mit einer beiläufigen Bemerkung verblüfft.

"Martin", sagte Magda, "wenn du dich nicht mit der Vergangenheit versöhnst und dich von Helen verabschiedest, wirst du nie über sie hinwegkommen."

"Das ist 33 Jahre her", sagte Martin. "Ich bin drüber hinweg!"

"Wirklich?", fragte sie. "Wo ist deine Frau? Deine Familie? Du lebst nicht, Martin; du existierst. Du verdienst etwas Besseres!"

So stand er wieder auf derselben Brücke. "Helen", sagte er. "Warum bist du gegangen? Warum hast du mich verlassen?" Nachdem ihm die Tränen den Blick verschwommen hatten, lehnte er sich ans Geländer.

Nach 33 Jahren war Martin immer noch untröstlich. | Quelle: Unsplash

Nach 33 Jahren war Martin immer noch untröstlich. | Quelle: Unsplash

Dann spürte er etwas unter seiner Hand. Es war ein knallrot lackiertes Schloss mit den Initialen M. und H. und einem Herz dazwischen. "Helen!", schrie Martin. "Bist du da?"

Er untersuchte das kleine rote Schloss und sah, dass auf der Rückseite eine Telefonnummer geschrieben stand. Mit zitternden Händen wählte er die Nummer, und eine Frau ging ran. "Helen?", fragte Martin. "Bist du das?"

"Ich bin nicht Helen", sagte die Frau. "Bitte, warten Sie auf mich, ich bin in 20 Minuten an der Brücke."

Martin wartete ungeduldig. Zwanzig Minuten später sah er eine schlanke, hübsche Frau mit den Händen in den Taschen ihres Mantels auf ihn zukommen. "Sie... Sie kennen Helen?", fragte Martin.

Die Frau lächelte. "Ja, ich bin Helens Tochter, Cynthia", sagte sie. "Ich habe gebetet, dass Sie das Schloss finden. Sie hat mich gebeten, es für sie hier zu platzieren. Es war ihr letzter Wunsch."

Martin rief die Nummer auf dem Schloss an. | Quelle: Unsplash

Martin rief die Nummer auf dem Schloss an. | Quelle: Unsplash

"Helen ist... weg?", fragte Martin am Boden zerstört.

Cynthia legte sanft eine Hand auf seine. "Ja, es tut mir so leid. Ich habe vergessen, dass Sie es nicht wussten", sagte sie entschuldigend. "Sie sind Martin?"

"Ja", flüsterte er. "Sie hat sich also erinnert? Sie hat sich an mich und die Brücke erinnert?"

Die junge Frau hatte Tränen in den Augen, und Martin sah, dass sie genau wie Helen aussah. "Meine Mutter hat jeden Tag ihres Lebens an Sie gedacht", sagte sie. "Sie wollte Sie nicht verlassen. Sie hat Sie geliebt."

"An dem Tag, an dem sie sich mit Ihnen treffen sollte, nahmen ihre Eltern sie mit. Sie zogen ohne Warnung mit der ganzen Familie nach Frankreich. Es war eine schwierige Zeit für meine Mutter."

"Sie hat nie ein Wort gesagt. Sie hat mich nie kontaktiert...", protestierte Martin.

Das Mädchen auf der Brücke hatte Helens Augen. | Quelle: Unsplash

Das Mädchen auf der Brücke hatte Helens Augen. | Quelle: Unsplash

"Meine Mutter dachte, Sie hätten geheiratet und eine Familie gegründet", erklärte Cynthia. "Sie wollte Ihr Leben nicht zerstören."

"Ich habe nie geheiratet", sagte Martin bitter. "Aber, ich sehe, dass sie es getan hat!"

Cynthia schüttelte den Kopf. "Nein, das hat sie nie gemacht", sagte sie. "Ich war ihre einzige Tochter... und deine."

"Meine?", keuchte Martin. "Mein Kind? Meine Tochter?"

Cynthia nickte und streckte ihre Arme aus, um ihren Vater zum ersten Mal zu umarmen. Martin umarmte und hielt seine Tochter in seinen Armen auf der Brücke, wo er Helen vor langer Zeit geküsst hatte.

Martin fand seine Tochter und den Sinn in seinem Leben. | Quelle: Unsplash

Martin fand seine Tochter und den Sinn in seinem Leben. | Quelle: Unsplash

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wahre Liebe stirbt nie. Obwohl Helen und Martin noch sehr jung waren, war ihre Liebe zueinander tief und aufrichtig gewesen. Obwohl sie getrennt waren, vergaßen sie einander nie, und Helens letzter Wunsch war es, dass ihre Tochter das Schloss an der Brücke anbrachte.
  • Eltern sollten ihre Kinder nicht von den Menschen trennen, die sie lieben. Helens Eltern hatten Martin und Helen für zu jung für eine so ernsthafte Beziehung gehalten und sich bemüht, sie zu trennen. Trotzdem war keiner der beiden mit jemand anderem glücklich.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese über eine Frau, die mit ihrem betrügerischen Freund Schluss machte und eine kleine blaue Schachtel, die er ihr gegeben hatte, fünfzig Jahre später öffnete.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Waisenjunge findet abgenutzten Rucksack in verlassenem Haus und erfährt, dass er seiner vermissten Mutter gehört – Story des Tages

16. Mai 2022

Alter Mann sieht jeden Tag frische Blumen auf dem Grab seiner Frau und trifft dort eines Tages eine junge Frau - Story des Tages

20. März 2022

Reiches Mädchen gibt vor, arm zu sein, um ihren College-Freund zu testen, der aus einer wohlhabenden Familie stammt – Story des Tages

20. Mai 2022

Nach dem Tod seines kleinen Bruders verschwindet der Junge nach der Schule, bis Mama ihm folgt – Story des Tages

20. Mai 2022

Alter Mann besucht Tochter zu seinem 80. Geburtstag, sie lässt ihn nicht in ihr Haus – Story des Tages

28. Februar 2022

20 Jahre nach dem Tod der neugeborenen Tochter hört ein Mann: "Papa, ich habe dich endlich gefunden" – Story des Tages

24. März 2022

Jeden Tag rennt der kleine Junge vom Stiefvater zum Grab seiner Mutter und trifft dort auf ihr Ebenbild – Story des Tages

25. März 2022

Ältere Frau besucht frisches Grab ihres Mannes und sieht dort zwei kleine Kinder stehen – Story des Tages

02. Mai 2022

An ihrem Hochzeitstag erfährt die Braut, dass ihr Verlobter vier Frauen hatte und sie alle vor ihm davonliefen – Story des Tages

13. April 2022

Mutter lässt Kind auf Geburtsstation, Vater findet es heraus und sucht nach dem Kind – Story des Tages

10. Mai 2022

Sohn verbannt Mutter von Geburtstag, nachdem er herausfand, dass sie sich das Geschenk, das er sich wünscht, nicht leisten kann - Story des Tages

30. April 2022

Millionär wirft den armen Verlobten seiner Tochter raus, sie treffen sich Jahre später zufällig wieder - Story des Tages

19. März 2022

Junge Mutter bittet Nachbarin, ein paar Stunden auf ihre Tochter aufzupassen und verschwindet für Jahre – Story des Tages

08. Mai 2022

Bei Beerdigung der Frau trifft Witwer Zwilling der Stieftochter, von der er nie wusste – Story des Tages

13. Februar 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited