logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Vor Ostern spendiert ein Mädchen einer einsamen alten Dame Lebensmittel und die Frau erkennt ihren Ring – Story des Tages

Ankita Gulati
03. Mai 2022
16:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Die 81-jährige Marlene Maier lebte allein in ihrem Haus und ließ niemanden herein. Ihre Nachbarn hatten ihre Verwandten nie gesehen, und mehrere stellten ihren Verstand in Frage. Leider wurde Marlene in der Woche vor Ostern krank. Sie konnte nicht einkaufen gehen und ihre Nachbarn waren nicht bereit, ihr zu helfen. Aber dann hörte sie ein Klopfen an der Tür...

Marlene war schockiert, als sie das Klopfen hörte. Sie hatte seit mehreren Jahren keinen Besucher mehr gehabt, also fragte sie sich, wer es sein könnte. Sie humpelte für ein paar Minuten zur Tür, während der Besucher immer wieder klopfte. "Du lieber Himmel! Bitte hör auf zu klopfen. Ich komme gleich!", schrie sie irritiert.

Sie öffnete die Tür und sah ein junges Mädchen mit einer Einkaufstüte in der Hand auf ihrer Veranda stehen.

Alle fürchteten Marlene und kamen nie auf sie zu. | Quelle: Pexels

Alle fürchteten Marlene und kamen nie auf sie zu. | Quelle: Pexels

"Frau Maier?", fragte sie und blickte auf das Namensschild des Hauses. "Hallo, mein Name ist Heda Schmidt. Ich besuche die Schule St. Marien. Anlässlich von Ostern führt unsere Schule derzeit eine Aktion durch, bei der wir älteren Bürgern in unseren Gemeinden mit grundlegenden Dingen wie Lebensmitteln oder allem, was sie sonst noch brauchen, helfen. Also habe ich ein paar Lebensmittel für dich besorgt."

Marlenes Augen glitzerten beim Anblick des Essens. "Oh, danke, danke!", rief sie. "Das ist so fürsorglich von dir."

“Nun, Frau Maier, ich habe gerne geholfen”, sagte Heda und reichte ihr die Einkaufstüte. “Weißt du, wir wohnen in der Nähe. Auf dem Weg zum Nachbarschaftspark komme ich oft an deinem Haus vorbei, aber ich habe dich noch nie mit jemandem gesehen. Du bist immer allein, also wollte ich nur sagen, dass du uns jederzeit besuchen kannst, wenn du willst… Frau Maier? Geht es dir gut?", fragte Heda, als sie bemerkte, wie sich die ältere Frau bewegte und sie schien tief in Gedanken versunken zu sein.

"Hä was?"

“Ich habe gesagt nur, du kannst uns besuchen, wenn du dich jemals allein fühlst”, wiederholte Heda.

“Oh, was, nein, nein, ich bin…” Bevor Marlene etwas sagen konnte, unterbrach die 11-jährige Heda sie.

“Bist du sicher, dass es dir gut geht, Frau Maier? Du scheinst verloren.”

“Oh, nein, Schatz, so etwas gibt es nicht. Ich fühle mich einfach nicht gut. Ich habe mir das Knie verletzt, nachdem ich vor ein paar Tagen in der Küche gestolpert bin. Das war's. Danke übrigens für die Lebensmittel”, antwortete sie und schloss plötzlich die Tür.

Marlene erkannte Hedas Ring. | Quelle: Pexels

Marlene erkannte Hedas Ring. | Quelle: Pexels

“Ah, na ja…” atmete Heda seufzend aus. “Schon gut, Frau Maier. Ich schau mal, ob ich morgen Zeit finde. Ich kann dir beim Putzen helfen!”, schrie Heda von der Türschwelle. Aber es kam keine Antwort.

Heda fand Marlenes Verhalten seltsam und beschloss, sie am nächsten Tag wieder zu besuchen. Marlene hingegen war immer noch von dem erschüttert, was sie gesehen hatte.

Als Heda ihr die Einkaufstüte reichte, waren Marlenes Augen zu dem Ring gewandert, den das kleine Mädchen trug. Marlene hatte diesen Ring schon einmal gesehen; er gehörte zu ihrer Vergangenheit. Sie war schockiert, ihn auf Hedas Finger zu sehen, aber sie verbarg ihren Schock, als sie ihn erkannte.

"Oh, ich wusste nicht, dass darin ein Bild ist!", rief Heda aufgeregt aus.

Aber wie hatte Heda ihn? Wie ist sie darauf gekommen? Marlene war gespannt auf die Antworten. Als Heda sie am nächsten Tag besuchte, ließ sie sie herein. Es war das erste Mal seit mehreren Jahren, dass sie jemanden in ihr Haus ließ.

Während Heda ihr Haus putzte, waren Marlenes Augen auf Hedas Ring fixiert. Als das Mädchen mit dem Putzen fertig war, bot die ältere Frau ihr etwas Tee an und fragte sanft: “Dein Ring ist wunderschön, Süße”, sagte sie. "Macht es dir was aus, wenn ich ihn mir ansehe?"

“Natürlich”, sagte Heda und reichte ihr den Ring.

Als Marlene ihn untersuchte, öffnete sie den Ring und er enthüllte ein Foto. Nur Marlene wusste, wie schwer es für sie war, ihre Gefühle im Zaum zu halten, als sie auf das Foto blickte. “Oh, da – da ist ein Foto drin”, rief sie aus, ihre Stimme stockte, als hätte sie nicht bemerkt, dass es dort sein könnte. "Heda, wer hat dir diesen Ring gegeben?"

“Oh, ich wusste nicht, dass da ein Bild drin ist!”, rief Heda aufgeregt aus. "Meine Mama hat mir diesen Ring geschenkt, Frau Maier. Den werde ich ihr zeigen. Er ist so cool!"

Marlene war begierig darauf, Hedas Mutter kennenzulernen. | Quelle: Pexels

Marlene war begierig darauf, Hedas Mutter kennenzulernen. | Quelle: Pexels

“Ich verstehe”, flüsterte Marlene leise. “Du bist ein hübsches Mädchen, Heda. Deine Mutter hat gute Arbeit geleistet, um dich großzuziehen. Weißt du was, ich würde sie gerne kennenlernen. Wie wäre es, wenn wir dieses Jahr Ostern bei mir zu Hause feiern? Wenn es deiner Mutter nichts ausmacht. ..Und das Abendessen würde auf die alte Frau Maier gehen!”

“Oh, das ist eine tolle Idee, Frau Maier. Mama würde sich riesig freuen! Papa ist eigentlich auf Geschäftsreise, also sind nur Mama und ich zu Hause. Ich bin sicher, Mama würde dich gerne kennenlernen!”

“Ich wäre mehr als nur glücklich, sie zu sehen, Liebling. Sag deiner Mutter, dass sie eine erstaunliche Person ist … ich warte darauf, sie kennenzulernen”, sagte sie lächelnd.

Heda und ihre Mutter Barbara sollten Frau Maier zwei Tage später zu Ostern besuchen. Aber am nächsten Tag, als Frau Maier ihre Tür öffnete, sah sie Heda und Barbara vor ihrer Tür stehen. Barbara war wie erstarrt, ihre Augen füllten sich mit Tränen.

“Du bist es”, stellte sie nach einer kurzen Pause fest. “Ich – ich kann es nicht glauben! Als Heda mir von dem Ring erzählt hat, konnte ich ihr einfach nicht glauben!”

“Barbara, Schatz! Es tut mir leid”, begann Marlene zu weinen. “Bitte vergib mir! Ich war ein bisschen anmaßend …”

“Oh, komm mal her”, rief Barbara und umarmte Marlene, bevor sie ihren Satz beenden konnte. “Ich freue mich, dich zu sehen. Ich habe dich so sehr vermisst!”

"Mama?", fragte Heda verwirrt. "Was ist los?"

Barbara und Heda statteten Marlene einen Überraschungsbesuch ab. | Quelle: Unsplash

Barbara und Heda statteten Marlene einen Überraschungsbesuch ab. | Quelle: Unsplash

“Oh”, Barbara wischte sich die Tränen weg. "Heda, Schatz. Frau Maier ist meine Mutter, und sie ist deine Oma. Das Bild, das du im Ring gesehen hast, war von Mama und mir. Ich war gerade drei, als wir dieses Bild gemacht haben. Dieser Ring gehört deiner Urgroßmutter, Schatz. Mama hat ihn mir gegeben, als ich in deinem Alter war, und ich habe ihn an dich weitergegeben ... Leider ist vor Jahren etwas Schreckliches passiert, und wir wurden getrennt, ich hatte keine Ahnung, dass wir uns auf diese Weise wieder treffen würden."

"Wie wäre es, wenn wir reingehen und reden?", schlug Marlene Barbara plötzlich vor. “Sollen wir, Heda? Es ist toll, dass wir alle zusammen sind, oder?”

"Ja!", rief Heda glücklich aus und ging hinein. Marlene fing an zu weinen und umarmte Barbara erneut.

“Oh, es tut mir wirklich leid, Schatz”, begann Marlene, als sie sich auf ihre Couch im Wohnzimmer setzten. “Du hättest kein so tolles Mädchen wie Heda gehabt, wenn du damals auf mich gehört hättest … Ich verstehe jetzt, dass ich schrecklich egoistisch war, als ich von dir verlangt habe, Anwalt wie dein verstorbener Vater zu werden. Und es tut mir leid, dass ich deine Ehe mit Jörn nicht unterstützt habe, nur weil es ihm nicht gut ging. Das hätte ich nicht tun sollen ..." Marlene war in Tränen aufgelöst und Barbara auch, und diesmal war sie an der Reihe zu sprechen.

“Mama, es tut mir auch so leid, dass ich dich verlassen habe, als du Jörn und meine Beziehung nicht akzeptiert hast. Ich hätte nachsichtiger sein sollen. Und wir haben eine Weile finanziell gekämpft, aber am Ende hat alles geklappt, Gott sei Dank.”

“Aber warte, bist du nicht in eine andere Stadt gezogen, nachdem du Jörn geheiratet hattest? Wie kommt es, dass du wieder hier bist?”, fragte Marlene.

Heda hatte viel Spaß bei Marlene zu Hause. | Quelle: Pexels

Heda hatte viel Spaß bei Marlene zu Hause. | Quelle: Pexels

“Jörn ist jetzt ein Geschäftsmann und möchte seine Aktivitäten hier ausweiten, also sind wir zurückgekehrt. Er ist gerade auf einer Reise, aber ich bin sicher, er würde dich gerne sehen!”

“Oh, ich muss mich bei ihm entschuldigen. Und …”

"Oma!", kam Heda herausgelaufen. “Mama! Ich bin am Verhungern. Warum brauchst du so lange?”

“Nichts, Schätzchen! Wir haben gerade darüber gesprochen, ob du heute Abend Kuchen oder Schokokekse zum Nachtisch haben möchtest?”

"Wie wäre es mit beidem?", fragte Heda gierig.

“Sicher, warum nicht? Komm schon, Oma wird sie für dich machen!”

An diesem Tag backten Barbara und Marlene gemeinsam Kuchen und Plätzchen – so wie damals, als Barbara noch ein Kind war. Sie fühlten sich nach dem Wiedersehen unglaublich glücklich. Und Heda auch, die ein kleines Festmahl mit Keksen und Kuchen bekam.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wunder geschehen. Marlene und Barbara hätten nie gedacht, dass sie eines Tages wieder vereint sein würden, und die Tatsache, dass Heda das Bindeglied sein würde, das sie wieder zusammenbrachte, war für sie ein Wunder.
  • Es ist nie zu spät, sich zu entschuldigen und aus seinen Fehlern zu lernen. Marlene wurde klar, dass sie nicht so hart zu Barbara hätte sein sollen und entschuldigte sich bei ihr.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese Geschichte über eine Frau gefallen, die zufällig den Hilferuf einer alten Dame sieht, zu ihr nach Hause kommt und sie auf dem Boden vorfindet.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Alte Witwe reist in eine andere Stadt und trifft auf Drillinge, die wie ihr verstorbener Sohn aussehen - Story des Tages

10. April 2022

Täglich sieht alte Dame einsame Drillinge barfuß am Teich angeln und folgt ihnen – Story des Tages

23. April 2022

Arme Mutter lebt mit Sohn in altem Wohnwagen und lässt niemanden herein, bis sie ins Krankenhaus eingeliefert wird – Story des Tages

01. März 2022

Mutter verfolgt Tochter, die ihr ganzes gespartes Geld zu Hause einsteckt und spät nachts abhaut - Story des Tages

20. Februar 2022

Kleines Mädchen schnappt sich die Hand eines schmutzigen Obdachlosen und bringt ihn zu ihrem Haus – Story des Tages

14. April 2022

Alte Witwe zahlt für die Lebensmittel des armen Mannes und bemerkt, dass er eine Kopie ihres verstorbenen Ehepartners ist – Story des Tages

26. Januar 2022

Reiches Mädchen gibt vor, arm zu sein, um ihren College-Freund zu testen, der aus einer wohlhabenden Familie stammt – Story des Tages

20. Mai 2022

Mutter von Fünflingen kann ihren Einkauf nicht bezahlen, Stimme hinter ihr sagt ‘Ihre Rechnung ist bereits bezahlt‘ – Story des Tages

05. März 2022

Reiche Frau schmeißt arme Schwiegermutter aus dem Haus, findet Notiz auf Tisch, nachdem sie gegangen ist – Story des Tages

10. Mai 2022

Am Valentinstag trifft eine alte Frau, die ihre Kinder kaum wiedererkennt, den Mann, den sie vor 56 Jahren verloren hat - Story des Tages

05. März 2022

Mutter lässt Kind auf Geburtsstation, Vater findet es heraus und sucht nach dem Kind – Story des Tages

10. Mai 2022

Junge bemerkt, dass im Haus der alten Dame tagelang Lichter aus sind, nähert sich und hört ein Flüstern von “Hilfe” – Story des Tages

11. März 2022

Kurz vor der Hochzeit stiehlt ein kleines Mädchen Mamas Hochzeitskleid und bittet einen Fremden, es zu kaufen - Story des Tages

28. Januar 2022

Alle hielten sich vom Haus der alten Frau fern, weil sie als Hexe gebrandmarkt war. Eines Tages schaut ein kleiner Junge herein - Story des Tages

31. Januar 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited