logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Millionär verspottet alte Dame im Restaurant, bis er sieht, dass der Bürgermeister der Stadt auf sie zukommt - Story des Tages

Maren Zimmermann
05. März 2022
13:55
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Geschäftsmann soll bei einem besonderen Galadinner mit dem Bürgermeister eine Auszeichnung erhalten, sitzt aber neben einer alten Frau in einem schrecklichen Kleid und einem Strohhut.

Werbung

George Tanatos rückte seine Fliege zurecht und zupfte an seinen Manschetten. Sein Äußeres spiegelte eine Menge Geld wieder und heute Abend sollte er vom Bürgermeister für seine Verdienste um die Gemeinde geehrt werden.

Tanatos Industries war ein großer Arbeitgeber in der Stadt und ein bedeutender Förderer der lokalen Kulturszene, und George war der Meinung, dass er die Auszeichnung zum Mann des Jahres, die er erhalten sollte, redlich verdient hatte.

Er freute sich darauf, mit den Machern und Prominenten der Stadt zusammenzukommen, aber als er zu der Veranstaltung kam, erlebte er einen kleinen Schock.

George Tanatos sollte beim Abendessen des Bürgermeisters eine Auszeichnung erhalten | Quelle: Shutterstock

George Tanatos sollte beim Abendessen des Bürgermeisters eine Auszeichnung erhalten | Quelle: Shutterstock

Werbung

Er wurde von einem der Berater des Bürgermeisters in den riesigen privaten Raum des luxuriösen Restaurants geführt und an einen der Tische ganz vorne gesetzt, den VIP-Tisch, da war sich George sicher.

Und dann sah er die Frau, die neben ihm saß. Laut dem Namensschild vor ihr war ihr Name Frau Juliana Farlow. Juliana Farlow war eine große Frau und das Kleid, das sie trug, schmiegte sich an jede ihrer Rundungen.

Sie trug ein Kleid aus Nylon, das mit einem Wirbel aus grellen Neonfarben bedruckt war, einen lächerlichen Strohhut, der fest auf ihrem Hinterkopf saß, und eine Brille, die auf ihrer Nasenspitze saß.

George schaute sich im Raum um. An den anderen Tischen saßen Männer im Smoking und wunderschöne, moderne Frauen in eleganten Designerkleidern. Das musste ein Irrtum sein! George war irritiert, und die Irritation schlug in Wut um.

Werbung
Die Frau an Georges Tisch trug einen lächerlichen Strohhut | Quelle: Unsplash

Die Frau an Georges Tisch trug einen lächerlichen Strohhut | Quelle: Unsplash

Er beugte sich mit seinem charmantesten Lächeln zu Juliana hinüber. "Also", sagte er, "gehörst du zum Reinigungspersonal? Ich frage nur, weil du so gekleidet bist..."

Werbung

Juliana drehte sich zu ihm um, und ihre Wangen erröteten. George wurde ermutigt. "Bist du ein Gast?", fragte er. "Oder hast du dich einfach hereingeschlichen? Die werden dich bestimmt rausschmeißen!"

Beurteile Menschen nicht nach ihrem Aussehen, ihrem finanziellen oder sozialen Status.

Die Augen der Frau füllten sich mit Tränen, und sie wandte ihr Gesicht ab. Aber er fuhr fort: "Woher hast du das Kleid? Aus dem Seconhand-Laden um die Ecke? Und dieser Hut... was ist das? Der neueste Schrei unter den Obdachlosen?"

Dann sah George den Bürgermeister auf seinen Tisch zukommen und beschloss, die Sache mit ihm zu klären. Er war sich sicher, dass der Bürgermeister seinen Gehilfen anweisen würde, die alte Frau an einen anderen Tisch im hinteren Teil des Raumes zu setzen.

Werbung
George Tanatos war ein stolzer und arroganter Mann | Quelle: Unsplash

George Tanatos war ein stolzer und arroganter Mann | Quelle: Unsplash

Doch zu seiner Überraschung begrüßte der Bürgermeister die Frau mit ihrem Namen, lächelte und schüttelte ihr die Hand. George stand auf und ging auf den Mann zu. "Herr Bürgermeister!", sagte er und reichte ihm die Hand. "Schön, Sie zu sehen!"

Werbung

"Herr Tanatos", sagte der Bürgermeister, "es ist mir eine Ehre, Sie heute Abend hier zu haben!"

"Ist es das?", fragte George mit einem säuerlichen Lächeln. "Ich dachte, ich wäre hier, um geehrt zu werden, aber wenn ich mir meine Tischnachbarin ansehe, habe ich da so meine Zweifel! Haben Sie sie gesehen?"

Der Bürgermeister warf George einen seltsamen Blick zu und zog seine Hand aus seinem Griff. "Meinen Sie etwa Frau Farlow?" Die Stimme des Bürgermeisters war kühl.

Der Sohn von Frau Farlow, David, war ein Held | Quelle: Unsplash

Der Sohn von Frau Farlow, David, war ein Held | Quelle: Unsplash

Werbung

"Wenn Sie dieses billige Relikt meinen, dann ja", sagte George arrogant. "Ich spreche von Frau Farlow. Als ein Mann, der so viel zu dieser Gemeinde beigetragen hat, verdiene ich definitiv eine gehobenere Gesellschaft und mehr Respekt!"

"Respekt?", fragte der Bürgermeister und seine Stimme klang nun eisig. "Frau Farlow ist hier, um eine posthume Medaille zu erhalten. Ihr Sohn David war der Feuerwehrmann, der bei dem Brand in der Innenstadt im April zwölf Menschen gerettet hat. Ich glaube, sie hat mehr für diese Gemeinde getan als jeder andere, Sie und mich eingeschlossen. Wenn Sie sich in ihrer Gegenwart nicht geehrt fühlen, verdienen Sie es nicht, hier zu sein."

Damit drehte der Bürgermeister George den Rücken zu und ging davon. George setzte sich hin, sein Gesicht brannte vor Scham. Diese Frau, die er gedemütigt und herabgesetzt hatte, hatte ihren Sohn in einem heroischen Akt verloren, und was hatte George getan?

Werbung

Er hatte mit seinem Geld um sich geworfen, und die erste Million, das musste er zugeben, war ein Geschenk seines Vaters gewesen. Er hatte das Startkapital genommen und ein Imperium aus Profitgründen aufgebaut, aber Frau Farlows Sohn hatte sein Leben für andere geopfert.

Der Bürgermeister verlieh Frau Farlow eine Tapferkeitsmedaille | Quelle: Pexels

Der Bürgermeister verlieh Frau Farlow eine Tapferkeitsmedaille | Quelle: Pexels

Werbung

Als der Bürgermeister seine Rede hielt und Frau Farlow auf die Bühne rief, um die Tapferkeitsmedaille für ihren Sohn entgegenzunehmen, war George Tanatos auf den Beinen und applaudierte.

Dann war George an der Reihe. Der Bürgermeister verkündete den Preis für den Mann des Jahres, und George ging auf die Bühne und nahm lächelnd die kleine Statuette und das Mikrofon entgegen.

"Meine Damen und Herren, Herr Bürgermeister", sagte George. "So sehr ich mich geehrt fühle, diesen Preis zu erhalten, muss ich ihn ablehnen. Da er heute Abend nicht hier sein kann, möchte ich seine Mutter, Frau Juliana Farlow, bitten, den Preis in seinem Namen entgegenzunehmen, mit unserer tiefen Dankbarkeit und unserem Respekt!"

Werbung

Der Saal war auf den Beinen und applaudierte wild, als die errötende Frau Farlow wieder auf die Bühne kletterte, und als sie dort ankam, verbeugte sich George und küsste ihr respektvoll die Hand.

George überreicht Frau Farlow seinen Preis für den Mann des Jahres | Quelle: Pexels

George überreicht Frau Farlow seinen Preis für den Mann des Jahres | Quelle: Pexels

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Beurteile Menschen nicht nach ihrem Aussehen, ihrem finanziellen oder sozialen Status. George verachtete Frau Farlow, weil sie arm und schlecht gekleidet aussah, aber sie verdiente großen Respekt.
  • Die Weisen lernen aus ihren Fehlern. George war weise genug, um seinen Fehler einzusehen und es bei Frau Farlow wiedergutzumachen, indem er ihrem Sohn die Ehre erwies.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über einen Mann, der seine Mutter nicht zu seiner Hochzeit einlud, nachdem sie sich geweigert hatte, ihm die von ihm geforderte hohe Geldsumme zu geben.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Busfahrer schmeißt alte Dame in die Kälte raus und sieht ihr Foto, als er seine Verlobte trifft – Story des Tages

31. Januar 2022

Der Sohn eines Millionärs schmeißt seine Frau und Baby in die Kälte raus und verliert am nächsten Tag sein Erbe – Story des Tages

01. März 2022

Frau kauft Osterei auf Flohmarkt mit letzten 50 Euro, Mann schimpft mit ihr, bis er es versehentlich öffnet – Story des Tages

28. April 2022

Mutter trifft Sohn am Friedhof und fragt, warum er da ist, "ich weiß nicht, wer du bist", antwortet er

10. Mai 2022