Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Mann ist sich sicher, dass seine Frau vor 3 Jahren gestorben ist und trifft sie zufällig im Urlaub - Story des Tages

Maren Zimmermann
26. Feb. 2022
20:00
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Ein Mann ist fassungslos, als er und seine kleine Tochter seine Frau drei Jahre nach ihrem Tod wiedersehen, während sie im Urlaub sind.

Werbung

Sam Jordan trauerte noch immer um seine geliebte Frau Jenny. Er hatte sie drei Jahre zuvor bei einem Autounfall verloren und war mit ihrer gemeinsamen, damals zweijährigen, Tochter Mia allein zurückgeblieben.

Das Leben wurde zu einem Albtraum für Sam, der mit seiner eigenen und Mias Trauer zu kämpfen hatte. Es dauerte über drei Jahre, bis er endlich das Gefühl hatte, dass er und Mia ein "normales" Leben führen konnten. Zu diesem Zeitpunkt beschloss er, mit Mia in den Urlaub zu fahren.

Sam beschloss, dass ein zweiwöchiger Urlaub im sonnigen Kalifornien eine willkommene Abwechslung zu ihrer Heimatstadt in Deutschland sein würde. Er fand ein nettes B&B in Venice Beach, in der Nähe des Ozeans, und einen lebhaften, bunten Ort, der Mia gefallen würde.

Werbung

Vater und Tochter gewöhnten sich schnell an den gemächlichen Rhythmus des Urlaubslandes und legten sich eine tägliche Routine zu: Morgens zum Strand gehen, zu Mittag essen und nachmittags die Stadt besichtigen.

Dann, eines Nachmittags, geschah etwas Außergewöhnliches. Sam und Mia hatten sich gerade ein Eis geholt, als die Fünfjährige rief: "Papi, da ist MAMI!!!" Und in Sekundenschnelle war Mia weg und schlängelte sich durch die Menschenmenge auf der Promenade.

Sam ließ das Eis fallen und rannte hinter Mia her, bis er sie nach 100 Metern einholte. "Mia!", keuchte er, "Du weißt doch, dass du nicht vor Papi weglaufen sollst!"

Werbung

Sams Frau Jenny starb bei einem schrecklichen Autounfall | Quelle: Unsplash

"Aber Papa, es ist Mama!", keuchte Mia atemlos, "Sie ist da drüben!" Und Mia zeigte auf ein Pärchen, das ein Stück weiter stand und sich ein paar Handarbeiten ansah.

Werbung

Sam fiel auf seine Knie und nahm Mias kleine Hände in seine. "Schatz, du weißt doch, dass Mama in den Himmel gekommen ist..." 

Aber Mia schüttelte hartnäckig den Kopf. "Nein, Papi, ich habe Mami auf dem Bild an meiner Wand erkannt. Das ist Mami!" Sam wollte gerade noch einmal erklären, dass Jenny nicht mehr da war, als die Frau, auf die Mia gezeigt hatte, sich umdrehte.

Das Herz weiß, wo es hingehört.

Sam fühlte sich, als hätte man ihm die ganze Luft aus dem Körper gepresst. Es war Jenny! Oder jemand, der ihr Zwilling sein könnte! Sam war auf den Beinen und ging auf die Frau zu, wobei er Mia an der Hand nahm.

Werbung

Sam musste ihre kleine Tochter alleine großziehen | Quelle: Unsplash

Als sie nur noch ein paar Meter entfernt waren, riss sich Mia los und warf ihre Arme um die Taille der Frau. "Mami!", rief sie. "Oh Mami! Ich wusste, dass du es bist!"

Werbung

Die Frau sah auf Mia herab und runzelte die Stirn, dann sah sie zu Sam auf und ein verwirrter Ausdruck huschte über ihr schönes Gesicht. Sam wollte sich gerade entschuldigen, als der Mann, der neben ihr stand, sich umdrehte.

Es war Clive! Sein bester Freund Clive, den er seit Jennys Beerdigung nicht mehr gesehen hatte. "Clive", rief er. "Mann, du würdest es nicht glauben..." Aber irgendetwas stimmte nicht, denn Clive sah erschrocken aus und packte den Arm der Frau, die wie Jenny aussah.

"Wir müssen gehen!", schrie er.

Drei Jahre lang kämpfte Sam damit, seine Trauer zu bewältigen | Quelle: Unsplash

Werbung

Die Frau, die wie Jenny aussah, schaute überrascht. "Sam, was ist denn los?", fragte sie Clive. Sam? Sie dachte, Clive sei SAM? Sam trat vor und legte Clive eine schwere Hand auf die Schulter.

"Was ist hier los, Clive? Wer ist diese... Dame?", fragte er.

Die Frau, die wie Jenny aussah, lächelte. "Ich bin die Frau von Sam", sagte sie. "Ich bin Jenny."

Mia, die immer noch ihre Arme um die Taille der Frau gelegt hatte, weinte triumphierend. "Siehst du, Papi, es ist Mami!"

Sam beschloss, mit Mia in den Urlaub nach Kalifornien zu fahren | Quelle: Unsplash

Werbung

"Mami?", sagte die Frau und berührte sanft Mias Gesicht. "Ich wünschte, ich wäre es! Ich wollte schon immer ein kleines Mädchen... Ich wollte sie Mia nennen..."

"Ich bin Mia!", sagte das Kind. "Und du bist meine Mami und DAS ist mein Papi!" 

Clive war leichenblass und versuchte, sich aus Sams eisernem Griff zu befreien. "Es ist nicht so, wie du denkst!", schrie er. "Ich habe es nicht geplant, es ist einfach passiert..."

"Was ist passiert?", fragte Sam.

Sam kaufte Mia ein Eis, als sie jemanden sah, den sie wiedererkannte | Quelle: Pexels

Werbung

"Nach dem Unfall... Du weißt, dass das Auto so verbrannt war... Wir hatten die Beerdigung..." sagte Clive. "Eines Abends sah ich eine Nachtsendung über vermisste Personen und sie zeigten das Foto einer Frau, die gefunden worden war. Es war Jenny! Sie hatte eine Art Gehirnverletzung... Sie wusste nicht mehr, wer sie war, aber die Ärzte meinten, dass sie aufgrund der Verletzungen und der Verbrennungen einen schweren Unfall gehabt haben musste. Dann erinnerte ich mich daran, dass Jenny immer diese jungen Mädchen mitnahm, die per Anhalter fuhren... Ich schätze, das war diejenige, die im Auto starb, und Jenny wurde ins Freie geschleudert."

"Warum bist du nicht zu mir gekommen?", rief Sam wütend, "Mia und ich haben um sie getrauert, wir haben so gelitten!"

Werbung

Jenny war entsetzt, als sie die Wahrheit erfuhr | Quelle: Pexels

Clive konnte Sam nicht in die Augen sehen. "Ich habe Jenny geliebt. Das wusstest du, als du anfingst, mit ihr auszugehen. Du hast sie mir weggenommen, also habe ich sie zurückgenommen..."

Werbung

Jenny hörte sich das in entsetztem Schweigen an. "Du... Du hast mir gesagt, dass du mein Mann bist", keuchte sie. "Du hast gesagt, dass meine Träume von einem kleinen Mädchen nur ein Hirngespinst waren... DU hast mich belogen!"

Clive wich vor ihrer Wut zurück und Sam wählte ruhig den Notruf und rief die Polizei. Später saß er mit Jenny und Mia zusammen und begann, das Chaos zu ordnen, das die Besessenheit eines Mannes in ihrem Leben angerichtet hatte.

Jenny wurde mit ihrer Familie wiedervereint | Quelle: Unsplash

Werbung

Sam erklärte Mia, dass Mami wahrscheinlich lange brauchen würde, um sich an alles zu erinnern, und forderte Jenny auf, ebenfalls Geduld zu haben. Jenny lächelte nur.

"In diesen drei Jahren hatte ich immer das Gefühl, dass etwas FALSCH ist.  Sam - ich meine Clive - hat mir gesagt, dass ich ihn liebe, dass er mein Mann ist, aber irgendetwas war nicht... richtig." Sie griff nach den Händen von Sam und Mia. "Jetzt fühlt es sich an, als ob die Welt endlich wieder in Ordnung käme!"

Und das tat sie auch - Stück für Stück.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

Werbung
  • Das Herz weiß, wo es hingehört. Auch wenn Clive Jenny sagte, dass er ihr Ehemann sei, sagte ihr ein Instinkt, dass etwas nicht stimmte.
  • Gib die Hoffnung nie auf, denn das Glück kann wieder in dein Leben treten. Sam hatte sich schon mit seiner Einsamkeit abgefunden, als er seine Frau wiederfand.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie. 

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine behinderte Frau, die ihren Schwiegervater mit ihren beiden kleinen Kindern im Wald verschwinden sieht.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung