Instagram.com/scoalasfcalinic - Facebook.com/StirileProTV
Quelle: Instagram.com/scoalasfcalinic - Facebook.com/StirileProTV

Mutter begrüßte mit 66 Jahren ihr erstes Kind und muss seitdem mit öffentlicher Ablehnung leben

Maren Zimmermann
19. Feb. 2022
13:55
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Viele Menschen brechen Rekorde für Leistungen, die wir uns nicht vorstellen können, und finden sich im "Guinness Buch der Rekorde" wieder. Auch Adriana Iliescu hat es in dieses Buch geschafft, aber der Grund dafür könnte viele schockieren.

Werbung

Jeden Tag treffen wir kleine Entscheidungen: was wir essen, was wir anziehen, ob wir 13 Stunden lang die Serie schauen oder etwas Produktives tun sollen? Normale Entscheidungen.

Aber manchmal müssen wir lebensverändernde Entscheidungen treffen, und egal, für welchen Weg wir uns entscheiden, es wird immer welche geben, die uns kritisieren. Adriana aus Rumänien hat das auf die Spitze getrieben und sieht sich mit Gegenreaktionen aus der Öffentlichkeit und der Kirche konfrontiert. 

Adriana Iliescu hält ihre kleine Tochter Eliza Iliescu im Arm [links]; Adriana Iliescu mit ihrer Tochter Eliza Iliescu, als sie älter ist. [rechts]. | Quelle: Instagram.com/scoalasfcalinic - Facebook.com/StirileProTV

Werbung

EIN GESCHEITERTER ERSTER VERSUCH

Als Kinderbuchautorin ist es nicht verwunderlich, dass Adriana sich sehnlichst ein Kind wünschte. Sie war jedoch zu einer Abtreibung gezwungen worden, nachdem sie im Alter von 24 Jahren geheiratet hatte.

Auch ihr Ex-Mann war nicht daran interessiert gewesen, Kinder zu bekommen, und so trennten sich die Wege des Duos. Die talentierte Frau entschied sich dann, sich in die Arbeit zu stürzen.

Werbung

EIN UNMÖGLICHER TRAUM

Adriana konzentrierte sich auf ihre Professur an einer örtlichen Universität und erklärte später, dass sie zu beschäftigt gewesen sei, um ein Kind zu bekommen oder zu erziehen.

Die Nonnen starrten Adriana an und behaupteten, sie käme von einer "dunklen Macht".

Mit 37 Jahren, nachdem sie sich ihren Doktortitel erarbeitet hatte, war sie bereit, ein Kind in die Welt zu setzen. Leider gab es zu dieser Zeit die I.V.F. noch nicht. Erst etwa drei Jahrzehnte später ergab sich die Gelegenheit - und Adriana ergriff sie. 

Werbung

DEN NORMEN TROTZEN

Im Alter von 66 Jahren versuchte sie, durch künstliche Befruchtung schwanger zu werden und bekam Drillinge, von denen zwei im Mutterleib starben. Der letzte Drilling, Eliza Iliescu, kam 2005 als Frühgeburt zur Welt und überlebte. Adriana erklärte

"Heute ist ein glücklicher Tag für mich, weil ich meine Tochter sehen kann. Ich habe ihre Hand berührt, und sie hat meinen Finger gedrückt." 

Ihre Freude wurde jedoch nicht von allen geteilt. Viele hielten die frischgebackene Mama für egoistisch, weil sie in einem so reifen Alter ein Kind bekommen hatte. 

Werbung
Werbung

ALLE AUGEN SIND AUF DIE FRISCHGEBACKENE MUTTER GERICHTET

Die Nachricht verbreitete sich weltweit wie ein Lauffeuer und viele waren erstaunt über die ungewöhnlichen Umstände der Geburt.

Die rumänische Mutter wurde so berühmt, dass sie als älteste Mama der Welt ins "Guinness World Book of Records" aufgenommen wurde. 

Das könnte dich auch interessieren: Mann heiratet heimlich, damit er seine 4 Neffen adoptieren kann, nachdem ihre Mama bei der Geburt gestorben ist

Werbung

EIN SPIRITUELLES TAUZIEHEN

Natürlich war die Aufmerksamkeit eher berüchtigt als berühmt, und zwar so sehr, dass die rumänisch-orthodoxe Kirche sie als selbstsüchtig bezeichnete. Über diesen religiösen Aspekt sagte Adriana: 

"Wenn dieses Kind geboren wird, dann ist es auch durch den Willen Gottes." 

Ihr religiöser Umgang blieb jedoch umstritten: Während sie ihre Tochter taufen ließ, starrten die Nonnen Adriana an und behaupteten, sie entstamme einer "dunklen Macht".

Werbung

SIE KOMMT ZU IHRER VERTEIDIGUNG

Die Mama rechtfertigte ihre Entscheidung auch damit, dass sie genauso viel Energie habe wie eine Frau in ihren späten Zwanzigern und zudem sehr gesund sei. Die Professorin sagte auch, dass ihre Entscheidung, ein Kind zu bekommen, vielleicht einem höheren Zweck diene: 

 "Aber vielleicht war das meine Mission, zu zeigen, dass Frauen Kinder haben können und müssen."

Die Professorin erklärte auch, dass sie einfach wie jede andere Frau sei, die sich ein Baby wünscht. 2010 hat Adriana gesagt, dass sie noch ein Kind wolle. 

Werbung

VÖLLIG ERWACHSEN 

Mit ihren 83 Jahren hat diese Mama aktuell noch kein weiteres Kind bekommen. Außerdem haben sie und ihre Tochter, die mittlerweile im Teenageralter ist, eine wunderbare Beziehung.  

Die Website Brightside behauptet, dass Eliza eine fantastische Schülerin ist, die zahlreiche Preise gewonnen hat und den akademischen Elan ihrer Mutter übernommen hat. 

Werbung

STARKES COMING-OUT

Adrianas enormer Kinderwunsch ist kein Einzelfall, denn viele Frauen wünschen sich ein Baby. Eine Mutter aus Uganda war jedoch das genaue Gegenteil. 

Mariam Nabatanzi wurde im Alter von nur 12 Jahren in die Ehe verkauft und brachte im Laufe der Jahre 44 Kinder zur Welt, von denen nur 38 überlebten. Ihr Mann verließ sie schließlich. Sie war jedoch froh, dadurch den Misshandlungen durch ihren Mann entkommen zu sein.

Mariam Nabatanzi mit ihrer riesigen Familie. | Quelle: YouTube.com/Connect With Uganda

Werbung

Ein wichtiger Faktor für die Anzahl ihrer Kinder war eine seltene genetische Störung namens "Hyperovulation". Dieser Zustand bedeutet, dass sie jeden Monat eine übermäßige Menge an Eizellen produziert.

Um den "übermäßigen Eisprung" zu stoppen, schnitten die Ärzte ihre Gebärmutter von innen auf. Sie führt ein schwieriges Leben in vier winzigen Häusern mit Eisendächern. Doch diese Mama tut alles, um ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen.

Obwohl sie aus völlig unterschiedlichen Teilen der Welt stammen, würde einem etwas fehlen, wenn die kraftvollen Geschichten dieser beiden Frauen nicht etwas in einem wachrütteln würden. Wie haben dich diese wahren Geschichten berührt?  

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.