logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Reicher Mann sieht, wie die Polizei das Neugeborene einer obdachlosen Frau mitnimmt, Monate später hält sein Auto neben ihr an - Story des Tages

Maren Zimmermann
11. Feb. 2022
20:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine obdachlose Frau wird ihres Rechts beraubt, sich um ihren Sohn zu kümmern, als Polizisten ihn dem Sozialamt übergeben, aber Monate später kommt ein Fremder - ein reicher Mann - zu ihrer Rettung.

Der erfolgreiche Geschäftsmann Jeffrey Weeks war ein strenger Mann, der nie ruhte, bis er erreicht hatte, was er wollte, und in diesen Tagen galt seine Aufmerksamkeit der obdachlosen Frau, die er oft vor seinem Büro sah.

Das erste Mal hatte er sie vor fast einer Woche gesehen, als er früh zur Arbeit kam. Sie saß am Straßenrand und schaute die Passanten mit bedürftigen Augen an. Sie hoffte, dass ihr jemand helfen würde, und zwar nicht, indem man ihr das magere Geld für ihr knappes Überleben gab, sondern indem man ihr einen Job anbot, damit sie mit ihrem Neugeborenen ein halbwegs anständiges Leben führen konnte - so wie es das Plakat neben ihr nahelegte.

"Ich suche einen Job. Bitte helfen Sie mir!" So stand es da.

Jeffrey hatte etwas für sie empfunden, als er sie zum ersten Mal sah - vielleicht war es Zuneigung oder Mitleid wegen ihres Zustands, aber er wusste, dass er etwas tun musste, um ihr zu helfen. Nach reiflicher Überlegung beschloss er, ihr einen Job anzubieten, damit sie sich um ihr Neugeborenes kümmern konnte.

Aber zuerst musste er sich vergewissern, dass ihr Hintergrund sauber war. Schließlich gab es in Hamburg genug Schmuggler und Drogenhändler, die unter den Kapuzen von Obdachlosen und Bettlern saßen und nach dem nächsten Mitglied ihres Kreises Ausschau hielten, das "Zeug" kaufte und ihnen half, mehr Geld für ihre Bosse zu verdienen.

Also bat Jeffrey seinen Sekretär, Herrn Harris, den Hintergrund der Frau zu untersuchen. Als Herr Harris eine Woche später mit einem detaillierten Bericht über sie zurückkam, schmolz Jeffreys Herz dahin.

Es stellte sich heraus, dass der Name der Frau Amanda Conner war. Sie hatte als Rezeptionistin in einem Hotel gearbeitet, aber das Geschäft des Hotels hatte unter der Pandemie gelitten, und sie war entlassen worden.

Schlimmer noch: Das geschah nur einen Monat, nachdem sie ihren Mann durch eine Lungenentzündung verloren hatte. Ihr Sohn wurde ein paar Tage nach dem Tod ihres Mannes in einem örtlichen Krankenhaus geboren und sie wurde aus ihrer Wohnung geworfen, weil sie sich die Miete nicht leisten konnte.

Jeffrey beschloss, Amanda zu helfen | Quelle: Pexels

Jeffrey beschloss, Amanda zu helfen | Quelle: Pexels

Nachdem Jeffrey ihre Geschichte gehört hatte, beschloss er, sie anzusprechen und ihr am nächsten Morgen einen Job anzubieten. Doch als er dort ankam, sah er etwas, das ihn verzweifeln ließ.

"Bitte tun Sie das nicht!" Amanda flehte einen Polizeibeamten an, der mit gefalteten Händen vor ihr stand. "Bitte nehmen Sie mir meinen Sohn nicht weg! Ich kann ohne ihn nicht leben! Bitte!"

"Es tut mir leid, Ma'am", sagte der Beamte streng. "Das Kind verdient es, unter besseren Bedingungen aufzuwachsen, und ich glaube nicht, dass Sie ihm das bieten können."

Amanda war sich der Wahrheit bewusst. Sie wusste, dass sie nicht für ihren Sohn sorgen konnte. Aber er war ihr einziger lebender Verwandter auf der Welt und wahrscheinlich ihr einziger Grund und ihre einzige Motivation, sich den Härten und Kämpfen des Lebens zu stellen. Also flehte sie den Beamten noch einmal an. "Ich flehe Sie an. Bitte tun Sie das nicht. Er ist der Einzige, den ich habe. Ich werde bald einen Job finden und mich um ihn kümmern. Bitte!"

"Nun, Ma'am, wir treffen jeden Tag Hunderttausende solcher Obdachlosen in diesem Land, und keiner von ihnen schafft es, sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Sie betteln weiter und schlagen sich durch."

Die Polizisten haben Amandas Sohn mitgenommen | Quelle: Pexels

Die Polizisten haben Amandas Sohn mitgenommen | Quelle: Pexels

"Nein, Herr Polizist...Bitte....", forderte Amanda erneut, aber der Beamte machte sich nicht einmal die Mühe, ihr zu antworten. Er nahm das Kind mit sich und begann, zu seinem Polizeiauto zu gehen.

"Machen Sie sich keine Sorgen. Das Kind bleibt beim Sozialdienst und wird dort betreut", sagte er, bevor er ging.

Es waren mehrere Leute da, einige rechtfertigten die Polizisten dafür, dass sie das Kind mitgenommen hatten, andere warfen Amanda einen mitfühlenden Blick zu, aber Jeffrey war wahrscheinlich der Einzige, der einen Weg gefunden hatte, Amanda aus ihrer Misere herauszuhelfen und wieder zu ihrem Sohn zu kommen.

Drei Monate später...

Amanda saß an ihrem üblichen Platz und hielt das Schild mit der Aufschrift "Ich suche einen Job" in der Hand. Mit der Zeit war die braune Farbe des Schildes verblasst, so wie Amandas Hoffnungen verschwunden zu sein schienen. Es war drei Monate her, dass sie ihren Sohn gesehen hatte. Sie sah jetzt schwächer aus, mit dunklen Augenringen, die fast ihr ganzes Gesicht bedeckten, und einer seltsamen Leblosigkeit in ihren Augen.

Jeffrey kam zu Amandas Rettung | Quelle: Pexels

Jeffrey kam zu Amandas Rettung | Quelle: Pexels

Doch eines Tages änderte sich alles und die Augen der hilflosen Mutter, die sich nach ihrem Sohn gesehnt hatte, leuchteten wieder auf, als ein silberner BMW neben ihr hielt und Jeffrey ausstieg und ihr sagte, dass er ihr helfen könne, ihren Sohn zurückzuholen.

Als er ankam, hob sie die Tasche, die sie sonst zum Geldeinsammeln verwendete, und erwartete, dass der Fremde ihr Geld geben und dann gehen würde. Als er das nicht tat, schaute sie auf und ihre Augen waren seltsam verwirrt, als sie einen reichen Mann vor sich stehen sah, der einen Satz Akten in der Hand hielt.

"Ich kann dir helfen, deinen Sohn zurückzubekommen", sagte Jeffrey mit einem warmen Lächeln. "Wir können das beim Mittagessen besprechen. Was hältst du davon?"

Amanda standen die Tränen in den Augen. Sie konnte es nicht glauben, als er sagte, er könne ihr helfen, das Sorgerecht für ihren Sohn wiederzuerlangen. Außerdem war sie hungrig und hatte seit Tagen nichts mehr gegessen, also nickte sie zustimmend.

Die beiden gingen in ein nahe gelegenes Restaurant, wo Jeffrey Essen für sie bestellte. Er konnte den Blick nicht von ihr abwenden, so wie sie sich auf das Essen stürzte. Er konnte sehen, dass sie seit Tagen nichts gegessen hatte.

Jeffrey hat Amanda mit Essen verwöhnt | Quelle: Pexels

Jeffrey hat Amanda mit Essen verwöhnt | Quelle: Pexels

Plötzlich ertappte sie ihn dabei, wie er sie anstarrte und fragte: "Warum willst du mir helfen? Und wie kann ich meinen Sohn zurückbekommen?"

Jeffrey konnte nicht sagen, dass er sich auf den ersten Blick in sie verliebt hatte, weshalb er ihr die ganze Zeit über helfen wollte, aber die zweite Frage, wie er ihr helfen würde, das Sorgerecht für ihren Sohn zu bekommen, konnte er sicher beantworten.

Er erzählte ihr, dass er an dem Tag, an dem die Polizei ihren Sohn mitgenommen hatte, Zeuge des gesamten Vorfalls gewesen war und seine Sekretärin gebeten hatte, das Ganze mit seinem Handy aufzunehmen. Später wandte er sich an seinen Anwalt, um sie in ihrem Fall zu unterstützen.

Der Fall zog sich über Monate hin, bis entschieden wurde, dass sie das Sorgerecht für ihr Kind nur bekommen würde, wenn sie vor Gericht beweisen konnte, dass sie sich um ihr Neugeborenes kümmern konnte.

Kurz gesagt, sie musste ein gutes Einkommen und ein Haus haben, und dann gab es noch andere Faktoren, die das Gericht in Betracht ziehen würde, darunter auch, wie vorteilhaft die Vereinbarung für das Kind sein würde.

Jeffrey machte Amanda klar, dass sie wieder auf die Beine kommen musste, um das Sorgerecht für Aiden zu bekommen | Quelle: Pexels

Jeffrey machte Amanda klar, dass sie wieder auf die Beine kommen musste, um das Sorgerecht für Aiden zu bekommen | Quelle: Pexels

"Es könnte einige Zeit dauern, aber keine Sorge, ich kann dich als Empfangsdame in meinem Büro einstellen. Ich hoffe, das kann der erste Schritt sein, um das Sorgerecht für deinen Sohn zu bekommen."

Amanda war entsetzt bei dem Gedanken, die Chance auf ihren Sohn zu verlieren, also nahm sie das Angebot sofort an. Aber sie war sich nicht sicher, ob es helfen würde.

"Bist du sicher, dass es klappt, wenn ich wieder auf den Beinen bin?", fragte sie weiter.

"Natürlich wird es das. Aber wir müssen geduldig sein."

Von diesem Tag an hatte Amanda nur noch ein Ziel: ihren Sohn Aiden zurückzubekommen. Und obwohl es Zeit brauchte, machte sie es möglich. Sie arbeitete unermüdlich in Jeffreys Büro, verdiente sich eine Beförderung und kaufte ihr erstes Haus. Später kämpfte sie vor Gericht für Gerechtigkeit, und nach einem langen Kampf konnte sie ihren Sohn zurückfordern.

Als Aiden endlich nach Hause kam, beschloss Jeffrey, dass er keine bessere Gelegenheit bekommen würde, um ihr einen Heiratsantrag zu machen. Er sagte, dass er sein ganzes Leben mit ihr zusammen sein wollte und dass er Aiden ein guter Vater sein würde. Sie nickte freudig, weil auch sie in ihn verliebt war, und sie heirateten schließlich, um ihr Glück zu besiegeln.

Jeffrey und Amanda haben geheiratet | Quelle: Pexels

Jeffrey und Amanda haben geheiratet | Quelle: Pexels

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?
  • Gott hilft immer denen, die in Not sind. Amanda war eine obdachlose Frau, die um Hilfe bettelte, aber ihr Leben änderte sich zum Besseren, als Gott Jeffrey zu ihr schickte, um ihr zu helfen.
  • Ein kleiner Akt der Freundlichkeit kann das Leben eines Menschen tiefgreifend verändern. Amandas Leben wurde für immer verändert, als Jeffrey beschloss, ihr zu helfen, ihren Sohn wiederzubekommen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir auch die Geschichte über eine junge Witwe gefallen, die bei der Beerdigung ihres verstorbenen Mannes ein Klopfen aus seinem Sarg hörte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Mann, der seinen alten Vater seit 17 Jahren nicht mehr gesehen hat, besucht ihn und sieht sein zerstörtes Haus - Story des Tages

26. März 2022

Junge Obdachlose heiratet alten Mann, ohne zu wissen, dass er Millionär ist – Story des Tages

25. Januar 2022

Obdachlose alte Frau schaltet 3 Diebe auf einmal aus, nachdem sie das Leben eines kleinen Jungen bedroht haben - Story des Tages

07. Februar 2022

Nach dem Tod ihres Mannes kriegt Witwe Job als Haushälterin in Haus reicher Frau und sieht ihn dort – Story des Tages

12. Mai 2022

Zwillinge schicken Papa ins Pflegeheim und erfahren, dass er sein Erbe dem Hausmeister hinterlassen hat, der ihr Ebenbild ist - Story des Tages

03. März 2022

Trauernde Mutter weint sich nach dem Tod ihres Sohnes in den Schlaf, wacht auf und findet sein Ebenbild in ihrem Hinterhof – Story des Tages

23. Mai 2022

Jeden Tag sieht die alte Dame einsame Drillinge, die den ganzen Tag am Strand spielen, und folgt ihnen – Story des Tages

23. Februar 2022

Postbote hört lauten Schrei aus verlassenem Haus und stürmt hinein – Story des Tages

11. Mai 2022

Ein reicher Mann kommt im Hotel an und fällt in Ohnmacht, als er sieht, dass seine Frau dort als Dienstmädchen arbeitet – Story des Tages

16. März 2022

Vater isst mit Sohn zu Abend, als es an der Tür klingelt, er öffnet die Tür und sieht seine Ex-Frau - Story des Tages

07. Mai 2022

Ältere Mutter schließt ihren Sohn aus dem Testament aus und hinterlässt alles dem Lieferanten eines Lebensmittelgeschäfts - Story des Tages

15. Mai 2022

Der Sohn eines Millionärs schmeißt seine Frau und Baby in die Kälte raus und verliert am nächsten Tag sein Erbe – Story des Tages

01. März 2022

Frau adoptiert Baby, das sie am Straßenrand gefunden hat, Jahre später taucht der Vater auf – Story des Tages

02. Mai 2022

Jungen aus reicher Familie geben sich als Bettler aus: "Wir wollen unserem Freund helfen", sagen sie den Leuten - Story des Tages

20. April 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited