Inspirierende Stories

18. November 2021

Millionär jagt armen Kerl weg, der ihn darum bettelt, das Leben seiner Mutter zu retten, Jahre später tauschen sie den Platz – Story des Tages

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Als Steves Mutter krank wurde, bat er Herr Jones um Geld für ihre Operation, aber der ältere Mann lehnte ab, da er an diesem Tag bereits launisch war. Jahre später wurden die Rollen vertauscht, als Steve Chirurg wurde, und Herr Jones konnte nicht glauben, was der jüngere Mann getan hat.

Herr Sebastian Jones hatte gerade erfahren, dass seine Tochter Zoe mit 17 schwanger war. Er war wütend auf seine Tochter, weil sie so etwas Dummes getan hatte, hauptsächlich weil jeder in Fort Worth, Texas, seine Familie so sehr respektiert hatte.

„Du verlässt dieses Haus nicht vor der Geburt dieses Babys und gibst es zur Adoption frei! Verstehst du, junge Dame?“ Der ältere Mann schrie seine Tochter an. Sie warf ihm einen finsteren Blick zu und ging in ihr Zimmer, gefolgt von seiner Frau.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Herr Jones streichte frustriert mit der Hand durch sein ergrautes Haar. "Sie ist eine gebildete junge Dame. Warum war sie so dumm?", dachte er wütend. Aber seine inneren Gedanken verstummten, als es an der Tür klingelte. Er hoffte, dass es nicht der Vater des Kindes war, sonst hätte Herr Jones etwas Drastisches tun müssen.

Wird geladen...

Werbung

„Oh, hallo, Steve. Was tust du hier?", begrüßte Herr Jones Zoes Klassenkameraden, der direkt vor der Tür stand. „Zoe kann dich gerade nicht sehen. Sie ist beschäftigt."

„Hallo, Herr Jones“, begann Steve. „Ich hatte gehofft, mit Ihnen zu sprechen. Es dauert nur eine Sekunde.“

„Ugh…ich habe heute nicht viel Zeit“, sagte Herr Jones. Er war nicht in der Stimmung, sich mit jemanden zu unterhalten, nach dem, was seine Tochter enthüllt hatte.

„Ich werde mich beeilen, Heer Meine Mutter ist gerade im Krankenhaus. Die Ärzte sagten, sie habe eine Herzerkrankung und müsse sofort operiert werden. Aber meine Familie ist überhaupt nicht reich. Ich hoffte…." erklärte Steve, bevor Mr. Jones ihn unterbrach.

Wird geladen...

Werbung

„Du bist hergekommen, um Geld zu verlangen?“, fragte der ältere Mann fast wütend. Herr Jones war normalerweise großzügig, da er mit extremem Reichtum aufgewachsen war und seine Mutter ihm beibrachte, etwas zurückzugeben. Aber heute war kein guter Tag, um etwas von ihm zu verlangen.

Wird geladen...

Werbung

"Jawohl. Ich hoffe es mindestens!"

„Verschwinde von meiner Veranda und komm nie wieder zurück!“, schrie er Steve an. Der Teenager versuchte ihn zu überreden, aber der ältere Mann drohte, die Polizei zu rufen, also ging er.

Ein paar Tage später starb Steves Mutter. Die Familie konnte das Geld nicht aufbringen, um sie zu retten, und der Papierkram für die staatliche Unterstützung dauerte länger, als sie sich vorgestellt hatten.

Von da an schwor sich der junge Mann, der beste Arzt des Landes zu werden. Er würde nicht versicherten, einkommensschwachen Patienten dringend medizinische Hilfe verweigern, egal was jemand sagte.

Wird geladen...

Werbung

Im Laufe der Jahre ärgerte sich Steve über das amerikanische Gesundheitssystem, das es seiner Mutter erlaubte, zu sterben. Er wollte bei Politikern Lobbyarbeit leisten, um die Dinge für alle zu ändern, aber er musste zuerst ein großartiger Arzt werden. Seltsamerweise hat er Herr Jones nie die Schuld dafür gegeben, dass er ihm das Geld verweigert hat. Trotz der harten Ablehnung des älteren Mannes war es überhaupt nicht seine Schuld.

Wird geladen...

Werbung

Aber Herr Jones wusste es nicht. Im Laufe der Jahre fühlte er sich schuldig wegen seiner Taten in dieser schrecklichen Nacht. Steve war ein guter Junge und seine Mutter hatte es nicht verdient wegen Geld zu sterben. Leider konnte der ältere Mann die Vergangenheit nicht ändern und musste für immer mit Bedauern leben.

Außerdem sprach Zoe kaum noch mit ihm. Er zwang sie, ihr Baby aufzugeben, und sie wollte seitdem nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben, obwohl er sich Jahre später für diese Entscheidung entschuldigte.

Herr Jones war überrascht, als sie ihn im Alter von 30 Jahren anrief. Sie war mit einem angesehenen Mann verlobt und wurde erneut schwanger. „Ich habe es diesen Streit satt. Du hast dich schon genug entschuldigt. Ich will meinen Vater zurück. Und du musst meinen zukünftigen Ehemann kennenlernen“, sagte sie ihm.

Wird geladen...

Werbung

Frau Jones war so aufgeregt über dieses Wiedersehen. Sie hatte eine Beziehung zu ihrer Tochter aufgebaut, die jedoch nach der Adoption immer angespannt war, da sie ihren Mann letztendlich bei der Adoptions-Entscheidung unterstützt hatte. "Siehst du? Ich habe dir gesagt, dass sie zu uns zurückkehren würde“, sagte sie ihrem Mann.

Wird geladen...

Werbung

Sie beschlossen, sich im Haus der Joneses zu treffen, aber das Schlimmste geschah. Ein Lastwagenfahrer hat auf dem Weg Zoes Auto angefahren. Ihr Verlobter Louis, der keine nennenswerten Verletzungen erlitt, rief sie an und sagte ihnen, sie sollten ins Krankenhaus kommen.

"Louis, wo ist meine Tochter?", fragte Herr Jones verzweifelt, als sie im Krankenhaus ankamen. Frau Jones war bereits in Tränen neben ihm ausgebrochen.

„Die Ärzte sind bei ihr. Aber noch ist niemand gekommen, um etwas zu erklären. Ich weiß es nicht", rief Louis.

„Keine Sorge, mein Sohn. Es wird alles gut. Meine Tochter ist eine Kämpferin!“, tröstete ihn Herr Jones. Seine Frau umarmte Louis, während sie alle versuchten, Trost beieinander zu finden.

Wird geladen...

Werbung

„Ich bin so vorsichtig gefahren. Zoe war so aufgeregt, euch wiederzusehen. Sie ist so nett, so nachsichtig und so fröhlich. Was soll ich ohne sie machen?", weinte Louis. Herr Jones verstand ihn vollkommen. Er konnte nicht glauben, dass seine Chance, die Vergangenheit wiedergutzumachen, für immer verloren sein könnte.

Plötzlich kamm ein Arzt in den Raum. Herr Jones sah auf und seine Augen blitzten. "Steve? Bist du das?", fragte er schockiert.

„Ja, Herr Jones, hallo“, antwortete Steve und betrachtete erneut die Karte in seinen Händen. "Ich bin Zoes Arzt."

Wird geladen...

Werbung

"Steve, wie geht es meiner Tochter?", fragte Mr. Jones verzweifelt.

„Ich werde nicht lügen. Wir mussten sie mehrmals reanimieren. Sie muss operiert werden, aber meine Kollegen haben alle gesagt, dass es sie töten könnte, wenn wir sie in den Operationssaal bringen“, verriet Steve.

"Nein! Steve, bitte! Du bist Arzt! Du musst mein Baby retten! Bitte! Ich… ich weiß, dass ich in der Vergangenheit schrecklich war. Ich weiß, dass ich deinen Tod verursacht habe. Es war mein Fehler! Bitte lass sie nicht aus Rache an mir sterben. Sie hat es nicht verdient“, flehte Herr Jones und ging auf die Knie.

Frau Jones und Louis sahen sich schockiert an, da sie keine Ahnung hatten, worüber der ältere Mann redete. Dann sprach Steve.

Wird geladen...

Werbung

"Herr. Jones, stehen sie auf“, begann der Arzt. „Zunächst einmal habe ich Sie nie für den Tod meiner Mutter verantwortlich gemacht. Ich beschuldige das Gesundheitssystem unseres Landes. Zweitens bin ich Arzt. Ich war Klassenbester und bin auf dem besten Weg, der Beste zu werden, den diese Stadt in meinem Alter je gesehen hat. Nach meinem Abschluss habe ich versprochen, Leben zu retten, und das werde ich tun."

Wird geladen...

Werbung

"Dankeschön! Dankeschön! Dankeschön!", weinte Herr Jones und stand auf. Er umarmte den Arzt, dann ging Steve zurück in Zoes Zimmer. Bald führten sie Zoe in den OP-Saal. Es war eine knappe Entscheidung, aber Steve rettete sie. Leider konnte er das Baby nicht retten.

„Zoe, mein Baby. Das werde ich mir nie verzeihen. Ich habe dich vor Jahren ein Kind gekostet, und jetzt habe ich es wieder getan. Es tut mir so leid, Schatz“, entschuldigte sich Herr Jones bei seiner Tochter. Aber sie war viel nachsichtiger als die meisten Menschen.

„Nein, Papa. Du hast das nicht verursacht. Es war ein Unfall. Ich habe beschlossen, dir zu vergeben, weil du damals Recht hattest. Ich hätte nicht das Leben, das ich jetzt habe, wenn ich eine Teenager-Mutter wäre. Du und Mama haben das Baby an eine wundervolle Familie verschenkt. Ich bin sicher, es geht ihr gut“, versicherte ihm Zoe. "Jetzt müssen Louis und ich den Verlust dieses Babys betrauern, aber wir werden bald eine Familie haben."

Wird geladen...

Werbung

Herr Jones dankte Gott und den Mitarbeitern des Krankenhauses für alles, was sie getan hatten. Aber er wollte mehr tun. „Steve, oder soll ich Dr. Atkinson sagen?“, lachte der Mann. "Was kann ich für dich tun? Braucht das Krankenhaus etwas? Brauchst du irgendetwas?"

Wird geladen...

Werbung

Steve brauchte nichts für sich selbst, und dieses Krankenhaus war gut finanziert. Aber er wollte etwas. „Eigentlich können Sie mir helfen. Natürlich können sie nein sagen. Ich habe Ihre Tochter nicht behandelt, um etwas zurückzubekommen“, zögerte der Arzt.

"Bitte sag mir. Ich werde alles tun, um dir zu danken“, beharrte Mr. Jones.

„Ich möchte Ihre Unterstützung. Sie sind ein angesehener Mann in unserer Stadt, und Sie haben auch Einfluss. Ich möchte das Gesundheitssystem unseres Landes verändern, damit niemand so leiden muss wie meine Mutter. Was denken Sie?", fragte Steve.

„Ich weiß genau, wo wir ansetzen können. Lass mich ein paar Anrufe tätigen“, antwortete Herr Jones. Beide haben sich zusammengetan, um mehrere Gesetze in ihrer Stadt zu ändern. Jede größere Verbesserung würde Zeit brauchen, aber jemand musste den ersten Stein werfen.

Wird geladen...

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Du kannst aus deinen Fehler lernen. Mr. Jones hatte die Chance, sich mit seiner Tochter zu versöhnen und Steve zu helfen, obwohl er bedauerte, ihm nicht vor Jahren geholfen zu haben.
  • Geld sollte niemanden davon abhalten, lebensrettende Behandlungen zu erhalten. Niemand sollte sterben, weil er nicht medizinisch versorgt werden kann. Es ist Zeit, das System zu ändern.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren. 

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, mag dir vielleicht diese über ein kleines Mädchen gefallen, das aus dem Koma erwacht und die Wahrheit gesagt hat.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung