Über AM
LebenEltern

06. September 2021

"Ich räume mein Zimmer auf und spüle": Junge (6) bittet darum, wie seine Geschwister adoptiert zu werden

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Wenn Familien auseinander gerissen werden, ist das immer schlimm, egal, unter welchen Umständen es geschieht. Dem jungen Aidan widerfuhr dieses schwere Schicksal. Jetzt sucht er eine Adoptionsfamilie.

In dem Video lächelt er fröhlich in die Kamera und tollt in einem Trampolinparadies freudig herum und spielt. Dabei hätte der 6-Jährige allen Grund für schlechte Stimmung.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Im vergangenen Jahr wurde seinen Eltern das Sorgerecht abgesprochen, weil sie ihn und seine Geschwister vernachlässigt hatten und sich nicht mehr vernünftig um ihren Nachwuchs kümmern konnten.

Leider mussten Aidan und seine Geschwister dabei getrennt werden, denn es gab keine Pflege- oder Adoptionsfamilie, die sie alle zusammen hätte aufnehmen können. Einige seiner Geschwister sind mittlerweile adoptiert.

Aidan jedoch sucht noch immer nach einer liebevollen Familie, in der er seine Kindheit sorgenfrei genießen und mit geduldiger, warmherziger Begleitung erwachsen werden kann.

Wird geladen...

Werbung

Der Sender Fox26 zeigte einen Clip, in dem eine Reporterin Aidan besucht, um auf seine Geschichte aufmerksam zu machen. Die Reporterin traf den 6-Jährigen in einem Trampolinpark.

Freudig und stolz zeigte er ihr, wie er auf dem Trampolin einen Salto schlägt oder springt mit ihr in ein Bad aus Schaumstoffblöcken. Seinen traurigen Werdegang merkt man ihm in dem Video kaum an.

Wird geladen...

Werbung

Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes erklärt, welche Anforderungen man an Familien stelle, die sich für eine Adoption interessierten. Wir brauchen eine Familie mit Struktur, Routine und realistischen Erwartungen an sich und Aidan, sagte sie.

Außerdem erläuterte sie, dass der Staat bis zu seinem Geburtstag für Aidans medizinische Versorgung aufkommen werde. Zudem werde er monatliche Zahlungen erhalten und den Besuch einer Universität finanziert bekommen.

Wird geladen...

Werbung

Auch Aidan selbst kommt zu Wort. Engagiert beschreibt er zum Beispiel, wie gut er sich im Haushalt beteiligt. "Ich räume mein Zimmer auf, spüle das Geschirr und wische Staub", so Aidan.

Auch in der Schule habe er keine Probleme. Aidan sei aufgeweckt und fleißig. Wir drücken die Daumen, dass sich rasch eine Familie findet, bei der Aidan für immer bleiben kann.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung