Über AM
BeliebtesteRoyals

11. August 2021

John Travolta erzählt die Geschichte seines Tanzes mit Prinzessin Diana: 'Märchenhafter Moment'

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Prinzessin Diana hat uns in ihrem viel zu kurzen Leben viele schöne und unvergessliche Erinnerungen verschafft. Jeder Mensch, mit dem sie in Berührung kam, scheint auch heute noch von ihr zu Schwärmen, so auch der Hollywood-Star John Travolta.

Travolta erinnert sich auch heute noch gern an eine unvergessliche Nacht im Weißen Haus zurück. Das besondere Ereignis mit Prinzessin Diana bezeichnet Travolta auch heute noch als "Märchen".

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

1985 wurde der Schauspieler zu einem Dinner ins Weiße Haus eingeladen. Unter den zahlreichen prominenten Gästen befand sich auch Prinzessin Diana. Er erhielt damals die unvergessliche Gelegenheit, mit der mittlerweile verstorbenen Prinzessin zu tanzen.

Zu dem Zeitpunkt war Lady Diana noch nicht lange ein offizielles Mitglied der königlichen Familie gewesen. Kurz zuvor hatten sie und Prinz Charles ihre Verlobung bekannt gegeben und sie reiste durch Amerika. 

Es soll Nancy Reagan, die ehemalige First Lady, gewesen sein, die diese Veranstaltung zu ehren der königlichen Gäste veranstaltete. Travolta war schon damals ein Superstar und Frauenschwarm gewesen. Seine Filme "Grease" und "Saturday Night Fever" waren schon damals ein riesiger Hit. 

Wird geladen...

Werbung

Die damalige First Lady hat arrangiert, dass der Schauspieler und die Prinzessin an jenem Abend das Tanzparkett teilen würden. Travolta war bis kurz vor dem Tanz im Dunklen darüber gelassen worden.

Wird geladen...

Werbung

Die Erinnerung an den Abend und die Überraschung, als er von der unglaublichen Ehre erfuhr, hängen ihm auch heute noch nach. Er sagte:

"Ich hätte nicht gedacht, dass sie mich bitten würden, mit ihr zu tanzen. Ich hatte das große Privileg und die Ehre, dies zu tun, und ich dachte: 'Es muss einen Grund dafür geben und ich gebe besser alles'"

Wird geladen...

Werbung

Der Abend sollte nicht nur für den Hollywood-Star, sondern auch für die Prinzessin ein unvergleichlicher Abend werden. Für den denkwürdigen Moment war Diana in ein wunderschönes langes Kleid in Mitternachtsblau gehüllt. Das Kleid war von Victoria Edelstein und definitiv ein Blickfang. 

Heutzutage kennt wohl jeder dieses Kleid. Es wurde bei einer Auktionsveranstaltung namens "Passion for Fashion" für rund 450.000 Dollar angeboten. 

Zu dem Zeitpunkt fand es jedoch keinen Käufer. Ein neues Zuhause fand das ikonische Kleid dennoch. Für 290.000 Dollar wurde es an die Historic Royal Palaces verkauft. 

Wird geladen...

Werbung

Die Kuratorin, Eleri Lynn, verriet, dass das Kleid eine Verkörperung der Mode in Königshäusern des 20. Jahrhunderts sei und Teil der Royal Ceremonial Dress-Sammlung werden würde.

Das Tanzkleid war nicht das einzige Kleid, welches Edelstein über die Jahre für die verstorbene Prinzessin fertigte. Sie arbeitete über elf Jahre für Lady Di und fertigte mehrere Kleider für sie an. 

Auch Prinz Charles war von dem Mitternachtsblaue Kleid Berichten zufolge hin und weg. Er soll ihr ein Kompliment gemacht haben, ehe sie damals zum Staatsbesuch aufbrach. Heute trägt das Kleid den Spitznamen "Travolta-Kleid".

Wird geladen...

Werbung

Travolta erinnerte sich viele Jahre nach diesem Abend an eben jenen zurück und verriet, dass er das Gefühl gehabt habe, das Leben der Prinzessin verbessert zu haben, so wie sie auch das Seine verbesserte. 

Lady Diana bezeichnete später den Abend als das Highlight ihres Besuchs in den USA. Travolta erinnerte sich noch genau an den Gesichtsausdruck seiner Tanzpartnerin. Als er sie zum Tanz aufforderte, drehte sie sich zu ihm um und er konnte sehen, wie sie errötete. 

Wird geladen...

Werbung

Dies sei ihm äußerst bodenständig vorgekommen und habe ihm gefallen, so der Schauspieler. Es stellte sich später sogar heraus, dass es Diana selbst gewesen sein soll, welche die Anwesenheit von John Travolta erbeten hatte, denn sie soll ein riesiger Fan des Hollywood-Stars gewesen sein.

Mit diesem einfachen Wunsch, dem die First Lady nachkam, erfüllte sie gleich zwei Ikonen unserer Zeit einen wahren Traum und sorgte zugleich für einen denkwürdigen Moment, der auch so viele Jahre später noch um die Welt geht.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung